Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Phasenlage bei der Stromversorgung ???

Klassische 2-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler...

Phasenlage bei der Stromversorgung ???

Beitragvon Rank » Do 26. Mär 2009, 18:56

Hallo zusammen,

Die Firma Oelbach bietet einen "Phasendetektor" für die Geräteverkabelung (Stromzufuhr) an.

Siehe z.B. hier: http://www.dienadel.de/Oehlbach+Phaser+ ... tektor.htm


Wie wichtig ist eine gleiche Phasenlage der Sromversorgung an allen Geräten?

Antwort a.) kompletter Unfug (Voodoo-Kram)

Antwort b.) weniger wichtig

Antwort c.) Es ist schon vorteilhaft, wenn man bei der Stromzufuhr die Phase berücksichtigt


Also Meinungen sind gefragt !!! (oder noch besser "Fachwissen" :wink: )



Gruß

Rank
2x nuLine 120 + ATM
1x nuLine CS-70
1x nuLine AW-1000
2x nuLine DS-50

NAD Vor-/End-Kombi C 165BEE + C 275BEE
DAW/HTPC - MediaServer

Pioneer VSX-1014
Samsung UE46ES 8090
TechniSat DigiCorder HD K2
WD TV Live
PlayStation 3
Benutzeravatar
Rank

Beitragvon 1234qwer » Do 26. Mär 2009, 19:01

bei Trafonetzteilen mit Masseverbindung egal.
Zuletzt geändert von 1234qwer am Do 26. Mär 2009, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
1234qwer

Beitragvon jonasboehl » Do 26. Mär 2009, 19:05

Hi Rank!
Ist zwar kein Fachwissen, sondern nur Hobbywissen:

Ich halte es für Quatsch! Die Phase kann man auch einfacher Prüfen (mit so einem kleinen Schraubendreher mit Lämpchen drin).
Nur was bringt dir das?
Es ist sinnvoll, wenn man z.B. mit einem Schalter der nur ein Kabel trennt, eine Lampe versorgen will. Wenn du da nicht die Phase trennst, kann es vorkommen, dass du dir beim Wechseln der Glühbirne trotz ausgeschalteter Lampe einen Stromschlag holst.

Aber was soll das bei HiFi-Geräten bringen? Denen ist das meiner Meinung nach völlig egal!

Grüße Jonas
Benutzeravatar
jonasboehl

Beitragvon Rank » Do 26. Mär 2009, 19:23

Hab' grad entdeckt, dass zu diesem Thema schon zwei Beiträge existieren:

http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic11364.html

http://www.nubert-forum.de/nuforum/view ... inger#6255


Gruß

Rank
2x nuLine 120 + ATM
1x nuLine CS-70
1x nuLine AW-1000
2x nuLine DS-50

NAD Vor-/End-Kombi C 165BEE + C 275BEE
DAW/HTPC - MediaServer

Pioneer VSX-1014
Samsung UE46ES 8090
TechniSat DigiCorder HD K2
WD TV Live
PlayStation 3
Benutzeravatar
Rank

Re: Phasenlage bei der Stromversorgung ???

Beitragvon Dr. Bop » Do 26. Mär 2009, 20:00

Rank hat geschrieben:Hallo zusammen,

Die Firma Oelbach bietet einen "Phasendetektor" für die Geräteverkabelung (Stromzufuhr) an.

Siehe z.B. hier: http://www.dienadel.de/Oehlbach+Phaser+ ... tektor.htm


Ich hab mir das Teil vor ein paar Wochen mal bestellt und an meinen Anlagen ausprobiert.

Klangliche Auswirkungen konnten ich und zwei Freunde jedoch nicht feststellen.

Die Rückabwicklung hat hervorragend geklappt.
Keep on rockin'!

Christoph


___________________________________
CD-S2000 | A-S2000 | nuVero 14 | ATM-14
C542 | C352 | nuWave 35 | ATM-35

Benutzeravatar
Dr. Bop

Beitragvon Nehalem » Do 26. Mär 2009, 23:09

Der Effekt mit dem Vibrieren am Finger ist auch bei verschiedenen Geräten unterschiedlich stark ausgeprägt. Am Denon PMA-500 AE, den ich einige Zeit hatte, war es ziemlich auffällig, bei dem Yamaha RX-797 merke ich gar nichts.

Auch recht deutlich ist der Effekt am iPod nano der neuesten Generation, wenn man ihn per Netzadapter auflädt. Die Polung ist dabei aber egal.

Achja - was man die Voodoo-Leute mal fragen sollte: Wenn es richtig gephast so viel besser klingt, warum braucht man dann überhaupt ein (70€ teures!) Gerät, um die richtige Phase herauszufinden :lol: ?
nuJubilee 35 | nuJubilee 35 | nuLine DS-22 | AW-35 DBA | Yamaha RX-V 2067 | iTunes @ PC + Remote App @ iPad 2
nuWave 35 | Yamaha RX-797 | Yamaha CDX-397 MK2
Benutzeravatar
Nehalem

Beitragvon Movietux » Fr 27. Mär 2009, 10:20

Hallo

vor 20 Jahren habe ich auch noch Gehäuse gegen Erde mit einem Voltmeter überprüft. Heute wo fast nur noch Niederspannung verwendet wird und man keine Röhrenglotzen mehr in der Kette hat, sind die Gehäuse neutral. Brumm- und Masseschleifen begegnen einem nicht mehr so oft.
Das geht meist erst los wenn man eine Hausantennenanlage (mit Erdung) und dann noch einen PC an anderer Steckdose (Phase) hängen hat. Der letzte Fall war ein Teufel Concept wo der Sub brummte wenn er an der Röhrenglotze hing, bis man den Stecker dreht.

Suchen kann man, wenn wirklich ein Störfaktor hörbar ist :D

Viele Grüsse
Eric
Pioneer 575a, Denon 1706, Dual 1226, NuBox 311+201m Teufel M900SW, Pinkbull F-155, DNT IpDio Tune, IpDio Pro FM, IpDio, Avox Indio
Benutzeravatar
Movietux

Beitragvon oschmitt » Fr 27. Mär 2009, 11:51

Ich bin da einen etwas anderen Weg gegangen, der mir ''sinnvoller'' erschien.

Von der Firma APC habe ich unterbrechungsfreie Stromversorgungen im Einsatz vor allen Geräten; auch eine kleine für den Beamer.

Über­spann­ungen und Spannungs­spitzen damit zu bekämpfen halte ich für sinnvoll mit dem netten Nebeneffekt, dass bei einem Stromausfall der Filmgenussssssss nicht direkt unterbrochen wird. Ferner muss man dafür keine Unsummen ausgeben.

Einen besseren Klang konnte ich nicht feststellen, aber vielleicht muss ich nochmal genau hinhören ;-)))))
Denon AVC-A11XVA / MF M6PRE + M6PRX, DVD-3800BD, MF M1 CliC + MF M1 VinL
nuVero 14 + ATM, nuVero 7, DS-50 SurrBack, DS-62 Surr, AW-1500, Epson TW-5500, nuPro A20@work
Benutzeravatar
oschmitt

Beitragvon papschchri » Sa 28. Mär 2009, 01:04

Hallo zusammen,

die Phasenlage hat ihre Berechtigung, allerdings braucht man dazu "nur" ein hochohmiges Multimessgerät, mit dem man das Potential des Gehäuses des jeweiligen (eingeschalteten, von den anderen Geräten getrennten) Gerätes gegen Erde misst.

Falsche Phasenlage ist für mich in den Klangfarben bei natürlichen Instrumenten deutlich hörbar. Bei "richtiger" Phasenlage klingen diese "echter".
Die Bühne ist bei falscher Phasenlage flacher, bei "richtiger" deutlich räumlicher.....ich hab auch gezweifelt....aber nix Voodoo....

Bei Interesse erklär ich Euch genau, wie ihr die richtige Phasenlage bestimmen könnt.....

Gruß

Christian
papschchri

Re: Phasenlage bei der Stromversorgung ???

Beitragvon Oroperplex » Sa 28. Mär 2009, 08:19

Dr. Bop hat geschrieben:
Rank hat geschrieben:Hallo zusammen,

Die Firma Oelbach bietet einen "Phasendetektor" für die Geräteverkabelung (Stromzufuhr) an.

Siehe z.B. hier: http://www.dienadel.de/Oehlbach+Phaser+ ... tektor.htm


Ich hab mir das Teil vor ein paar Wochen mal bestellt und an meinen Anlagen ausprobiert.

Klangliche Auswirkungen konnten ich und zwei Freunde jedoch nicht feststellen.

Die Rückabwicklung hat hervorragend geklappt.


Ich hatte vor Kurzem auch schon die Idee das Teil bei der Nadel anzuschaffen.

Ich hatte mir mal einen Phasendetektor im Januar ausgeliehen und alle Geräte auf Phase geprüft und dementprechend mit den Netzleisten verbunden.

Einen Unterschied zwischen vorher und nachher konnte ich nicht entdecken;:roll: also Antwort b.)

Das Einzige was bleibt ist ein gutes Gefühl, auch die theoretischen Möglichkeiten einer Verbesserung umgesetzt zu haben.

Ich bin kein Elektriker und stehe mit dem Thema auch eher auf Kriegsfuss, was auffiel, war jener Sachverhalt, das bei einigen Komponenten die Phase links als auch rechts angezeigt worden ist; Ich glaube der 840W war da auch dabei.
Cambridge 840 E+W
Cambridge BD650
Linn Akurate DSM mit ATM an XPA-2
Cambridge 640 P
Pro-Ject 5RPM
NuVero 14
------------------------
NuPro A20
CD: Onkyo DX 7355
Benutzeravatar
Oroperplex


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste