Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Video und ausführlicher Bericht von den nuDays 2017

Fragen und Antworten rund um Produkte und Dienstleistungen der Nubert Speaker Factory und Nubert electronic GmbH.

Video und ausführlicher Bericht von den nuDays 2017

Beitragvon R. Steidle » Mi 25. Okt 2017, 13:56

nuDays 2017: Ausführlicher Vor-Ort-Bericht

Auf vielfachen Wunsch möchten wir hiermit unseren ursprünglichen Bericht von den nuDays 2017 noch etwas erweitern und im Allgemeinen Forum einer potentiell größeren Leserschaft zugänglich machen. Wer eine Zusammenfassung der Ereignisse vorzieht, findet den ersten, kurz nach unserer Hausmesse erstellten Beitrag nach wie vor im Unterforum „Veranstaltungen, Messen und nuDays“.

Wie dort bereits beschrieben, durften wir an den beiden Tagen Ende September rund 120 Gäste begrüßen, die sich zuvor auf die Ausschreibungen im nuForum sowie im nu’s Letter um die begrenzten Plätze beworben hatten. Über die Hälfte der Teilnehmer war erstmals in Schwäbisch Gmünd zu Gast, die übrigen waren „Bekannte“ früherer nuDays. Die Besucher wurden in mehrere Gruppen eingeteilt, die abwechselnd insgesamt acht Vorführungen und Vorträge erleben konnten, die wir im Folgenden detailliert beschreiben möchten. Das Programm war an beiden Tagen identisch, am Freitagabend schloss sich allerdings abends die nuParty an, zu der auch viele Teilnehmer vom Samstag bereits angereist waren. Einen kleinen Videozusammenschnitt der Veranstaltung gibt es auf unserer Bilderseite sowie auf Youtube.

Bild

Doch nun zu den einzelnen Programmpunkten; am Ende des Berichts folgt eine Liste der Demomusikstücke, die bei den verschiedenen Vorführungen gespielt wurden (dankenswerterweise zusammengestellt vom Foren-User „Goisbart“).

„Wiedergeburt einer Legende“: nuPyramide 717

Die Enthüllung unserer nuPyramide 717 war für die meisten Gäste das Highlight der nuDays 2017 – und auch für uns, zumal die Vorführung gleichzeitig auch die Premiere für unseren akustisch optimierten Demonstrationsraum in unserer neuen Firmenzentrale war. Nachdem vor vierzig Jahren die Originalpyramide 707 das nubertsche Entwicklerlabor verlassen hat, war es uns eine Ehre, dem legendären Rundumstrahler mit dieser zeitgemäßen Neuauflage ein Denkmal zu setzen. Entsprechend hatte Verkaufsleiter Martin Bühler bei der Präsentation einiges zur Geschichte und zur Technik der alten und insbesondere der neuen Pyramiden zu erzählen. Unter anderem zeichnet sich die 717 durch eine untere Grenzfrequenz von abgründigen 25 Hertz, eine Belastbarkeit von satten 1.000 Watt und eine edle Gehäuseoptik aus. Gespielt wurde sowohl audiophile als auch alltagstauglichere Musik, die eindrucksvoll die Qualitäten der Pyramide unter Beweis stellte. Eine der wichtigsten ist sicher die gleichmäßige Schallausbreitung, die dazu führt, dass es keinen klassischen „Sweet Spot“ gibt, an dem die Wiedergabe optimal klingt, sondern dass das Hörerlebnis fast im gesamten Raum erstklassig ausfällt. Es gibt immer noch keine definitiven Aussagen zu Preis und Verfügbarkeit, wir hoffen aber darauf, die ersten Exemplare zum Jahreswechsel zu einem Preis unter 6000 Euro pro Stück ausliefern zu können. Uns ist natürlich bewusst, dass es sich geometrisch um einen „Pyramidenstumpf“ handelt. Günther Nubert hatte aber seinerzeit die Bezeichnung „Pyramide“ gewählt und so soll es auch bleiben.

Bild

„Blick in die nuEntwicklung“: Unser neues Messlabor

Unsere beiden Entwickler Thomas Bien und Christoph Meiler empfingen die Gäste zu einer Führung durch ihre Büros und das Akustiklabor. Anhand unserer klassischen Kompaktbox nuLine 34 wurden verschiedene Messungen aus der Entwicklungspraxis vorgeführt und unter anderem die Vorteile des neuen, extra eingerichteten Messraums demonstriert, der mit sage und schreibe drei Tonnen Vliesgewebe ausgekleidet ist. Die akustische Dämmung des Halbraums ist so gut, dass sich sogar das Geräusch einer fallenden Stecknadel einwandfrei erfassen lässt, wovon sich die Besucher persönlich überzeugen konnten. Mit dem richtigen Messaufbau lassen sich in diesem Raum nahezu Freifeldbedingungen erreichen – für unsere Ingenieure das akustische Optimum. Wir bereiten derzeit ein Interview mit Thomas Bien und Christoph Meiler vor, in denen Interessenten weitere wissenswerte Details zu unserem Messlabor in der Nubertstraße erfahren. Mehr dazu in Kürze.

Bild

„Geheimnisse der nuVerstärker“: Warum klingen unsere nuPower-Endstufen so gut?

Schon in seiner Jugend hat unser Experte für Aktivelektronik Markus Pedal aus Spaß an der Technik und Wissbegier Verstärker gebastelt, hier bei Nubert konnte Herr Pedal sein Hobby dann zum Beruf machen. Unter seiner Leitung entstanden unter anderem unsere Endstufen nuPower D und A. Letztere stand nun im Mittelpunkt seines knapp einstündigen Vortrags, in dem Markus Pedal zunächst die theoretischen Grundlagen der Konstruktion erläuterte und anschließend anhand konkreter Messungen demonstrierte, wo die Qualitätsunterschiede zwischen einem sehr guten Endverstärker und einem exzellenten wie dem nuPower A liegen. Auch das Thema Verstärkerklang wurde ausführlich thematisiert und unter wissenschaftlichen Aspekten analysiert. Abgeschlossen wurde der Vortrag von einer Fragerunde.

Bild

„Mitten im Klanggeschehen“: Dolby Atmos live erleben

Bei unserer Dolby-Atmos-Präsentation wurde ein voll ausgestattetes nuVero-Set vorgeführt. Dabei waren zwei nuVero 170 für die Frontkanäle, der nuVero 70 für Centereffekte, zwei nuVero 30 im rückwärtigen Bereich und vier nuVero 50 als Deckenlautsprecher im Einsatz. Im Bassbereich unterstützte der AW-17 das Geschehen eindrucksvoll. Als Zuspieler und Verstärker fungierten ein Blu-ray-Player und ein AV-Receiver von Yamaha. Mit dem Film „Legend of Tarzan“ konnte eindrucksvoll gezeigt werden, wozu das System in der Lage ist. Unser Kundenberater Wolfgang Kohler konnte so die fulminanten Einsatzmöglichkeiten des neuen 3D-Soundstandards zeigen. Das Atmos-Set ist in dieser Form auch sonst im Ladenlokal Schwäbisch Gmünd vorführbereit.

Bild

„David und Goliat“: nuLine 244 und 334

Die beiden Standboxen-Neuzugänge der nuLine-Serie 244 und 334 wurden in einem der Hörstudios in unserem Ladenlokal in der Goethestraße vorgeführt, angetrieben von einer Kette aus nuControl und nuPower A an einem CD- und Netzwerk-Player. Nach einer ausführlichen Einzelvorstellung der beiden Modelle wurden auch Vergleiche gezogen. Dabei konnte die kleine nuLine 244 viele Zuhörer mit einem für ihre Größe atemberaubenden Tiefgang verblüffen. Als neues Topmodell der nuLine-Serie konnte die 334 gerade im Bassbereich freilich noch etwas mehr bieten und sich als würdige Nachfolgerin der legendären nuLine 122 präsentieren. Unser Kundenberater Michael Kellner, der den Vortrag hielt, stand natürlich auch für alle Fragen zur Verfügung.

Bild

„Exclusiv erleben“: nuVero 170

Unser Flaggschiff nuVero 170 durfte sich in unserem nagelneuen Exclusiv-Studio zeigen, das wie ein Wohnraum eingerichtet, aber auch akustisch optimiert ist. Unser Mitarbeiter Sebastian Hennig, der die Präsentation leitete, ging ausführlich auf die vorgenommenen Optimierungsmaßnahmen ein, bevor er die Technik der nuVero 170 und die Besonderheiten der Exclusiv-Edition erläuterte. Abgespielt wurden dann ausgesuchte Musikstücke über eine Kette aus einem Netzwerk-Player von Bluesound, einem CD-Player von Musical Fidelity und einer Kombination aus unserem nuControl als Vorstufe und zweier nuPower A im Doppel-Mono-Betrieb als Endstufen. Am Ende wurden noch diverse Wunsch-Songs der Besucher abgespielt und Herr Hennig stand für Fragen bereit.

Bild

„Versand- und Logistik“: Eine Führung durch unser Lager

Unser Logistikleiter Michael Müller führte die Gäste durch den Versand- und Prüfbereich unserer neuen Firmenzentrale in der Nubertstraße. Halt gemacht wurde an verschiedenen Stationen, welche die hier angelieferten Nubert Produkte durchlaufen: der Wareneingang, die Qualitätskontrolle, das Lager, der Warenausgang und abschließend auch noch die Retourenbearbeitung sowie die Serviceabteilung. Beeindruckt zeigten sich die Besucher unter anderem von den modernen Anlagen für den Warentransport (die schweren Produkte werden mithilfe von Vakuum-Saugern rückenschonend bewegt) und der Geschwindigkeit des Versands (bis Mittag bestellte Waren machen sich üblicherweise noch am gleichen Tag auf die Reise). Im Vergleich zu den früheren, an diversen Orten angemieteten Lagern stellt unser neues Versandzentrum wirklich eine enorme Verbesserung dar, die uns ein schnelleres und leichteres Arbeiten ermöglicht.

Bild

„Laborbesuch“: Bei Günther Nubert

Unser Firmengründer Günther Nubert empfing an beiden Tagen ausgewählte Besucher bei sich im Labor, um über aktuelle Entwicklungen, frühe Erfolge und zahlreiche andere Themen zu referieren. Zwischendurch gab es immer wieder kurze Vorführungen von Herrn Nuberts aktuellen Lieblingsstücken und die gern genutzte Gelegenheit für Fragen. Aufgrund der begrenzten Zeit und der eingeschränkten Platzverhältnisse in Herrn Nuberts Labor hatten wir für die Besuche primär neue Gäste ausgewählt, die noch keine Gelegenheit hatten, Herrn Nubert persönlich kennenzulernen. Am Abend auf der nuParty hatte dann jeder Teilnehmer die Möglichkeit, mit unserem Chef fachzusimpeln.

Bild

„nuFescht“: Die Party am Abend

Den Freitagabend ließen wir mit einer Feier für unsere Gäste und Mitarbeiter ausklingen. Viele Besucher vom Samstag waren zu diesem Zeitpunkt bereits angereist, um mit dabei zu sein. Nach einer den Begrüßungen von Günther Nubert und Roland Spiegler gab es ein leckeres Grillbuffet, als Getränke wurden unter anderem stilecht nuWein und nuBier serviert – letzteres extra für diesen Anlass gebraut. Für Unterhaltung sorgte das schwäbisch-kosmopolitische „Christof Altmann Trio zu viert“. Zu den freudigen Überraschungen des Abends gehörte für die Besucher die Verleihung von zehn Trophäen an besonders treue, langjährige Kunden, die sich seinerzeit für die ersten Pyramiden-Modelle entschieden hatten. Und wir haben uns sehr über die Überreichung einer Schatztruhe mit zahlreichen „Gschenklen“ von den angereisten nuForianern gefreut! Ganz herzlichen Dank noch einmal dafür!

Bild

Bild

Bild

Liste der Demostücke

Vielen Dank an den User „Goisbart“, der die wichtigsten bei den diversen Vorführungen gespielten Musikstücke und Alben notiert hat.

Adele: I'll Be Waiting (Live at The Royal Albert Hall)
AnnenMayKantereit: Pocachontas
Apocalyptica: Beautiful
Csasandra Wilson: The Man I Love
Diana Krall: California Dreaming
Eiji Oue Minnesota Orchestra: Exotic Dances from the Opera
Kaleida: Think (John Wick OST)
Katzenjammer: Bad Girl
Legend of Tarzan: Regenszene
Leonard Cohen: Come Healing
Max Mutzke: Creep
O-Zone Percussion: Group Jazz Variants
Reinhardt Mey: Narrenschiff
Vivaldi: Vier Jahreszeiten, Sommer
Wolfgang Haffner: Silent Night
Benutzeravatar
R. Steidle

Re: Video und ausführlicher Bericht von den nuDays 2017

Beitragvon S. Hennig » Fr 29. Dez 2017, 17:50

Noch mehr Bilder in unserem Rewind 2017 auf Facebook: https://www.facebook.com/media/set/?set ... d97e2eefe2

(Für die meisten nuForianer aber kaum neues Bildmaterial, aber komplett neue Bildbeschreibungen :wink: )
AVR: Yamaha CX-A5100 BRP: Oppo BDP-93 HD-DVD: Toshiba HD-XE1 CD: Yamaha CDX-1060
Front
2 x X-8000 1 x X-3000
Surround
6 x X-3000 2 x X-6000
Bass DBA 4 nL AW 1300 DSP
Beamer JVC X5000
Benutzeravatar
S. Hennig


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Allgemeines über Nubert und nuProdukte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste