Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Dirac Raumkorrektur

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Re: Dirac Raumkorrektur

Beitragvon IngoK74 » Do 8. Nov 2018, 16:05

Hallo ihr Dirac-Fachleute,

aus aktuellem Anlass hole ich diesen alten Thread nochmal hervor.
Habe mir vorgestern die DDRC-24 DIRAC plug-in Software für mein MiniDSP 2x4HD gegönnt, über Nacht die Lizenz bekommen und gestern die erste schnelle Messung gemacht.
Ergebnis, trotz nicht ganz korrekter Einhaltung der Dirac-Vorschriften, schon mal sehr klasse mit toller Ortung, virtueller Bühne und mehr Struktur im Bass.

Hatte aber zwei Anfängerfehler meinerseits:
1. Eingangslautstärke nicht für beide Kanäle gleich, was auch schwierig ist, weil am Volume/Gain Regler keine Skalierung ist und der digitale grüne Zappelzeiger auch wirklich zappelt ;-) sieht man recht deutlich auf dem Bild.
2. Relativ wahllos die 8 Messpunkte um den Referenzplatz herum gemacht

Weil ich es beim Neuversuch richtig machen will, an dieser Stelle dickes Dankeschön an MGM und seiner hervorragenden Anleitung, werde es die Tage befolgen!

Gestern Abend hieß es dann trotzdem erstmal Probehören und mit der Targetkurve rumspielen. Wirklich ein geiles Tool. Da ich vornehmlich Leisehörer bin (Nachbarn, Kinder), möchte ich auf einen gewissen Bassbuckel/Rampe nicht verzichten, was ja auch der Dirac-Empfehlung nahe kommt. 6dB Rampe von 200 runter auf 30Hz war klasse. Weiterhin tolle Ortung und virtuelle Bühne. Dann dachte ich, okay, erhöhe mal im Bass, was ja mit drei Mausklicks schnell gemacht ist. Hatte mir dann alle vier Slots mit unterschiedlichen Kurven belegt und hin-/hergeschaltet. Das Phänomen war, wenn ich über die (circa) 6dB ging, zerfiel die Bühne und der Sänger(in) stand nicht mehr mittig vor mir. Ich war eigentlich der Annahme unterlegen, dass Dirac alles zeitrichtig und ohne Phasenverschiebungen errechnet. Aber wieso passiert das? Zumal ich am 36Hz Punkt leicht erhöht hatte, wo weiß Gott keine Stimme hinkommt.

Gibt's da eine Regel, die man befolgen muss? Oder hat der Raum und die Software doch ihre Grenzen?
Als Anmerkung: Für die LS ist die Basserhöhung kein Problem, weil raummodenbedingt der 38Hz Punkt locker 20dB über dem Durchschnitt liegt. Der zweite +10dB Buckel bei circa 70Hz.

Danke vorab und viele Grüße vom Niederrhein
Ingo
Dateianhänge
Yamaha CX-A5000 & Rotel RMB-1555 / Pioneer BDP-LX58 / Raumf. Connector2 / LG OLED 55B6D
Nuvero 2x60, 1x50, 2x30 und 1xArendal Sub2
Benutzeravatar
IngoK74

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste