Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Amp als bratpfanne

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler

Amp als bratpfanne

Beitragvon Fabian R Punkt » So 29. Jul 2018, 10:04

Guten Morgen,

Ich habe einen denon Avr w3300x,
Betreibt zwei nl284 und zwei nl24,
eingestellt auf 8 ohm,
Damit immer gut Leistung da ist.
Gestern haben wir einen Film gesehen, sehr moderate Lautstärke, und die Kiste wird trotzdem mächtig heiss.
Anfassen geht noch, ist aber deutlich unangenehm.
Ist das normal? Wie sind eure Erfahrungen?
Bei einer stunde tüchtig lauter Musik verstehe ich das ja, aber beim gemütlichen Film kucken??
Oder liegts an den hohen aussentemperaturen?

Gruß fabian
Fabian R Punkt

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon volker.p » So 29. Jul 2018, 11:51

Meine Erfahrung ist bei allen Verstärkern die ich hatte, dass je lauter ich höre der Amp weniger warm wird.
Je leiser - je wärmer. Weil, je weniger Leistung abgerufen wird, mehr Abwärme entsteht??
nuLine 334 | Rotel 1582 MK2 | nuControl | Panasonic DMP-BDT 500 | Vinyl: AT-LP5 | TV: Sony W9
Benutzeravatar
volker.p

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon Master J » So 29. Jul 2018, 11:56

Fabian R Punkt hat geschrieben:mächtig heiss

In °C ausgedrückt?

Gruss
Jochen
nuSeum
- Billig ist blöd und Geiz macht gierig -
Mein Kram
Benutzeravatar
Master J

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon Zweck0r » So 29. Jul 2018, 12:05

Meine Alesis RA-500 wird selbst bei LFE-Bassgerumpel (kein Sub, nur Frontboxen) nicht nennenswert warm. Der mit den restlichen 4 Kanälen betraute Yamaha RX-V1071 auch nicht.
Zweck0r

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon LogicFuzzy » So 29. Jul 2018, 16:08

Wir hatten das Mal hier angesprochen
viewtopic.php?f=11&t=43155&hilit=Eco+denon
Gruß LogicFuzzy
NuVero 140, XTZ A-300 Class-D Endstufe an Denon AVR X3400H, dazwischen: Palmer PLI-03 (Trennüberträger), Dynavox Verstärkerumschalter
Benutzeravatar
LogicFuzzy

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon Weyoun » Mo 30. Jul 2018, 08:35

Ohne konkrete Temperatur wird es schwierig (der Fakir geht barfuß über glühende Kohlen, während eine Mimose bereits bei 38°C über die unerträgliche Hitze am Gehäuse klagt). Ist halt alles subjektiv. Fakt ist, das Silizium und die übrigen Bauteile (auch die Elkos!!!) halten dauerhaft DEUTLICH mehr aus als der Mensch. :wink:

Was man auch nicht vernachlässigen sollte: Im Sommer ist es in der Regel im Hörraum selber um einige Grad wärmer als im Winter (>= 30°C ist bei mir nicht selten), sodass die Hardware bei gleicher Verlustleistung natürlich ebenfalls um einiges wärmer wird als im Winter, wenn gerade mal 22 bis 24°C im Zimmer herrschen.
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon Fabian R Punkt » Mo 30. Jul 2018, 19:19

Moin,
Ich hab nix zum messen,
Aber geschätzt würde ich mal auf um und bei 50 Grad tippen.
Man verbrennt sich nix, aber zuckt doch zurück.
Ich hab testweise den Avr wieder auf 4 ohm gestellt, wird nur noch handwarm.
Ich finde es aber schon bemerkenswert, was das anscheinend für einen Unterschied macht, vor
allem trotz relativ geringer Pegel. Ich hätte erwartet, dass der Avr auf 8 ohm erst bei hohen Pegeln
heisser wird als auf 4 ohm. Ist für mich unverständlich.

Gruß fabian
Fabian R Punkt

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon stan libuda » Mo 30. Jul 2018, 20:10

Hallo Fabian,
in der 8 Ohm Stellung, bekommen die Endstufen eine höhere Versorgungsspannung und können auch mehr liefern.
Dadurch wird das Gerät wärmer.
Lass Ihn auf 8 Ohm , wenns zu Warm wird greift die Schutzschaltung.

Gruß Dirk
Wohnzimmer: nuline 84 mit ATM 84, Harman/Kardon HK3490, Harman/Kardon HD980, Dual CS505/4
Benutzeravatar
stan libuda

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon Weyoun » Mo 30. Jul 2018, 22:16

Fabian R Punkt hat geschrieben:Moin,
Ich hab nix zum messen,
Aber geschätzt würde ich mal auf um und bei 50 Grad tippen.
Man verbrennt sich nix, aber zuckt doch zurück.

50 Grad Celsius? Pillepalle! Habe heute mal meinen kürzlich gebraucht erworbenen Kopfhörerverstärker Oppo HA-1 einige Stunden laufen lassen. Obwohl das ein wahres "Eisenschwein" ist (5,9 kg schwer!), wird er auch locker um die 50 °C warm (OK, im Wohnzimmer selber herrschten so um die 28 °C). Und das, obwohl da "nur" eine schwache Class-A-Stereo-Endstufe mit 2 mal 3,5 Watt (bei 32 Ohm und non balanced RCA) verbaut ist. Den Großteil der 70 Watt im laufenden Betrieb zieht aber der Prozessor. :wink:

Da würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen.
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Amp als bratpfanne

Beitragvon Ilmennau » Fr 3. Aug 2018, 12:00

... man hat ja so seine Sorgen um die guten Stücke wenn es heiß wird.
Seinerzeit hat mir schlussendlich der folgende Tipp wirklich geholfen. Der Lüfter mit Anschlusskabel und einem alten USB Netzteil
vollrichtet unter einem hitzigen Yamaha AVR im Regal heute noch beste Dienste und der Deckel bleibt kühl. Einzig gewöhnungsbedürftig sind die bleuen LED,
aber das ist Geschmachssache.

"Re: Stauwärme, Lüfter für's Rack gesucht.

Beitragvon Kenobis » So 25. Mai 2014, 12:53
Ich habe diesen Lüfter http://amzn.to/1nn994g
und diesen über USB http://amzn.to/1oi8HDZ
auf 5 Volt an den Bluyray-Player angeschlossen.
Er ist sehr leise und aus etwa 30cm Entfernung nicht zu hören.
Habe diese einfach auf das AV und Bluray-Player Gehäuse gelegt, da meine Rückwand im Besta entfernt ist und so die Luft ganz gut zirkulieren kann."

http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=16&t=36907&hilit=+L%C3%BCfter
VU+ Solo 4K (OpenATV), Panasonic BDT 335, TX55-EZW954, Pioneer LX 59, NAD C275, NL-102, ATM, CS-72, WS-12, AW-1300.
Ilmennau

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste