Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

NAD C658- ATM und KHV anschließen

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon burlie » Sa 16. Mai 2020, 09:44

g.vogt hat geschrieben:Die bequemste Lösung wäre, auf das umständliche Integrieren eines zusätzlichen KHV zu verzichten und die Kopfhörer einfach am dafür vorgesehenen Ausgang des NAD zu betreiben.


:laughing-rofl: :happy-wavemulticolor: :handgestures-thumbupleft:

Die einfachste Variante.
burlie


Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon Karisma » Sa 16. Mai 2020, 12:55

@g.vogt:
ich glaube wohl eher nicht, dass auch beim NAD C 658 eine besondere Qualität des internen KHV zu erwarten ist, oder?
Die Kopfhörerbuchsen sind doch wohl eher eine Notlösung und mit der Qualität der meisten KHV nicht zu vergleichen.
Deswegen suche ich schon nach einer Lösung, den KHV einzubinden. :D
Viele Grüße
Karisma

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon g.vogt » Sa 16. Mai 2020, 14:10

Karisma hat geschrieben:@g.vogt:
ich glaube wohl eher nicht, dass auch beim NAD C 658 eine besondere Qualität des internen KHV zu erwarten ist, oder?
Die Kopfhörerbuchsen sind doch wohl eher eine Notlösung und mit der Qualität der meisten KHV nicht zu vergleichen.
Deswegen suche ich schon nach einer Lösung, den KHV einzubinden. :D
Viele Grüße


Bei Vollverstärkern ist dieses Misstrauen ja noch technisch zu begründen, weil dort der KH-Ausgang in den allermeisten Fällen per simplem Vorwiderstand aus der Lautsprecherendstufe versorgt wird.

Wir sprechen hier aber von einem mehr als anderthalbtausend Euro teurem Vorverstärker, der für das Betreiben des Kopfhörers definitiv eine separate Ausgangsstufe haben muss (laut technischen Daten mit 6 Ohm Ausgangsimpedanz). Du vertraust deine Audiosignale dieser komplexen Vorstufe an, die da digital dran herumoptimiert und Raumanpassungen vornimmt, aber du traust dem Hersteller nicht zu, dass er dort auch einen klanglich von einem Stück Draht nicht zu unterscheidenden Ausgangstreiber für Kopfhörer hinbekommt?

Der Vorteil des vorhandenen Anschlusses dürfte sein, dass du dir um die Umschaltung der Vorstufe keine Gedanken machen musst, denn bspw. diese Raumoptimierung wird im KH-Betrieb sicherlich abgeschaltet.

Ich würde das jedenfalls mindestens einmal ausprobieren. Meine Meinung: Wenn der KH-Ausgang dieses Vorverstärkers klanglich nicht über jeden Zweifel erhaben ist, dann wäre das ein technischer Mangel, der eine Rückgabe rechtfertigt.
Setzt die Klangsegel! Auf zu neuen Hörizonten!
Benutzeravatar
g.vogt

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon Karisma » Sa 16. Mai 2020, 18:01

ok, vielen Dank für Deinen Tipp!
vielleicht bin ich doch etwas voreingenommen, was den Kopfhöreranschluss betrifft.
Würde mich schon reizen, das Gerät mal auszuprobieren.
Viele Grüße
Karisma

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon müller » Sa 16. Mai 2020, 18:43

Moin,

da wirst du vermutlich noch etwas warten müssen, momentan sind die wohl alle ausverkauft,
es warten auch noch Leute welche im März bestellt haben... 8)

Zu den Endstufen, wenn du die Lautsprecher stumm haben möchtest musst du diese natürlich ausschalten.
Aber es geht auch Beides... :mrgreen:

Ich würde den KH auch mal direkt am NAD testen,
kann dir dazu aber nichts sagen da KH bei mir komplett von der eigentlichen Anlage getrennt ist.

VG
müller

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon Zweck0r » Sa 16. Mai 2020, 21:28

g.vogt hat geschrieben:Wir sprechen hier aber von einem mehr als anderthalbtausend Euro teurem Vorverstärker, der für das Betreiben des Kopfhörers definitiv eine separate Ausgangsstufe haben muss (laut technischen Daten mit 6 Ohm Ausgangsimpedanz).


Für Kopfhörer, die niederohmige Ausgänge erwarten, ist er damit sogar besser geeignet, als der A20 mit seinen 100 Ohm:

https://www.igorslab.de/gehoert-zerlegt-und-mit-bravour-bestanden-beyerdynamic-a20-als-nahezu-perfekter-kopfhoererverstaerker/2/
Zweck0r

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon Karisma » So 17. Mai 2020, 09:56

ok danke,
also Ihr meint sogar, dass der Kopfhöreranschluss der C 658 besser geeignet ist als der Beyerdynamic A20.
Mit gefällt dann nur nicht, dass ich den Kopfhörer ggf. immer Ein-und Ausstöpseln muss;
gibt es da vielleicht noch irgendwelche Adapter zum Ein-und Ausschalten?
Karisma

Re: NAD C658- ATM und KHV anschließen

Beitragvon burlie » So 17. Mai 2020, 11:15

Hier zu Beispiel was über den KH Ausgang von einem NAD C388.

"Eigenständiger Kopfhörerverstärker
Der NAD C388 verfügt über einen separaten Kopfhörerverstärker mit niedriger Ausgangsimpedanz und sehr hohe Ausgangsspannungsfähigkeit - genug, um auch anspruchsvolle Studio-Monitor-Kopfhörer anzutreiben."

Kann mir vorstellen, es handelt sich um den selben wie bei der Vorstufe.
burlie

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Aktive Tuning-Module



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste