Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

NuVero 110 Fragen

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung

Re: NuVero 110 Fragen

Beitragvon FlorianG » Do 12. Jul 2018, 14:53

Hallo,

zur Lautsprecherfrage kann ich leider nichts beisteuern, weil mir der Vergleich zur B&W fehlt. Die nuvero 110 kann ich jedenfalls wärmstens empfehlen; der nach meinem Geschmack beste Nubert-LS, den ich bisher hatte. Ob das für dich und deine eigenen vier Wände zutrifft, musst du testen.
Zur Frage eines passenden Verstärkers/AVRs: Ich habe die nuvero 110 (2.0) bereits an Cambridge Audio Azur 851A, Onkyo TX-8270 und (aktuell) Denon AVR x3400H betrieben und verglichen. Der Vergleich fand unter völlig amateurhaften Bedingungen statt, weil ich lediglich wissen wollte, ob mich ein hörbarer Unterschied anspringt und ob die geringere Verstärkerleistung für meine Hörbedürfnisse ausreicht. Erstens höre ich nur einen Unterschied und das ist der, den Audyssey xt32 (Denon) in meinem Hörraum produziert; zweitens reicht die Leistung locker aus. Das ist natürlich abhängig davon, welche Hörgewohnheiten man pflegt. Ich höre bei Zimmerlautstärke und ab und an etwas darüber hinaus (dB noch nicht gemessen) und drehe den Denon dafür bis 50 (0-98) auf. Selbst wenn ich (bei im Bass ansteigender Adyssey Zielkurve) für meine Verhältnisse unangenehm laut basslastige Musik höre, bekommt der Denon auch das ohne hörbare Verzerrungen hin. Daher würde ich schätzen, dass du mit diesem oder einem ähnlich potenten Verstärker als Einstiegsgerät nichts verkehrt machst.

Viel Spaß beim Testen!
FlorianG

Re: NuVero 110 Fragen

Beitragvon PrzemekJ » Do 12. Jul 2018, 23:17

Wie Du im Thread „nuVero gegen den Rest der Welt“ nachlesen kannst, habe ich die B&W 3x beim Händler gehört, und zwar sowohl die 702 S2, als auch die 703. Am Anfang fand ich die Box sehr gefällig, fand die breite Bühne und den Hochton toll. Mit längerem Hinhören störten mich dann aber der aufgedeckte Oberbass und die etwas veränderten Mitten, insbesondere bei Frauenstimmen. Und am Ende nach langer Suche und weiteren Vergleichen ist es die nuVero 110 geworden. :) Aber wie ich selbst feststellen musste ist das Probehören zuhause wirklich am besten.
Gruß
Przemek
Accuphase E211 - Myryad MCD600 - Pro-Ject Debut III - Sonos - Synology DS212j - nuLine 82
PrzemekJ

Re: NuVero 110 Fragen

Beitragvon Bussardinho » Fr 13. Jul 2018, 07:57

Moin Andreas,

ich hatte mal die nuVero10 an einem Marantz SR6004 (sind ja Denon ähnlich) und bin dann auf einen Yamaha RX-A 1030 gewechselt .
Leistung hatten beide jeweils genug und da Du ja eh nicht so laut hörst, würde ich mir da keine Gedanken machen.
Unterm Strich empfand ich den Yamaha jedoch (auch in Stereo) souveräner und besser zu bedienen, vor allem die App ist deutlich besser gewesen.
Ein kleiner Bonus sind auch die DSP Programme der Yamaha's, können durchaus sinnvoll sein und Spaß machen :wink:

Da ich die Einmessung jeweils für'n Arsch fand und diese nie genutzt habe in Surround, kann ich nicht sagen,
welches System besser ist. Da scheiden sich eh die Geister...

Ich würde einfach den AVR nehmen, der Dir optisch besser zusagt und die geforderte Ausstattung bietet.
Evtl. lohnt es sich auch nach einem Vorgänger der jetzigen Generation zu suchen. Diese bieten meist die gleichen Features,
vor allem die höher-rangigen Modelle. Da kriegt man meist mehr Leistung/Ausstattung für weniger Geld, als es das kleinere
Modell der aktuellen Generation bietet... Die meisten Leute schöpfen die ganzen Features eh nur zu einem Bruchteil aus!

Gruß
Buss
PC --> MF V-90 DAC --> ATM-11 --> T+A PA 1520 R --> nuVero 11
Benutzeravatar
Bussardinho

Re: NuVero 110 Fragen

Beitragvon n4ther » Mo 23. Jul 2018, 09:38

Andreas L. hat geschrieben:...
die Qualität der Musikwiedergabe (Tool bis Dominik Eulberg) bei mittlerer Lautstärke oberste Priorität hat. Wirklich laut solls nicht werden. Klarheit und Präzision wären mir wichtiger.


Bereits auf meinen nuVero11 und jetzt auf meinen nuVero140 höre ich immer wieder begeistert Dominik Eulberg.
Immer wieder Gänsehaut, wie Eulberg und meine Vero es schaffen Effekte im Raum zu platzieren und dabei das kleinste "KlingKlong" doch präsent darzustellen.
Steuerzentrale: Marantz SR6011
Video: LG OLED 65C7D / Cambridge CXUHD
Musik: Marantz ND8006
Front: 2x nuVero 140 @ 2x Emotiva XPA-100
Center: 1x nuVero 60
Surround: 4x nuVero 3
Tops: 4x nuLine WS-14
Benutzeravatar
n4ther

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste