Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler

Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon ix400 » So 29. Jul 2018, 16:19

Hallo zusammen,

ich benutze zur Zeit einen NAD M32 an zwei Nuvero 11. Der Klang ist wirklich toll, jedoch möchte ich gerne auf ein Mehrkanal-System wechseln.

Wird ein Wechsel zu einem Pioneer SC-LX901 klanglich eine deutlichen Einschnitt im Stereo-Klang darstellen? Oder welchen Verstärker würdet Ihr empfehlen?

Grüße,
Chris

P.S.:
Den M32 habe ich übrigens hier im Forum bei den Kleinanzeigen eingestellt.
ix400

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon König Ralf I » So 29. Jul 2018, 16:31

Hallo,

kauf den Pio 901 oder den 801 und behalte erst einmal den NAD.
Alles andere wäre in meinen Augen unvernünftig.
Die Dinger sind eher Auslaufmodelle und entsprechend günstig zu haben.

z.B.

https://www.nubert.de/sc-lx-901/p3060/? ... ab_bargain

Gleich kommen diejenigen die sagen das alle Verstärker gleich klingen.
Aber mein Tip als Pio Freund wäre trotzdem obiger.
Ich würde so etwas immer selber entscheiden wollen.

Grüße
Ralf
Benutzeravatar
König Ralf I

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon Daniel.O » Di 31. Jul 2018, 14:01

Hallo nur eine idee ich habe sehr wenig ahnung.

Warum den nad nicht behalten wenn du mit ihm zufrieden bist und einen Av mit pre out holen und den dran hängen?

Falls das totaler schwachsinn ist ignorieren.

Grüße Daniel
Daniel.O

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon Meggen » Di 31. Jul 2018, 14:53

Daniel.O hat geschrieben:Hallo nur eine idee ich habe sehr wenig ahnung.

Warum den nad nicht behalten wenn du mit ihm zufrieden bist und einen Av mit pre out holen und den dran hängen?

Falls das totaler schwachsinn ist ignorieren.

Grüße Daniel


Die Idee leuchtet mir ein, aber wo am NAD soll er den AVR Pre-Out anschließen? Er kann ihn an den LineIn anschließen, dann muss das Signal aber erst mal durch die Vorstufe des AVR und dann durch die Vorstufe des NAD, wenn ich mich nicht irre. Nicht ganz optimal. Genau das vermisse ich an den NADs - einen Eingang direkt in die Endstufe oder Bypass.

@ix400: wie groß die Einbußen wirklich sind, kann ich nicht sagen. Mir erscheint es logisch, dass reine Stereolösungen für Stereo besser geeignet sind. Die Meinungen gehen aber sehr weit auseinander. Am besten vergleichst du es selbst.

Yamahas kommen im Zusammenhang mit Nubert immer ganz gut weg.

Es würde aber auch helfen, wenn du kurz schreiben könntest, wie Du die NV nutzen willst? Anteil Stereo/Surround? Worauf legst Du Wert?
Zuletzt geändert von Meggen am Mi 1. Aug 2018, 14:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Meggen

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon Daniel.O » Di 31. Jul 2018, 16:18

Meggen hat geschrieben:
Daniel.O hat geschrieben:Hallo nur eine idee ich habe sehr wenig ahnung.

Warum den nad nicht behalten wenn du mit ihm zufrieden bist und einen Av mit pre out holen und den dran hängen?

Falls das totaler schwachsinn ist ignorieren.

Grüße Daniel


Die Idee leuchtet mir ein, aber wo am NAD soll er den AVR Pre-Out anschließen? Er kannihn an den LineIn anschließen, dann muss das Signal aber erst mal durch die Vorstufe des AVR und dann durch die Vorstufe des NAD, wenn ich mich nicht irre. Nicht ganz suboptimal. Genau das vermisse ich an den NADs - kein Eingang direkt in die Endstufe oder Bypass.

@ix400: wie groß die Einbußen wirklich sind, kann ich nicht sagen. Mir erscheint es logisch, dass reine Stereolösungen für Stereo besser geeignet sind. Die Meinungen gehen aber sehr weit auseinander. Am besten vergleichst du es selbst.

Yamahas kommen im Zusammenhang mit Nubert immer ganz gut weg.

Es würde aber auch helfen, wenn du kurz schreiben könntest, wie Du die NV nutzen willst? Anteil Stereo/Surround? Worauf legst Du Wert?




Genau so dachte ich ob das Sinn macht weiß ich nicht!
Oder ob man hier mit einbußen Rechnen muss da kann uns bestimmt jemand aufklären...
Daniel.O

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon Dobbs » Di 31. Jul 2018, 18:45

Daniel.O hat geschrieben:
Meggen hat geschrieben:
Daniel.O hat geschrieben:Hallo nur eine idee ich habe sehr wenig ahnung.

Warum den nad nicht behalten wenn du mit ihm zufrieden bist und einen Av mit pre out holen und den dran hängen?

Falls das totaler schwachsinn ist ignorieren.

Grüße Daniel


Die Idee leuchtet mir ein, aber wo am NAD soll er den AVR Pre-Out anschließen? Er kannihn an den LineIn anschließen, dann muss das Signal aber erst mal durch die Vorstufe des AVR und dann durch die Vorstufe des NAD, wenn ich mich nicht irre. Nicht ganz suboptimal. Genau das vermisse ich an den NADs - kein Eingang direkt in die Endstufe oder Bypass.

@ix400: wie groß die Einbußen wirklich sind, kann ich nicht sagen. Mir erscheint es logisch, dass reine Stereolösungen für Stereo besser geeignet sind. Die Meinungen gehen aber sehr weit auseinander. Am besten vergleichst du es selbst.

Yamahas kommen im Zusammenhang mit Nubert immer ganz gut weg.

Es würde aber auch helfen, wenn du kurz schreiben könntest, wie Du die NV nutzen willst? Anteil Stereo/Surround? Worauf legst Du Wert?




Genau so dachte ich ob das Sinn macht weiß ich nicht!
Oder ob man hier mit einbußen Rechnen muss da kann uns bestimmt jemand aufklären...

Vollzitat eines direkt vorangehenden Beitrags.
nuLine 84 // nuLine CS-64 // Denon AVR-X3300W
Benutzeravatar
Dobbs

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon g.vogt » Di 31. Jul 2018, 19:24

Nun, zumindest lässt sich beim M32 eine feste Lautstärke einstellen (eventuell auch nur für einen bestimmten Eingang, da bin ich mir bei der schlecht übersetzten BDA nicht sicher), d.h. ein Einsatz als Endstufe ist durchaus vorgesehen.
Setzt die Klangsegel! Auf zu neuen Hörizonten!
Benutzeravatar
g.vogt

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon joe.i.m » Di 31. Jul 2018, 21:11

Ja die Beschreibung ist dahingehend wirklich nicht sehr eindeutig. Jedoch sollte sich das doch leicht testen lassen, ob der einstellbare Fixpegeleingang dann auch auf einen Eingang gelegt werden kann. Wenn das geht hätte es ja den Vorteil, daß man die bestehende Stereokette weiternutzen kann und den AVR ausgeschaltet lassen kann bei Stereoklang.

Gruß joe
Die Welt ist eine Scheibe und voller Musik.
Stereo: Dual CS-1219/1218/621/606/601/510/502/481-Technics SL-Q2/Q202/QX200-Yamaha P500/P300-ClearaudioNanoV2/AikidoPhono1-audiolab8200cdq-NADc165bee-vincentSP-997-nuvero10
PC: ProdigyHD2-PreboxSE-nupro10
Benutzeravatar
joe.i.m

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon Viktor Novyy » Di 31. Jul 2018, 21:31

Diese eierlegende Wollmilchsau, eines der interessantesten Geräte am Markt, würde ich nicht verkaufen. Das mit dem Fixpegel wird genauso funktionieren wie von den Vorpostern beschrieben. Viele (andere) DACs bieten diese Option auch um den Vorverstärkerzweig, also die Lautstärkeregelung lahm zu legen.

Der M32 kann (optional) auch BluOS und Roon (als Client) mit DSP Engine. 8)
Bluesound Node 2 (Roon) -> nuControl -> nuPower D -> nuVero 140
Rega RP6 (pimped) -> Rega Exact MM -> PS Audio Phono Converter
Viktor Novyy

Re: Wechsel von tollem Stereo-Verstärker zu Mehrkanal-System

Beitragvon Meggen » Mi 1. Aug 2018, 14:58

g.vogt hat geschrieben:Nun, zumindest lässt sich beim M32 eine feste Lautstärke einstellen (eventuell auch nur für einen bestimmten Eingang, da bin ich mir bei der schlecht übersetzten BDA nicht sicher), d.h. ein Einsatz als Endstufe ist durchaus vorgesehen.


Die BDA ist wirklich nicht besonders gut übersetzt:

Code: Alles auswählen
Nach dem Speichern der
ausgewählten Pegeleinstellung kann der Audioausgang des
M32 entsprechend mittels des Lautstärkereglers des separaten
Verstärkers, an den der M32 angeschlossen ist, angepasst werden.


Für mich hört sich das so an, als würde das dann alle Kanäle betreffen. Eben nur "Lautstärke anpassbar" oder "Lautstärke fix". Von Kanälen steht da ja nix. Ist aber auch gar nicht doof, denn dann reicht der Druck auf einen Knopf und man ist bereit fürs Heimkino.

Mir war neu, dass NAD das bietet. Wieder was gelernt. :!: 8) Leider aber nicht schon beim C388 :evil:
Benutzeravatar
Meggen

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste