Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Fragen und Antworten zu Nubert Boxen in klassischer Zwei-Kanal-Anwendung

Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon Mezzomix77 » Sa 15. Sep 2018, 17:51

Hallo zusammen,

ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer der NuVero 60 als Ersatz für meine in die Jahre gekommenen NuBox 381 – klanglich schon ein riesiger Sprung.

Nach einigem Testhören stelle ich mir die Frage, ob die NuVero 110 nicht vielleicht auf längere Sicht die bessere Lösung ist. Die 110 liegt noch in meinem finanziellen Rahmen, was ich bereit wäre auszugeben. Die 140 kommt für mich nicht in Frage, da zu wuchtig und zu teuer.

Leider konnte ich im Forum keine dedizierten Beiträge finden, in denen die NuVero 110 gezielt mit der NuVero 60 verglichen wurde.

Könnt ihr mir aus eigener Erfahrung sagen, ob sich der Aufpreis von der NuVero 60 auf die NuVero 110 lohnt? Bzw. was kann die 110er mehr als die 60er?

Ich vermute mal, dass der Bassbereich durch die in Summe größere Membranfläche der 3x 15er Chassis und das größere Volumen des Gehäuses einen Unterschied macht.


Danke vorab und viele Grüße
Mezzomix77

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon Abarth » Sa 15. Sep 2018, 18:07

Mit ein Paar Stands wird für die nV60 schon der Platz der Standlautsprecher benötigt. Ich hatte vor meinen nV110 die nV4, die ich auch genial fand. Die nV110 hat zur nV 60 1 MT und 2 Basschassis mehr sowie das Plus an Gehäusevolumen.

Passen muß der Raum dazu! Ich hab 16,5 m² und immerhin 8 hofa-Bassfallen. Falls weniger Raum, dann besser die Kompakten.

Viel Freude an der Musik!
Zuletzt geändert von Abarth am Sa 15. Sep 2018, 19:35, insgesamt 2-mal geändert.
nuVero 110
nuControl/nuPower d
CA Azur 851N
Stereo-Hörraum 17m²-Quader symmetrisch eingerichtet, Absorber/Diffusoren/ Basstraps deckenhoch in Ecken.
Benutzeravatar
Abarth

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon rockyou » Sa 15. Sep 2018, 18:12

Wenn du einen typischen durchschnittlich großen Hörraum hast, hast du vermutlich die erste Raummode zwischen 40 und 50 Hz. Beides kann sowohl die 60er als auch die 110er. Dabei regt die 110erden Raum aber gleichmäßiger an, so dass du im Bass wohl keine Nachteile durch die 110er zu befürchten brauchst :wink:
2 x nuVero 7, 2 x AW-600, 1 x AW-1, nuControl, Vincent SP-993, Rotel rcd 1072, DiracRCS
Kleine Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
rockyou

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon Mezzomix77 » Sa 15. Sep 2018, 18:55

Ok, vielen Dank.
Ich werde wohl nochmal eine Nacht drüber schlafen müssen ;-)
Mezzomix77

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon AndyRTR » Sa 15. Sep 2018, 19:21

Spielen die NV60 oder 110 Vollbereich oder sind ein oder mehr Subwoofer vorhanden? Wie groß ist das Zimmer? Hängen sie an einem Vollverstärker, AVR oder an einer Endstufe? Ist ein Einmesssystem oder DSP aktiv?
Mit Sub und Front von Bass entlastet wird der Gewinn nur gering und eher optischer Natur sein. Falls sie Vollbereich spielen müssen, ist der Gewinn mit NV110 sicher größer.

Von Direktvergleichen zu Hause NV60 vs. NV110 liest man leider sehr wenig.

Viel Spaß schon mal mit den Veros.
WZ: NuWave 10 (DSP) | 4xAW-443(DBA) | CS-4 | RS-5
AZ: NuPro A-100 + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon Mezzomix77 » Sa 15. Sep 2018, 19:47

Die Lautsprecher sollen im Vollbereich spielen. Von einem Subwoofer möchte ich eigentlich in Zukunft absehen. Aktuell besitze ich noch einen AW-443.
Das Zimmer hat eine Größe von ca. 25 qm. Ich betreibe die NuVero 60 zurzeit an einem Pioneer AVR, welcher für mich erst einmal völlig ausreichend ist.

Vielleicht macht es ja Sinn die NuVero 60 zu behalten und statt den 110ern einen zusätzlichen Subwoofer (Bspw. NuVero AW-12) gebraucht zuzulegen. In den Mitten und Höhen sollten sich die beiden Lautsprecher ja sehr ähnlich sein.
Mezzomix77

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon AndyRTR » Sa 15. Sep 2018, 20:34

Die Subs sollten wenn dann identisch sein, damit eine einheitliche Wellenfront (beim SBA) entsteht. Also ist dann eher ein zweiter AW-443 zu empfehlen. Noch besser wird es mit vier Subs als DBA. Da muss aber der Raum mitspielen und intensiv gemessen werden.

Wenn Du Subs los werden willst, sind die 110er Pflicht. Besser wären noch 140er, damit der kleine Mann im Ohr nicht bald wach wird. Bist Du aktuell zufrieden, wenn Du den Sub nicht mitlaufen lässt? Wenn ja, behalte die NV60 oder mach allenfalls das Upgrade auf die NV110er. Wenn es zu wenig Tiefbass oder Pegel ist, plane mit einem zweiten AW-443 und trenne die NV60 bei 60-80Hz für mehr Pegel oder spare auf die NV140.
WZ: NuWave 10 (DSP) | 4xAW-443(DBA) | CS-4 | RS-5
AZ: NuPro A-100 + AW-350 (DSP)
Benutzeravatar
AndyRTR

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon Indianer » Sa 15. Sep 2018, 22:33

@ Mezzomix77
lies dich mal in Threads ein, die allgemein Kompakt- versus Standlautsprecher diskutieren, oder nuLine 34 vs 84, etc pp … 8O
(bei nicht so großen Hörabständen und Räumen haben die Kompakten auch Vorteile gegenüber Stands, es gibt nicht grundlos auch Kompakte um 10k :wink: )
und wenn dein AVR nicht leistungsmäßige Oberklasse sein sollte, spricht auch das gegen die 110, sonst kannst du gleich in den beliebten Endstufen-Threads weiterlesen … :lol:
Benutzeravatar
Indianer

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon Abarth » So 16. Sep 2018, 08:09

Der Wirkungsgrad der 110 sei lt. nubert hp 84 dB (1W/1m) und der der nV60 83 dB, also etwas höher.
nuVero 110
nuControl/nuPower d
CA Azur 851N
Stereo-Hörraum 17m²-Quader symmetrisch eingerichtet, Absorber/Diffusoren/ Basstraps deckenhoch in Ecken.
Benutzeravatar
Abarth

Re: Vergleich NuVero 60 vs. NuVero 110

Beitragvon aaof » So 16. Sep 2018, 08:19

Ich habe gestern mal wieder richtig, richtig laut Musik gehört und dafür nehme ich dann meist meine Subwoofer zur Hilfe und entlaste meine Endstufe nebst Front-Ls. Ganz ehrlich: das macht zwar richtig Laune, aber wenn ich meine 70 ganz ohne Subs betreibe, gefällt mir der Bass immer besser. Er ist erdiger, gefühlt exakter auf den Punkt. Die Subs sind zwar geschlossen und dank DSP entzerrt, dennoch schmieren sie immer etwas herum (ok, es sind keine High-Ender, aber die gibt's bei Nubert auch nicht, da muss man woanders schauen). Klar, das hört der Laie aber wohl nicht oder kaum. Spektakulär ist es aber. :wink:

Also meiner Meinung nach, sollte man insbesondere für Musik vorn LS stehen haben, die im Alltag ohne Subunterstützung spielen können. Wobei die NV 60 (ich kenne nur die NV4), hier doch nichts vermissen lassen sollte oder?

Einzig bei extrem hohen Pegeln, wenn es richtig druckvoll ist, wird's dann auch mal gut sein. Wird die 110 sicherlich noch etwas besser können, bzw. mehr Reservern besitzen.
Gruß aaof

Es wird immer weitergehen, Musik als Träger von Ideen!

https://soundcloud.com/aaof
Benutzeravatar
aaof

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste