Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Umbauanleitung MARANTZ SR-7500 4xMainIn f.ABL/ATM-Anschluss

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen

Beitragvon rudijopp » Di 19. Dez 2006, 07:27

Moin Moin,
Squeeze hat geschrieben:...ich besitze auch einen 8500er. Ich hatte das Gerät vor einigen Monaten aus Neugier schonmal offen und es sieht da drin prinzipiell genauso aus wie im 7500er
Das freut mich zu hören. Dann ist diese Anleitung ja quasi "übertragbar", wenn auch die Buchsen woanders gesetzt werden müssen.
Squeeze hat geschrieben:Diese Steckerleisten sind nämlich leider keine normalen Stiftleisten mit annähernd rundem oder quadratischem Querschnitt, sondern eigentlich Messerleisten mit rechteckigem Querschnitt (siehe Album). Nachdem ich bei einigen Elektronikversendern (auch international) nach solchen Steckern bzw. Buchsen vergeblich gesucht habe...
Ist ja meine Rede gewesen. Es ist im allgemeinen sehr schwer diese Steckerleisten zu finden. Daran scheitern auch die meisten garantiefreundlichen Umbauvorhaben.
Squeeze hat geschrieben:Der Marantz ist jetzt etwa 16 Monate alt. Vielleicht sollte ich einfach noch 8 Monate warten und die Main-Ins fest einbauen.
Sooo lange noch warten ? Wenn er 16 Monate bestens funktioniert hat, dann bleibt das erfahrungsgemäss auch so.

bis denn dann,
der Rudi
Bild
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon Squeeze » Sa 3. Feb 2007, 14:58

Ich möchte mich mal wieder zu Wort melden und Informationen nachliefern, weil Ich mir derzeit ernsthaft überlege, den Marantz aufzutrennen. Ich habe mir mal meinen 8500er nochmal etwas genauer angeschaut und bin auf eine merkwürdige Öffnung an der Rückwand gestoßen. Auf dem Bild sieht man auch gut die von mir erwähnten DVI-Anschlüsse. Neben den DVIs wäre noch gut Platz für vier Buchsen, wenn da nicht diese komische USB-Öffnung wäre. Vielleicht wäre es sinnvoller, die Buchsen auf der anderen Seite, also bei den Lautsprecherklemmen einzubauen? Was meinst du dazu, Rudi?

Squeeze
SB3, SR8500, nL32, AW560, DS50, DV7600, TX200 - E-SA18, nB311 - E200, DS50
Benutzeravatar
Squeeze

Beitragvon rudijopp » Sa 3. Feb 2007, 17:17

Moin Moin,
Squeeze hat geschrieben:Vielleicht wäre es sinnvoller, die Buchsen auf der anderen Seite, also bei den Lautsprecherklemmen einzubauen? Was meinst du dazu, Rudi?


Wenn die Signal-Leitungen wie hier zu sehen...

Bild

...schon auf der Seite verlaufen, spricht auch nichts dagegen, die Buchsen gleich dort zu plazieren :!:

Da oben ist locker Platz für vier Buchsen und die würden sich auch sehr leicht im schon eingebauten Zustand mit den Signalleitungen verlöten lassen - nur zu :wink:

bis denn dann,
der Rudi
Bild
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon rudijopp » So 5. Aug 2007, 20:25

Moin Moin,

nun kann wohl mit Bestimmheit gesagt werden, dass diese Umbauanleitung für den 7500er auch beim 8500er angewendet werden kann, nur die Buchsen werden woanders gesetzt (siehe vorherige Postings) 8)

Link :arrow: http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic17902.html

bis denn dann,
der Rudi
Bild
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon Paffi » So 17. Jan 2010, 12:01

hach ich würde meinen 7500 auch sehr gerne auftrennen... Nur ist für mich das Problem, saubere Bohrungen für die Buchsen anzufertigen. Bin hier in meiner Studentenbude und habe nichtmal ne Bohrmaschine hier. Und selbst damit würde ich das nicht machen, weil ich meine Rückwand nicht verschandeln wöllte (Das Risiko abzurutschen etc.) Und ne Standbohrmaschine habe ich hier erst recht nicht. Wenn mir also jemand perfekte Löcher bohren könnte, dürfte der Rest kein Problem sein. Obwohl... meine Lötstation is ja auch nich hier *heul*

Nubert wäre nicht allzu weit weg von mir. Meint ihr die würden diesen kleinen Service gegen etwas Trinkgeld durchführen? :D
Benutzeravatar
Paffi

Beitragvon JensII » So 17. Jan 2010, 12:24

Bei Nubert musst du wohl selber anfragen.
Alternativ vielleicht einfach ein kleines Kunststoffgehäuse kaufen, und gucken, ob man die angelöteten Kabel irgendwo zwischen den Lüftungsschlitzen aus dem Gehäuse führen kann, obder z.B. wie Rudi es mal (bei einem Rotel?) gemacht hat am Tunereingang und diesen nach innen "abgeschraubt"?!
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 Tunes by MiniDSP HD im Wohnzimmerkino ft. AW850 & RS5
EssZi: Philips-Amp mit NuJubilee 40
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII

Beitragvon Paffi » So 17. Jan 2010, 12:34

ja, das mit dem Kabel rausführen ist sicher ne Möglichkeit. Aber ich hätte das gerne sauber gelöst. Auch wenn man die rausgeführten Kabel evtl. nicht sieht, mich stört das trotzdem, weil ich WEIS, dass das da hinten so "gefrickelt" ist :D Und dann macht das Musikhören gleich weniger Spass (klingt komisch, is aber so. Die Psyche macht viel aus *g* )

Mit dem Tunereingang meinst du, andere Buchsen zu entfernen und stattdessen die neuen einsetzen? Aber dann fehlen mir die anderen (auch wenn ich sie evtl. nich brauche), Problem siehe oben xD

Ich würde auch ganz gerne Buchsen verwenden, die identisch mit den bereits von Marantz verbauten sind. Allein schon wegen der Optik :D
Benutzeravatar
Paffi

Beitragvon JensII » So 17. Jan 2010, 17:20

Sind die einzigen Möglichkeiten die ich so sehe ;-)
Oder einen echt Toten Anschluss nutzen -> Tape2 zum Beispiel! Bleibt die Aussenoptik gewahrt, klar ist quasi irreparabel, aber optisch TipTop und die analogen Eingänge brauchen die meisten ja nicht alle.

Mehr Tipps habe ich nicht ;-)
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 Tunes by MiniDSP HD im Wohnzimmerkino ft. AW850 & RS5
EssZi: Philips-Amp mit NuJubilee 40
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII

Beitragvon rudijopp » So 17. Jan 2010, 18:22

Moin Moin,

JensII hat geschrieben:Oder einen echt Toten Anschluss nutzen -> Tape2 zum Beispiel
Da es wohl um eine reine Frontauftrennung geht, plädiere ich doch lieber für die SBL+SBR-PreOut. Einfach in FL+FR-MainIn umfunktionieren und gut.
Dazu müssen zwar nen paar Platinen rausgenommen werden, aber das geht schon.

Hab ich schon bei reichlich Verstärkern so gemacht.
Gerade deises WE wieder an den Marantz SR5003 & SR5004.

JensII hat geschrieben:...optisch TipTop...
Genauso ist es 8)

bis denn dann,
der Rudi
Bild
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon Paffi » So 17. Jan 2010, 20:35

Hmmm das ist natürlich auch eine Möglichkeit. *denk* Besonders die Gefahr durch Bohren etwas zu verschandeln, entfällt dann. Mit Platinen entnehmen meinst du aber nicht dauerhaft, sondern nur für den Umbau, oder?
Benutzeravatar
Paffi

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Aktive Tuning-Module



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste