Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Slimline AVR gesucht

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren

Re: Slimline AVR gesucht

Beitragvon Othmar » Fr 4. Mai 2018, 14:50

schuldigung
Bestehend
NuPro A-100 mit Sub AW-350 an PC
NuJubilee 40 an Sony-Minidisc-Anlage im Schlafzimmer

Ausbaupläne
NuPro-A 500 , NuLine 244 oder X-Serie-Std-Ltspr. an Fernseher
Ev. zusätzlicher Sub im SZ
Benutzeravatar
Othmar

Re: Slimline AVR gesucht

Beitragvon Pred-ger-many » Do 24. Mai 2018, 16:25

Hallo,

da das Thema Slim AVR immer mal wieder aufkommt, habe ich mal getestet.

Marantz AV Vorstufe + Endstufen vs. NR 1608 (ohne und mit externer Endstufe) vs. Yammi 710

Lautsprecher 2 x Nuvero 11 (Front), 1 x Nuvero 7 (Center), 2 x Nuvero 5 (Rear), kein Subwoofer.

Dass die Vorstufe und die Endstufe das Setup spielend schaffen, ist klar. Aber wie schlägt sich der Yammi und der kleine Marantz?
Die Lautsprecher zu befeuern ist eine Herausforderung für die Slims.

Der Test mit dem Yammi war nach ca. 30 Minuten beendet. Das Gerät war mehr als warm, es stieg Rauch auf und es war Ruhe. Laststabil ist für mich etwas anderes.
Nach dem Yammi war meine Erwartung an den Marantz, dass er auch abrauchen wird. Aber es kam anders. Den kleinen Marantz habe ich auf 4 Ohm eingestellt und eingemessen. Das Einmessen habe ich mittels der Marantz App vorgenommen und dann das Ergebnis noch angepasst. Insgesamt lief der kleine Marantz ca. 6h auf richtig Last. Er hat durchgehalten und war nicht übermäßig warm.

Stereo (2 x Nuvero 11) - keine externe Endstufe

Der Slim löst ordentlich auf. Man kann es nicht mit der Vorstufe + Endstufe vergleichen, aber mein Respekt hat Marantz für den Slim. Ein solch ordentliches Ergebnis hätte ich nicht erwartet. Bis ungefähr 100 DB (gemessen aus 3 Meter Entfernung) ist kein Clipping, keine Verzehrungen wahrnehmbar. Alles klingt rund und homogen. Es fehlt aus meiner Sicht nichts.


Surround (5.0) - kein externe Endstufe

Meine Erwartungen an Surround waren nicht hoch. Ab ungefähr 70db (gemessen aus 3 Meter Entfernung) habe ich spätestens den Einbruch in Actionszenen erwartet. Aber Fehlanzeige. Ich habe mehrere Filme bei ca. 80db für Dialoge laufen lassen. In Actionsszenen ging es dann bis 95db hoch. Erst bei fast 100db hat man gehört, dass dem Slim die Puste ausgeht. Vorher klang alles im grünen Bereich.


Ich muss ehrlich sagen, dass mich der kleine Marantz wirklich positiv überrascht hat. Daher wollte ich wissen, was er wirklich kann. Also habe ich ihm mal Unterstützung in Form von 1000 Watt per Endstufe gegönnt. Was soll man sagen? Das, was der Slim akustisch dann im Stereo liefert, hätte ich nie erwartet. Man merkte deutlich, dass er plötzlich Luft bekommen hat. Nuancen, welche ohne Endstufe zwar sauber aber angestrengt klangen wurden plötzlich luftig und leicht. Im Surround war das Ergebnis ähnlich. Plötzlich wurde der kleine Slim entspannt und hat aus meiner Sicht eine beeindruckende Leistung abgeliefert. Er spielte auf als wollte der die Vorstufe herausfordern. Den Center und die Rears hat er bis zum Limit (Lautstärke Regler = 98) ordentlich befeuert.

Mein Fazit:

Slim und Standlautsprechen funktioniert nicht? Doch, es funktioniert. Gehobene Pegel (welche meine Frau schon als zu laut empfindet) schafft der kleine Marantz auch ohne Endstufe noch. Erst wenn es richtig laut wird, geht ihm ohne Endstufe die Puste aus. Entlastung mittels Endstufe (oder Subwoofer) tun ihm aber richtig gut. Das viel kritisierte Multi-EQ ist besser als ich gedacht hätte. Aber erst nach der Anpassung mittels App. Für die App braucht man allerdings entsprechendes Wissen. Sowas wie nen Wizard für die Anpassung gibt es nicht. Auch die HIlfe in der App ist den Namen nicht wert.
Pred-ger-many

Re: Slimline AVR gesucht

Beitragvon Pred-ger-many » So 27. Mai 2018, 15:48

Ich habe weiter getestet. Diesmal in der akustischen Hölle. Also dort, wo meine LS normalerweise nicht stehen und Raummoden vorhanden sind.
Der Slim hat ja leider nur das kleinste Audyssey. Kein XT. Kein XT32. Mal schauen, was es kann.

Setup: 2 x NV 11... also reines Stereo.

Also der 1608 hat es tatsächlich geschafft die Raummoden zu beiseitigen. Allerdings war danach praktisch kein Bass mehr übrig. Die Kontrolle
des Messergebnisses im Menü des NR1608 hat schnell den Grund offenbart. Der NR1608 hat praktisch Kahlschlag gemacht. Defakto
der gesamte Bassbereich wurde um 10db für die Front abgesenkt. Das Ergebnis ist suboptimal. Umgeschaltet auf Direct.. Bass und Raummoden
vorhanden.

Also habe ich mal einen großen alten Marantz aus dem Keller geholt und mit XT32 gemessen. Die Prüfung der Korrektur ergab, dass XT32
auch abgesenkt hat, aber nicht den gesamten Bass, sondern nur dort, wo notwendig. Teilweise wurde auch angehoben.

Foto von beiden Kurven gemacht und dann das Delta ausgerechnet. Mittels Audyssey App habe ich die Kurve dann genau um das Delta angepasst
und zum NR1608 übertragen. Nach ungefährt 30 Minuten sahen die Kurven von EQ und XT32 dann identisch aus.

Danach akustischen Test durchgeführt. Ups da ist der Bass. Raummoden sind auch nicht da. Die Ursache für den Kahlschlag wird klar,
wenn man den Testton von XT32 im Vergleich zum EQ hört. Die klingen ziemlich anders. Das XT32 geht tiefer. EQ misst also im Bassbereich
bescheiden.

Fazit: Wenn der Raum ungünstig ist, versagt das Audyssey des NR1608 bei Stand_LS ohne Subwoofer. Man kann es aber hinbiegen, wenn man einen
Receiver mit XT32 sich organisiert und dann die Kurve mittels der App anpasst. Die App ist schon Klasse.
Pred-ger-many

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Surround-/Heimkino-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste