Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Umbauanleitung OnkyoTX-DS797 - für optimalen ABL-Anschluss

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen

Umbauanleitung OnkyoTX-DS797 - für optimalen ABL-Anschluss

Beitragvon rudijopp » Do 17. Jun 2004, 20:23

Moin Nubianer Forumisten,
ich weiss, ihr habt alle selbst was auf der Kisten,
trotzdem kann's der Rudi wiedermal nicht lassen
und will euch nun "Umbauanleitung die 5te" verpassen
:wink:
Der Onkyo TX-DS797 von "Illmatic" ist nun dran,
MainIn für Front-ABL müssen ran.


...dies wird vorläufig die letzte Umbauanleitung sein (mir sind die Amp's ausgegangen :cry: ) die es euch ermöglichen soll, selbst ohne Risiko einen solchen "Eingriff" vornehmen zu können. Wenn man ein wenig technisches Verständnis hat und mit dem Lötkolben umgehen kann, ist das zu schaffen.

Ich hab aber auch volles Verständnis für die, die es sich nicht zutrauen.
Die können ja immernoch den Rudi per pn anhauen 8)


[EDIT]

wichtiger HINWEIS bzgl.der "fehlenden" Umbaubilder:
Wegen Serverabschaltung werden die ursprünglich verlinkten Bilder nicht mehr direkt im Thread angezeigt,
aber ihr findet die jeweils passenden Bilder "jetzt NEU" in meiner Dropbox - Umbau-Bildergalerie
(Link) :!:

(einfach zwei Browserfenster öffnen und das Modell aus der Liste auswählen)


Grundsätzliches:
1. Warum MainIn (Endstufen-Eingänge) am AV-Receiver (kurz Amp) ?
2. HINWEISE zu den Umbauten !
3. Was benötigt man(n) für einen Umbau ?
4. nützliche Tipps für den ABL/ATM-Einsatz an "selbst aufgetrennten" Verstärkern

All das wird hier beantwortet -> :text-link: <-


[EDIT-ENDE]



Umbauanleitung für den ONKYO TX-DS797 THX

...mein üblicher Hinweis:
Achtung ! Diese Anleitung ist von einem Hobby-Elektroniker und ist NUR für versierte „Lötis“ geeignet ! Wer es sich nicht zutraut -> Finger weg ! Schadensersatzansprüche werden grundsätzlich ausgeschlossen ! Wer den Umbau vornimmt, tut das auf eigene Gefahr ! Aber keine Sorge - mit dieser Anleitung ist es einfacher als ihr denkt :wink:

Der 797 verfügt bereits über PreOut's (Vorverstärker-Ausgänge), welche hier auch genutzt werden können. Es müssen also nur MainIn (Endstufen-Eingänge) gesetzt werden. "Illmatic" wollte diese für die Front L+R Kanäle, weil er sich für seine nuWave10-Front-LS ein ABL10/100 bestellt hat, es wäre aber auch für z.Bsp. die Surround L+R möglich gewesen, wie beim Marantz SR6200 von "bibolino".

...und los geht's. Wie immer erst mal die Totale (Bild 01)...
01Bild
...und runter mit dem Gehäuse (dazu sind 7 Schrauben zu lösen) !

Innen schaut der 797er (Bild 02) wieder völlig anders aus, alles noch sehr robust. Sein Gewicht von fast 18kg spricht für sich. Auch die Verkabelungen sind noch "voluminöser" als heute, von den Niedervolt-Signalleitungen mal abgesehen. Die Endstufe ist zentral quadratisch angeordnet mit den beiden großen Kühlkörpern. Sogar ein temp.gesteuerter Lüfter sitzt "versteckt" unter der Relaisschaltung hinter dem Transformator. Die PreAmp-Platine (zumindestens birgt sie die Ausgänge) ist die zweite von links.
02Bild

Die MainIn-Buchsen sollen links neben die LS-Anschlüsse und um vernünftig weiterarbeiten zu können wird gleich mal die Rückwand ausgebaut (Bild 03)...
03Bild
...wofür auch hier wieder enorm viele Schrauben rauszudrehen sind.

Wer will kann jetzt bereits zu Bild 09 "vorzappen" und die Kabel vom Stecker in Bild 10 abtrennen, aber zur besseren Veranschaulichung und um "freier" arbeiten zu können, habe ich die Platinen ausgebaut. Dazu werden erstmal alle Kabelbinder von der PreOut-Platine entfernt und die hellen Stabilisatoren zwischen Platine 1 & 2 sowie 2 und Chassis gelöst. Von Platine 1 (Digital-Platine) muss noch ein kleiner weisser Stecker und das schmale weisse Flachbandkabel abgezogen werden. (alles in Bild 04 su sehen!)
04Bild

Zuerst die Platine 1 raus (Bild 05), was aber nicht so leicht geht, denn die steckt in mehreren "einrastenden" Buchsen auf der Hauptplatine. Einseitig die Platine anfassen und ziehen und gleichzeitig mit einen langen dünnen Schraubendreher von oben die Buchsen "anlösen". Keine Gewalt ! ...und raus damit. Das Gleiche mit der Platine 2 (Bild 06), der PreOut-Platine...
05BildBild06
Die beiden weissen Stecker (Bild 07 )sind die Verbindung zur Endstufe. Auf dieser Platine wird quasi zu den PreOut des Amp und der internen Endstufe verzweigt.
07BildBild08
Das mit schwarzem Schrumpfschlauch gekennzeichnete Signalkabel geht zur Endstufe-Front-R und das mit weiss gekennzeichnete zu Front-L. Diese brauchen hier nur vom Stecker abgetrennt werden. Wer mehr MainIn haben möchte (für z.Bsp. Surround) trennt noch weitere Kabel ab. Die Kanalbeschriftung ist auf der Rückseite der Platine ersichtlich. Die Kabel sind abgetrennt (Bild 08.) und die Platinen können wieder in umgekehrter Reihenfolge reingesetzt werden.

09Bild
Fertig sieht es dann so aus (Bild 09.). Die Anschlusskabel zur Endstufe sind hier zu sehen. (später als Kabel mit schwarzer Kennzeichnung (R) und weisser Kennzeichnung (L) bezeichnet)

...und hier nochmal der Stecker mit den abgetrennt Kabeln (Bild 10.) im eingebauten Zustand. Man kann sich theoretisch den ganzen Ausbau sparen, wenn man die beiden Kabel gleich hier am Stecker abtrennt (etwas eng!).
10Bild

Jetzt machen wir uns an die Rückseite des Amp ran, um die Bohrungen für die Cinchbuchsen zu setzen.

Wie immer verwende ich...
Modelle BildBild CBGIRT & CBGISW von Reichelt-Elektronik

Die Bohrungen wie folgt anzeichnen (Bild 11 u.12), vorkörnen, mit 5-6mm vor- und 13mm durchbohren (Bild 13)!
11BildBild12
13BildBild14
Bei den Buchsen die "Verdrehschutznasen" mit dem Cuttermesser wegschneiden (Wer will, kann natürlich auch feilen. Ist aber unnötig.) und diese mit zwei Punkten ganz wenig Sekundenkleber einsetzen, Ring und Mutter rauf - fertig (Bild 14).

Folgedes Bild 15 zeigt bereits die Buchsen mit angelöteten Signalkabeln. Es ist ja eine "Verlängerung" zu den abgetrennten Kabeln aus Bild 9 notwendig. Ich hab immer Koaxial-Cinchkabel mit "starkem" Innenleiter "im Haus". Wer keines hat sucht evtl. nach Meterware bei http://www.reichelt.de !?
15Bild
...den Innenleiter des Kabels auch an den Innenleiter der Buchse und die Masse/Abschirmung aussen anlöten. Schrumpfschlauch (3-4mm) ist Pflicht ! Übrigens: 35cm sind die angelöteten Kabel vorerst lang !

Die Rückwand kann jetzt wieder eingesetzt werden (Bild 16) - reichlich Schrauben und alle Platinen wieder sauber einpassen !
16Bild

Vorhandene Kabelführungen verwenden und so sieh es aus (Bild 17), wenn die beiden Kabel dann mit den Abgetrennten verbunden sind.
17Bild
Der Innenleiter des Kabels an der roten Buchse wird mit dem weiss isolierten Innnenleiter des Kabels mit schwarzer Kennzeichnung (R) (Bild 09) verlötet und dessen Masse/Abschirmung mit dem schwarz isolierten Masseanschluss. Das Gleiche bitte mit dem Kabel von der schwarzen Buchse und dem Kabel mit weisser Kennzeichnung (L) (Bild 09). Vorher Schrumpfschlauch (5-6mm) drüber um diesen dann über die Lötverbindungen zu schieben. Jegliche Kurzschlüsse sind tunlichst zu vermeiden!

Damit ist alles fertig - Deckel rauf, Schrauben fest - und so (Bild 18.) schaut es dann von hinten aus:
18Bild

Gestern habe ich den Umbau gemacht und heute vormittag noch alles getestet - alles i.O. - was auch sonst :wink:
Der Amp ist bereits mit der Post wieder unterwegs zu "Illmatic", der sicherlich zum Wochenende mal seinen Kommentar und seine Testergebnisse posten wird 8)

Für Fragen jeglicher Art stehe ich zur Verfügung, aber für heute mach ich Schluss.

EDIT am 19.12.2008
Frage zum Kopfhöreranschluss ist beantwortet: dieser funktioniert nach der hier gezeigten Auftrennung weiter einwandfrei :cool:
(siehe dazu bei Interesse auch weiteren Threadverlauf ab Seite 3)
EDIT Ende

Nachfolgend nützliche Tipps und wichtige Hinweise "by Rudi" für den ABL/ATM-Einsatz an "selbst aufgetrennten" Verstärkern:

1. PreOut (vorhandene oder neue) -> neue MainIn:
Es ist zwingend erforderlich eine Cinch-Kabelverbindung zwischen dem jeweiligen PreOut und neuen MainIn herzustellen, bzw. das ABL/ATM dort einzuschleifen, bevor der Verstärker/Receiver in Betrieb genommen wird ! Während des Betriebes sollte diese Verbindung nicht getrennt und insbesondere das ABL nicht ausgeschaltet werden !

2. ABL/ATM-Netzteil (gilt natürlich auch für mehrere):
a) Es ist zu empfehlen das Netzteil des ABL/ATM an die geschaltete Netzdose des Receivers anzuschließen (sofern vorhanden). Damit ist das Netzteil des Moduls immer gleichzeitig mit Spannung versorgt, wenn es der Verstärker auch ist und umgekehrt genauso. Bei dieser Netzteil-Anschlussvariante und Verwendung des ATM, sollte der Power-Schalter auf der Rückseite des ATM von AUTO auf ON gestellt werden (beim ABL bleibt er für immer auf "I", also AN) !

b) Ist keine geschaltete Netzdose am Amp vorhanden, ist es gerade beim ABL sinnvoll, das Netzteil an eine Master/Slave-Steckdosenleiste mit anzuschließen, bei der der Verstärker das Master-Gerät ist (max.Belastbarkeit der Master-Dose beachten), oder eine einfache Steckdosenleiste mit Hauptschalter zu verwenden. Dadurch ist - wie in Punkt 2.a) - automatisch gewährleistet, dass das ABL Versorgungsspannung erhält, wenn der Verstärker in Betrieb genommen wird.

3. ATM zwischen PreOut und MainIn:
Beim ATM kann man prinzipiell immer genauso verfahren wie unter Punkt 2 - man muss es aber nicht, denn es kann auch problemlos die Auto-Power-Schaltung des ATM genutzt werden. Das Netzteil ist dabei an eine beliebige Steckdose unter Dauerspannung, aber das ATM schaltet sich nur mit ein, wenn auch Signal anliegt und auch automatisch wieder aus (zeitverzögert). Für diese Variante ist beim ATM zwingend der Eingang 1 zu verwenden !
Wer ein ATM für den Center-LS verwenden möchte, sollte darauf achten, dass im Mono-Betrieb des ATM und Verwendung der Auto-Power-Schaltung der rechte Kanal des Eingang 1 verwendet wird.

4. Maßnahme gegen Brummstörungen:
Alle Cinch-Signalkabel der ABL/ATM-Module sind von den Netzteilen der ABL/ATM mindestens 10cm fern zu halten, um Störeinstreuungen zu vermeiden !


bis denn dann,
der Rudi :sweat: :sweat: :sweat:
Zuletzt geändert von rudijopp am So 17. Aug 2014, 07:16, insgesamt 12-mal geändert.
Benutzeravatar
rudijopp


Beitragvon alex2k4 » Do 17. Jun 2004, 21:04

Naja was soll man da noch groß zu sagen :P

Wie immer klasse Arbeit und wieder 1A-Anleitung! Vor allem die Anleitung an sich ist sicher auch ne Menge Arbeit und ist drum sicherlich noch mal ein zusätzliches Lob wert :!:

mfg alex
HK: Yamaha RX-440 RDS und Marantz PM 8000 -------------------- Schlafzimmer: Marantz PM 200 und Nubox 360
Front: NuWave 85 mit ABL-85
Center: NuWave CS-4
Rear: NuWave 3
Sub: JBL PB-12
alex2k4

Beitragvon raw » Do 17. Jun 2004, 21:13

Hi

Mein Gott... schon wieder (;)) ne Bauanleitung...

Du bist einfach nur klasse!!!! Respekt!!!
raw

Beitragvon Illmatic » Do 17. Jun 2004, 21:29

Hallo Rudi, :D

was soll man zu Dir noch sagen... :wink:

Unkomplizierte ausführliche E-Mails, perfekte Umbauten(anleitungen)...besten Dank für die Mühe die du in das Forum und all die Anliegen steckst!

Ich bin auch schon ein bisschen nervös, wie das ganze dann mit ABL (heute gekommen) klingen wird...werde am Wochenende in aller Ruhe testen, wenn denn die Post den 797er pünktlich bringt! :P

Gruß
Thomas
Illmatic

Beitragvon JensII » Do 17. Jun 2004, 21:53

Rudi du bist der beste........

Anleitungen-Schreiber hier im Forum!! Echt SPITZE! Ich überlege schon ob ich mich mal an meinem Yamaha versuchen soll......
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 tuned by MiniDSP HD (DIRAC-Edition) ft. AW850 & RS5
EssZi: NuJubilee 40 @ Onkyo R-N855
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII

Beitragvon rudijopp » Fr 18. Jun 2004, 07:54

Moin Moin Leute,

gestern MUSSTE ich Schluss machen, daher erst heute ein paar Antworten :cry:

@alex2k4
Wie immer klasse Arbeit und wieder 1A-Anleitung! Vor allem die Anleitung an sich ist sicher auch ne Menge Arbeit...
Danke! ...Ja, der Gesamtaufwand (beim Umbauen nebenbei die Fotos machen - verkleinern - auf den Server laden - Anleitung verfassen) ist meisst größer als der eigentliche Umbau, aber ihr sollt ja alle was davon haben :wink:

@JensII
Ich überlege schon ob ich mich mal an meinem Yamaha versuchen soll...
Hmm... 'ne Umbauanleitung vom Yammi fehlt noch in meiner Sammlung :wink:

@Illmatic
Unkomplizierte ausführliche E-Mails, perfekte Umbauten(anleitungen)...besten Dank für die Mühe die du in das Forum und all die Anliegen steckst!
Gern geschehen... Was soll ich sagen ??? Ich brauch die "Basteleien" wie die Luft zum Atmen :wink:
Ich bin auch schon ein bisschen nervös, wie das ganze dann mit ABL (heute gekommen) klingen wird...
...kann ich verstehen - du wirst begeistert sein - wärst da nicht der Erste 8O
werde am Wochenende in aller Ruhe testen, wenn denn die Post den 797er pünktlich bringt!
Also wenn die Post zu dir genause schnell ist, wie sie es auf dem Weg zu mir war, dann sollte er schon heute wieder bei dir sein 8)

@raw
Mein Gott... schon wieder ne Bauanleitung...
...daher mein kleiner Anfangsvers :lol:

bis denn dann,
der Rudi :sweat: :sweat: :sweat:

Rudi's publizierte Amp-Umbauten für optimalen ABL-Anschluss:
ONKYO TX-SR701E-THX & Onkyo TX-DS797-THX / Marantz SR6200
Onkyo TX-DS575 , Onkyo TX-SR600 zzgl. ABL-Testbericht
selbstgemachte Heimkino-Test-DVD:
Rudi's ultimative 51 Trailer-DVD
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon mcBrandy » Fr 18. Jun 2004, 08:10

Hi Rudi

Schließe mich den anderen an. Klasse Umbauanleitung.

Wenn es so weiter geht, dann können wir 'ne neue Rubrik im nuForum einbringen.

Rudi`s Umbauanleitungen :wink:

Dir gehen die Amps aus?

@all mit Yamaha 1400/2400
Wollte ihr kein ABL-Modul anschließen? Schickt die Teile zu Rudi. :wink:

Gruss
Christian
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
mcBrandy

Beitragvon rudijopp » Fr 18. Jun 2004, 08:34

Moin Moin,

@mcBrandy ...man merkt immer, wann du wieder auf Arbeit bist :wink:

Dir gehen die Amps aus?


JA - LEIDER :cry: Ich brauch Input :? Spass bei Seite - ich hab auch noch andere Sachen zu erledigen...

bis denn dann,
der Rudi :sweat: :sweat: :sweat:

Rudi's publizierte Amp-Umbauten für optimalen ABL-Anschluss:
ONKYO TX-SR701E-THX & Onkyo TX-DS797-THX / Marantz SR6200
Onkyo TX-DS575 , Onkyo TX-SR600 zzgl. ABL-Testbericht
selbstgemachte Heimkino-Test-DVD:
Rudi's ultimative 51 Trailer-DVD
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon mcBrandy » Fr 18. Jun 2004, 09:51

@Rudi
An was merkst du das? :wink:

Klar hast auch noch was anderes zu tun. Geht mir doch nicht anders. :wink:

Gruss
Christian
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
mcBrandy

Beitragvon rudijopp » Fr 18. Jun 2004, 10:19

Moin Moin,

alles ++OFF-TOPIC++
An was merkst du das?
Telepathie...
Klar hast auch noch was anderes zu tun
...z. Bsp. Marmorplatten für meine Nubis besorgen, am Setup fummeln und die Nachbarn quälen :wink:

o.k. alles off-topic - wieder zurück zum Thread-Thema...

bis denn dann,
der Rudi :sweat: :sweat: :sweat:

Rudi's publizierte Amp-Umbauten für optimalen ABL-Anschluss:
ONKYO TX-SR701E-THX & Onkyo TX-DS797-THX / Marantz SR6200
Onkyo TX-DS575 , Onkyo TX-SR600 zzgl. ABL-Testbericht
selbstgemachte Heimkino-Test-DVD:
Rudi's ultimative 51 Trailer-DVD
Benutzeravatar
rudijopp

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Aktive Tuning-Module



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste