Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Audyssey Multi EQ

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Audyssey Multi EQ

Beitragvon Electronaut » Do 3. Jan 2019, 20:46

Hallo Forumler,

Ich habe aufstellungstechnisch, aus Platz- und Optikgründen leider nicht viel richtig gemacht. Dessen bin ich mir bewusst und lebe damit eigentlich ganz zufrieden. Vom Sound bin ich immer wieder begeistert und habe im Freundeskreis Niemanden mit vergleichbarer Anlage. Nun hab ich aus Neugier mal das „Audyssey Multi EQ“ geladen und mein Setup (11.2) nochmals eingesessen. Ich habe dann rundherum im Bereich zwischen 1k und 4k leichte Einbrüche gehabt, die ich etwas in Richtung „linear“ angehoben habe. Jetzt sehen die Kurven in einer Weise linear aus, dass ich mich frage, ob das überhaupt so stimmen kann. Bilder kann ich leider nicht hier einstellen, daher lad ich mal ne Kurve in meine Galerie. Hab ich nen Homer gebaut (Gelingen trotz Dummheit) oder hat hier jemand ne andere Idee :D
Benutzeravatar
Electronaut

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Kurdt » Do 3. Jan 2019, 21:11

Meinst du die Audyssey MultEQ Editor App? Audyssey MultEQ haben die Receiver bereits integriert.
Kurdt

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Electronaut » Do 3. Jan 2019, 21:15

Ja, die App.
Benutzeravatar
Electronaut

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Kat-CeDe » Do 3. Jan 2019, 21:17

Hi,
wie hast Du die Einbrüche festgestellt? Nur auf das nachher Ergebnis der App verlassen? Das wird mathematisch erzeugt und muss nichts mit der Realität zu tun haben. Gefällt dir das Ergebnis?

Ralf
Denon 4400H, Rotel RB980, Zappiti One HDR, Pioneer BDP450, VU+ Ultimo4K, Kodi, Fire-TV, 2*NuBox 580+ABL, 2*NuBox380, 2*NuBox 300, 2*NuBox 330, 2*Dali Alteco C-1, 2*CM1, Heco Phalanx 12A, Jamo SW10E, Philips LED, Epson TW7300
Benutzeravatar
Kat-CeDe

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Electronaut » Do 3. Jan 2019, 21:53

Ja, Ralf, ich hab da ehrlichgesagt nicht so den Plan, glaube aber, wenn ich sehe wie Einige ihre Boxen in den Raum schieben und Absorber positionieren, dann kann das bei mir nicht gut klingen. Ich hab eigentlich alles was ich brauche, es dröhnt und rappelt nix, ich finds beeindruckend. Aber das dachte ich damals von meinen Canton-Subs 12.2 auch, bis ich die AW1100 hatte. Es gibt ja irgendwie immer Möglichkeiten etwas zu Verbessern und ich dachte das Programm zeigt mit deutlich wie sich meine suboptimale Anordnung auswirkt. Nach der Grafik verstehe ich das aber so, daß ich ein verzerrungsfreies, ideal-linear-neutrales Wiedergabergebnis habe. Also mein Hörempfinden sagt mir: 8O 8) :lol:
Daher der Verdacht, dass das Programm ... nun... weniger hilfreich ist.
Du hast doch auch nen Denon mit Audyssey, als ich damals, mit den Infinity Kappa 8.2i als Mains und ohne die App den Receiver hab messen lassen, musste ich einige Abstände im Menü korrigieren, da die total unplausibel waren. Jetzt, mit geänderten Lautsprechern stimmten die Audysseyeinmessungen fast auf den Zentimeter.
Benutzeravatar
Electronaut

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Kurdt » Do 3. Jan 2019, 22:11

Die Screenshots sind nur aus dem Kurveneditor. Damit kannst du die Zielkurve bearbeiten, aber über den Ist-Zustand sagt das nicht viel aus.
Wenn schon Screenshots, dann aus "Ergebnisse der Raumkorrektur".
Kurdt

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Electronaut » Do 3. Jan 2019, 22:21

Danke Kurdt, wird korrigiert.
Benutzeravatar
Electronaut

-Werte

Beitragvon Kat-CeDe » Fr 4. Jan 2019, 09:29

Hi,
meinen Kommentar nicht falsch verstehen. Ich habe einen relativ neuen Denon und bin mit dem Ergebnis super zufrieden. Dennoch ist die Ergebniskurve nur theoretisch. Ich würde mir in der App wünschen das nach senden der EQ-Werte zum AVR noch einmal Aufnahmen gemacht würden und deren Kurven angezeigt werden. Also so ähnlich wie es der REW macht. Ich bin mathematisch etwas vorbelastet und hatte schon beim ersten Mal Zweifel an diesen super linearen Kurven in meinem Dachzimmer.

Ralf
Denon 4400H, Rotel RB980, Zappiti One HDR, Pioneer BDP450, VU+ Ultimo4K, Kodi, Fire-TV, 2*NuBox 580+ABL, 2*NuBox380, 2*NuBox 300, 2*NuBox 330, 2*Dali Alteco C-1, 2*CM1, Heco Phalanx 12A, Jamo SW10E, Philips LED, Epson TW7300
Benutzeravatar
Kat-CeDe

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon Electronaut » Sa 12. Jan 2019, 10:09

Genau, Ralf, wenn ich jetzt erneut eine Messung anschiebe, dann misst das Audyssey nicht den Istzustand nach der Korrektur (mach ich jetzt nen Punkt oder ein Fragezeichen?)
Wie kriege ich denn messtechnisch raus, was ich jetzt habe, ohne es zu verändern? Ich habe ja das Messmikro vom Denon. Ich finde im Haus zwischen den ganzen angebissenen Äpfeln sicher auch nen Windowsrechner mit Mikrofoneingang. Gibts da preiswert oder free Programme?
Benutzeravatar
Electronaut

Re: Audyssey Multi EQ

Beitragvon AndyRTR » Sa 12. Jan 2019, 10:17

REW - RoomEQWizard

http://www.roomeqwizard.com/
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | NuBox 4xAW-443 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | NuWave RS-5
AZ: NuPro A-100 + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste