Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Umbau DENON AVR-1910/1911/1912(1713) f.ABL/ATM

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen

Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon Coldswell » Di 27. Nov 2012, 17:48

Danke Rudi.
Ich habs mir fast gedacht - wollte das aber final mal sicherstellen da es vom Prinzip bei der Nutzung eines ATM schon sinn machen könnte.
Wie besprochen melde ich mich zum Nikolaus wieder bei Dir!!!

Gruß!
Coldswell

Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon peter2 » Mo 31. Dez 2012, 18:27

Hi zusammen,

bei meinem Denon AVR-1611 sieht es ganz ähnlich aus wie beim AVR-1910. Ich würde gerne auch einen Front Pre Out Anschluss einbauen. Kann man pauschal sagen, dass wenn ich das schwarze Flachbandkabel mit der Beschriftung wie beim AVR-1910 habe, kann man den Front Pre Out dort abgreifen. Ich habe auch ein Bild (rot Umrandet) angehängt, wie es beim AVR-1611 aussieht, Beschriftung ist wie beim AVR-1910 am schwarzen Flachbandkabel an meinem AVR-1611.

Danke für eure Rückmeldung und ich wünsche einen guten Rutsch!

Grüße,
Peter
Dateianhänge
peter2

Re: DENON AVR-1611 Front-PreOut "abzweigen"

Beitragvon rudijopp » Mo 31. Dez 2012, 20:48

Moin Moin Peter,

peter2 hat geschrieben:Kann man pauschal sagen, dass wenn ich das schwarze Flachbandkabel mit der Beschriftung wie beim AVR-1910 habe, kann man den Front Pre Out dort abgreifen.
Ja - kannst du 8)

Nicht trennen - nur FL+FR-Signal "abzweigen" und natürlich Masse/GND dabei nicht vergessen :!:

Viel Erfolg :!:

Gruß vom Rudi & guten Rutsch :mrgreen:
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon peter2 » Di 1. Jan 2013, 14:33

Hi Rudi,

ich habe mal mein geplanntes Setup aufgezeichnet. Ich wollte die Pre OUTs nicht komplett trennen, sondern nur einschleifen (2x Cinch Buchsen) . Funktioniert das so, wie ich es mir gedacht habe, siehe angehängtes Bild.

Grüße und ein frohes neues.
Peter
Dateianhänge
peter2


Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon David Hilbert » Mo 25. Mär 2013, 03:19

Wie stark ist das abgezweigte Signal wenn die Denon Lautstärke auf 0dB gestellt ist? Ich wundere mich, ob ein nachgeschalteter 3 Watt Röhrenverstärker ausreicht, um meine 89 dB/8 Ohm Lautsprechter anzutreiben.
David Hilbert

Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon peter2 » Sa 29. Jun 2013, 22:52

So ich habe mir nun 2 Cinch Buchsen in meinem Denon 1611 eingebaut und direkt an FL und FR und GND gelötet.
Ich habe den neuen Pre Out vom Denon 1611 zum Test per Cinch mit meinem Denon 1610 verbunden (DVD in).

Wenn ich den Denon 1611 einschalte: höre ich ein lautes BLOBB in den Lautsprechern die am Denon 1610 angeschlossen sind.
Eben so ein lautes BLOBB beim auschalten vom Denon 1611.
Ton wird übertragen, das funktioniert 1A.

Was ist hier falsch? Warum das laute BLOBBEN?
peter2

Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon rudijopp » So 30. Jun 2013, 12:55

Moin Moin,

Gleichspannungsimpulse...
Entstehen beim Ein- & Ausschalten des 1611.
Wohl schaltungstechnisch bedingt.
Wir erinnern uns, dass es mit den alten Nubert-ABL auch nicht anders war.

Geht aber auch nicht die Welt von unter.
Einfach Endstufe als letztes ein- und als erstes aus-schalten hilft auch :wink:

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Umbauanleitung DENON AVR-1910/1911/1912 f.ABL/ATM-Anschl

Beitragvon peter2 » So 30. Jun 2013, 18:46

Hallo. Ich hatte gestern das Signal für den PreOut direkt vor der Endstuffe abgegriffen, was jedoch beim aus und ein -schalten ein sehr lautes BLOBBEN über den PreOut verursachte. Da ich damit nicht leben wollte, habe ich ein Relais eingebaut, was den neuen PreOut verzögert verbindet. Als Steuerspannung für das zusätzliche Relais habe ich die 12VDC, von einem Relais in der Endstuffe abgegriffen, da die auch erst verzögert geschaltetn werden. Dazu muss jedoch der hintere Teil der Platine gelösst werden. Komplett ausbauen muss man die Platine aber nicht, man kommt von unten dran, wenn man die schrauben lösst. Es ist genaug Platz um die Steuerleitungen für das zusätzliche Relais anzulöten. Wenn es jemand nachbauen will, greift die Steuerspannung an dem richtigem Relais ab (Front), es ist das ganz Rechte, wenn man von oben drauf guckt. Das Relais hat 6 Pins, die Steuerspannung sind die alleinstehnden, seperaten Pins :evil: . Die anderen beiden Relais, werden nämlich nur geschaltet, wenn die Lautsprecher (Center, Surround Back) im "Speaker Setup" auch aktiviert sind :oops: . Ich war fast verzweifelt, bis ich das heraus gefunden hatte :sweat: Eine Information noch, wenn die Rückwand am Denon 1611 nicht verschraubt ist, schaltet der Receiver auf rot und schaltet sich aus. Hat mich auch einige Zeit gekostet ...

Als Relais für den PreOut habe ich ein RY12W-2 genommen, was mit 12VDC schaltet.
Der Rest ging dank Rudis einwandfreier Anleitung sehr gut ...

Hier noch ein paar Bilder vom Umbau:
Platine gelösst, um die Steuerleitung für das zusätzlcieh Relais anzulöten.

Die Steuerleitung (12VDC) für das zusätzliche Relais wird durch ein Loch nach oben geführt:

Der neue PreOut


Die Relais Platine

Das verbaute Relais: RY12W-2

Grüße,
Peter
peter2

"reine PreOut" gehen auch einfacher !!!

Beitragvon rudijopp » So 30. Jun 2013, 19:09

Moin Moin Peter & als Info für Mitlesende,

letztlich ziemlich viel Aufwand, "nur" um PreOut zur Verfügung zu haben :?

Ich weiss zwar, daß "echte" PreOut gerne bevorzugt werden, aber in diesem Fall (nur PreOut gewünscht) ist der Einsatz von Spannungsreduzierern, die an die Front-LS-Ausgänge angeschlossen werden können definitiv weit stressfreier (Gerät braucht nicht geöffnet werden) und letztlich auch ohne klanglichen Nachteil :wink:
Die Ausgangsspannung der Endstufen wird mit den Spannungsreduzierern wieder auf PreOut-Cinch-Niveau reduziert, sodass du daran externe Endstufen bzw. Aktivboxen betrieben werden können (ist letztlich nur nen Widerstands-Spannungsteiler) 8)

Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Aktive Tuning-Module



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste