Seite 38 von 46

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Do 10. Jun 2021, 08:47
von crz
Soundcaptain hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 07:51 Hallo zusammen, ich habe auch voller Aufregung über die neue Lautsprecherserie gelesen, mich zuerst sehr gefreut über die neue Standbox B 70 (weil mir die 683 einen Ticken zu groß war), dann habe ich mir ein paar Gedanken gemacht. Als Gmünder kenne ich seit Jahrzehnten Bekannte, Freunde etc.., die sich eine Nubox zugelegt haben. Meist weil sie gut und preiswert waren oder weil mal als Gmünder einfach Nubert kauft. Diese Meschen haben (fast) alle was gemeinsam: Sie wissen nicht, was ein Sweetspot ist, haben noch nie was von einer "Bühne" gehört und haben meist ältere, kleinere Verstärker/Receiver. Die Nuboxen waren/sind i.d.R. auf dem Boden (junge Leute), auf einer hohen Schrankwand (ältere Menschen) oder irgendwo dort, wo sie halt Platz hatten. Alle haben damit einfach nebenher Musik gehört........was will ich damit sagen? Die neue Serie wird vermutlich hervoragende Testergebnisse erzielen und toll klingen, aber ist es die "Volksbox"? Eine solche Box bräuchte keinen super Tiefbass. Sie sollte mit kleinen Verstärkern toll harmonieren, total unkritisch in der Aufstellung sein usw... Das waren meine Gedanken zur neuen nuBoxx. Aber ich werde mir die Lautsprecher auf jeden Fall anhören und freue mich darauf :-) Bin gespannt, wie sich die B 70 gegen meine Nuline 84 schlägt......
Das ging mir so ähnlich auch schon durch den Kopf ... braucht es in dem Segment die Auslegung auf Tiefbass (unter Reduktion des Wirkungsgrades)? In nicht optimierten Räumen und ohne elektronische Absenkung der Raum-Resonanzen kann das schnell kontraproduktiv sein. Gerade weil es auch keinen Schalter zum Absenken des Basses gibt. Ansonsten könnte man natürlich auch die zwei (?) Bassreflexrohre beide oder nur eins stopfen, wie es auch z.B. bei der NL 334 gemacht wird, um ein besseres Ergebnis im Raum erzielen.

Von daher auch weiter vorne meine Frage nach der Abstimmung der B-70. Wenn es in Richtung 334 geht (wo in mehreren Tests die Verwendung von Stöpseln und/oder Absenkung empfohlen wird) wäre es vielleicht zu viel des Guten. Ich würde mich freuen, wenn es eher in die Richtung einer 284 geht. Aber erst mal anhören...

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Do 10. Jun 2021, 09:30
von Pennig
Weyoun hat geschrieben: Mi 9. Jun 2021, 15:31Ich wollte damit nur @Pennig entgegnen, dass die Schrauben dann schon eine Mindestlänge benötigen.
Wieso entgegnen? Weder ich noch irgendwer sonst haben was anderes behauptet. Ich habe nur vermutet, dass an die neue Wand-nuBoxx wie bei der nuBox WS-103 Gummipuffer für Wandabstand kommt.
Für alle außer dir ist das Schraubenthema so banal und selbstverständlich, dass wohl keiner damit angefangen hätte. Natürlich braucht eine Schraube (immer, nicht nur "dann") eine entsprechende Mindestlänge. Je mehr ich hier tippe, desto bescheurter (sorry für den sehr direkten Ausdruck) finde ich es, daraus ein dreiseitiges Thema zu machen.

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Do 10. Jun 2021, 10:15
von Christian H
crz hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 08:47 braucht es in dem Segment die Auslegung auf Tiefbass (unter Reduktion des Wirkungsgrades)? In nicht optimierten Räumen und ohne elektronische Absenkung der Raum-Resonanzen kann das schnell kontraproduktiv sein.
Brauchen? Sicherlich nicht, aber es ist ein Feature, das einige (wohl die meisten) Mitbewerber in dieser Preisklasse so nicht bieten. Die Jugend liebt doch Bass... (oder war das nur zu meiner Zeit so...? :wink: ). Und selbst wenn's mal zuviel ist: Bass absenken ist meist leichter möglich als nachträgliches Draufpacken. Von daher aus meiner Sicht alles richtig gemacht.

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Do 10. Jun 2021, 10:39
von Weyoun
@Pennig
Hättest du nicht folgendes geschrieben
Pennig hat geschrieben: Di 8. Jun 2021, 17:17 Die müssen ja auch nicht mal (besonders) lang sein.
hätte ich überhaupt nicht reagiert. Ist halt alles relativ was "lang" bedeutet. :wink:

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Do 10. Jun 2021, 19:58
von Zeta Uno
Pennig hat geschrieben: Do 10. Jun 2021, 09:30 Für alle außer dir ist das Schraubenthema so banal und selbstverständlich, dass wohl keiner damit angefangen hätte. Natürlich braucht eine Schraube (immer, nicht nur "dann") eine entsprechende Mindestlänge. Je mehr ich hier tippe, desto bescheurter (sorry für den sehr direkten Ausdruck) finde ich es, daraus ein dreiseitiges Thema zu machen.
Das sind doch tatsächlich so ziemlich genau meine Gedanken, die ich grad beim Lesen des Schraubenwahnsinns hatte. :roll:

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Do 10. Jun 2021, 22:05
von Superkirchner
Danke, Ihr sprecht mir aus der Seele. Ich schreibe ja eher selten hier, weil mir das meißtens zu doll ausartet. Die Seitenlangen Diskussionen über Wirkungsgrad und Schraubenlängen können manchmal schon sehr nervig werden. Die Boxxen hat noch kein Mensch live gesehen noch gehört. Also bitte der Fliege doch nicht immer schon im Vorfeld ins Ar...loch gucken. Ich will hier auch niemandem auf den Schlips treten oder einen Streit vom Zaun brechen. Weniger ist aber manchmal mehr! Ich persönlich freue mich über die neuen Boxxen. Sicherlich werden sie vom Klang her wieder spitzenmäßig sein. Auch wenn ich sie nicht kaufen werde.
Viele Grüße

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Mi 16. Jun 2021, 09:09
von Pennig
Ich habe gerade zufällig gesehen, dass die Produktseiten online sind und dass die Produktübersicht aktualisiert wurde.

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Mi 16. Jun 2021, 09:33
von Paffi
"ich, das in dieser güsntigen Preisklasse Seinesgleichen such"
Das Nubert-Team ist auch ganz aufgeregt :mrgreen:

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Mi 16. Jun 2021, 09:51
von Pennig
In der Produktübersicht werden bei z.B. der Breite bei den nuBoxxen die Maße der Bodenplatte angegeben, bei den nuLines aber die des Korpus ohne Traversen. Vielleicht sollte man das in einem Dokument auch einheitlich machen.

Wenn man sich so B-40 und 34 oder B-60 und 244 anschaut, gibt es dann noch viele Argumente für die nuLines außer der Gehäuseoberfläche? Technisch scheinen die Serien enger zusammengerückt zu sein, beim Tiefgang liegt die nuBoxx vorne und beim Preis sowieso.

Re: nuBoxx - Ehrlich klingt am besten

Verfasst: Mi 16. Jun 2021, 09:53
von S. Hennig
Ab sofort, sind wie richtig bemerkt, die nuBoxx Modelle auf der Website und vorbestellbar.

Paffi hat geschrieben: Mi 16. Jun 2021, 09:33 "ich, das in dieser güsntigen Preisklasse Seinesgleichen such"
Das Nubert-Team ist auch ganz aufgeregt :mrgreen:
Hier würde es uns helfen, uns zu verraten, wo der Fehler steckt ;)