Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen
SRVBlues
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Sep 2017, 14:48

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von SRVBlues »

Mein Beitrag zu dem Thema:
viewtopic.php?p=960415#p960415

Hier ist mein Umgebautes Kabel zu sehen.
Bild
SRVBlues
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Sep 2017, 14:48

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von SRVBlues »

Ich hoffe, dass man hier die Galerie sehen kann:
app.php/gallery/album/2640
JimRockford
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Do 25. Mär 2021, 22:12
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von JimRockford »

rudijopp hat geschrieben: Fr 26. Mär 2021, 09:09 TIPP:
aufmachen -> nachsehen -> Lösung selbst suchen -> hier bekannt geben :wink:

Gruß vom Rudi
Rudi, so sehr ich deine Arbeit hier auch schätze (ich habe vor 14 Jahren erfolgreich einen Onkyo TX-SR 705 mit deiner Anleitung umgebaut), aber diesen Kommentar finde ich jetzt etwas destruktiv.
Dieses Forum ist doch dazu da, Wissen zu teilen. Und vielleicht hat ja jemand bereits dieses Wissen und kann mir weiterhelfen, insofern finde ich meine Frage nicht abwegig.
Untätig war ich nicht. Den Receiver habe ich noch nicht, und ich möchte ihn (aus bestimmten persönlichen Gründen) direkt bei Erhalt umbauen - nachschauen ist also noch nicht.
Mein Problem ist, dass es von den Crimpkontakten Dutzende verschiedene gibt, die aber sehr ähnlich sind. Ich habe mich bereits bei Reichelt durchgewühlt und einige gefunden, die sehr ähnlich aussehen - aber welcher von denen nun tatsächlich passt, kann ich so nicht feststellen. Wenn mir hier keiner weiterhelfen kann :?, dann werde ich halt bei Reichelt alle in Frage kommenden Kontakte bestellen und es ausprobieren - und anschließend natürlich auch gerne meine Erfahrungen teilen :!: 8) .
SRVBlues hat geschrieben: Fr 26. Mär 2021, 09:20 Mein Beitrag zu dem Thema:
viewtopic.php?p=960415#p960415
...
Wenn ich das richtig sehe, dann hast du ein altes Soundkabel vom PC dazu genutzt. So etwas habe ich leider nicht, und jetzt auf Verdacht ein solches Kabel kaufen in der Hoffnung, dass es passt, möchte ich auch nicht.
Das Kabel, das du da verwendet hast, hat ja drei Crimpkontakte, so ist es zumindest auf dem einen Foto zu sehen. Ich nehme an, den Massekontakt hast du nicht angeschlossen?

Viele Grüße an alle und einen guten Start ins Wochenende,
Jim
Benutzeravatar
rudijopp
Star
Star
Beiträge: 9181
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 11:05
Wohnort: Ostseebad Kühlungsborn
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von rudijopp »

Moin Moin Jim,

mir ist nicht ganz klar, was daran...
rudijopp hat geschrieben: Fr 26. Mär 2021, 09:09aufmachen -> nachsehen -> Lösung selbst suchen -> hier bekannt geben :wink:
..."destruktiv" gewesen sein soll,
denn man(n) kann nicht immer erwarten, dass einem andere die Lösungen auf dem Silbertablett servieren.
Der Aufruf zum "Selbst ist der Mann" kann da auch sehr hilfreich/konstruktiv und vor allem lehrreich für einen selbst sein :wink:
Die gemachte Erfahrung darf hier dann auch gerne geteilt werden (nicht nur von mir) :idea:
Noch dazu hast du ja bereits Umbauerfahrung, ergo kein "Neuling" auf dem Gebiet.

...soviel dazu, denn DAS...
JimRockford hat geschrieben: Fr 26. Mär 2021, 17:32Den Receiver habe ich noch nicht...
...hattest du in deinem ersten Posting mit keiner Silbe erwähnt, also kann ich es auch nicht wissen, dass du nicht "aufmachen -> nachsehen" kannst :?

...und die Moral von der Geschicht -> Präzise Infos schaden nicht, ansonsten wundere dich nicht :wink:

Mein TIPP bleibt aber; Geduld bis AVR da & dann fix nachschauen. Bestellte Teile sind doch meist innerhalb 2-3 Tagen geliefert und dann kann man(n) sein Projekt auch realisieren :idea:

Gruß vom Rudi
wenn's Posting gefällt :arrow: gerne :handgestures-thumbup: (rechts oben)
[LINKs] RUDIs nuZEUGs & Infos/Tipps (nuGalerie)
AVR/Verstärker-Umbau für optimalen ATM-Anschluss
& u.a. auch FPV RaceCopter Hobby
SRVBlues
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Sep 2017, 14:48

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von SRVBlues »

Bei den Wertstoffhöfen vor Ort findet man meist genug Material für so einen Umbau. Einfach mal Schraubendreher einstecken und ein paar Kabel mitnehmen. Ein Steckerchen wird schon passen.
JimRockford
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Do 25. Mär 2021, 22:12
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von JimRockford »

@rudijopp: Sei mir nicht böse, ich bleibe dabei: Auf meine Frage, ob jemand weiß, welcher Stecker bzw. welche Crimpkontakte dort verbaut sind, zu antworten "Lösung selbst suchen", bleibt für mich nicht wirklich konstruktiv. Das hat für mich auch gar nichts mit einem "Silbertablett" zu tun. Aber ich denke, wir sollten das jetzt auch gut sein lassen. Denn ja, ich habe genug eigene "Bastelerfahrung", um da auch selbst weiter zu kommen, und ich stelle mich auch gerne einer solchen Herausforderung. :)

@RVBlues : Ich habe mir deine Fotos, insbesondere das Foto mit dem Soundkabel (den Crimp-Kontakten und den Cinch-Steckern), nochmal genau angesehen. Und dabei habe ich folgende wichtige Erkenntnis gewonnen: Die Crimpkontakte sind derart klein, dass ein Eigenbau schwierig wird, wenn man da nur mit Pinzette und Zange arbeiten kann. Vor Jahren habe ich mal an meinem damaligen Auto einen Funktionsschalter, der über einen Stecker mit sehr kleinen Crimpkontakten verbunden war, umgebaut. Ich war heilfroh, dass der Fahrzeughersteller (VW) dort zu Instandsetzungszwecken einen fertigen Kabelsatz kostengünstig im Ersatzteilbestand hatte.
Mir hat jetzt also dein Beitrag sehr geholfen :!: (vielen vielen Dank!) und insofern werde ich jetzt den Weg einschlagen, mir ein entsprechend konfektioniertes Kabel zu besorgen. Der Hinweis mit dem Soundkabel ist sehr wertvoll. Ich meine mich zu erinnern, dass üblicherweise auch der Audio-Anteil von CD- und DVD-Laufwerken über ein solches vierpoliges Kabel mit dem Mainboard verbunden wurde (oder vielleicht immer noch wird).
In dieser Richtung werde ich mich jetzt auf die Suche begeben. Über das Ergebnis werde ich dann hier gerne berichten (voraussichtlich in einigen Wochen).

Viele Grüße an alle und bleibt gesund,
Jim
JimRockford
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Do 25. Mär 2021, 22:12
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von JimRockford »

So, jetzt hat das mit dem Umbau endlich geklappt ... er hatte sich aus verschiedenen Gründen etwas verzögert.

Umgebaut habe ich den Receiver DENON AVC-X3700H.

Meine Motivation war ja, rückbaufähig umbauen und dazu den Übergabestecker von der Vor- zur Endstufe zu nutzen. Vorteil neben der Rückbaufähigkeit ist auch, dass man an diesen Übergabestecker auch ohne den Ausbau irgendwelcher Platinen gut herankommt.

Dieser Stecker sitzt etwas versteckt unter einem schwarzen Flachbandkabel. Zum Lösen des Steckers nutzt man am besten ein geeignetes Hebelwerkzeug aus Plastik, um die Rastnase des Steckers anzuheben.

Die beiden Kabel der Frontkanäle (Kabel Nr. 3 und 7) lassen sich aus dem Stecker herausziehen, wenn man mit einem kleinen dünnen Schraubenzieher (WIHA 260 1,5x40 oder ähnlich) die jeweilige Rastnase etwas anhebt.
Bild Bild

Zum Vorschein kommt folgender gerade mal 7 mm langer Crimp-Kontakt:
Bild Bild Bild Bild

Zunächst habe ich mein Glück mit einem alten CD-Kabel versucht, aber die Steckerchen von diesem Kabel wollten nicht so richtig in den Übergabestecker passen.
Ich hatte auf Verdacht bei Reichelt zuvor einige Crimp-Kontakte bestellt. Darunter befand sich auch ein Kontakt von JST mit der Bezeichnung PHD CKS (https://www.reichelt.de/jst-crimpkontak ... 6.html?r=1):

Bild

Dieser Crimp-Kontakt sieht dem Denon-Crimp-Kontakt sehr ähnlich. Wesentliche Unterschiede sind:
(1) im mittleren Teil sind die Metallwangen rechteckig (Denon: angeschrägt)
(2) kleiner Widerhaken am unteren Ende des Kontaktes (Denon hat keinen)

Ich habe mich dann entschieden, das 2-polige Cinch-Kabel mit den Reichelt-Crimp-Kontakten selbst zu konfektionieren. Dazu habe ich zunächst an einer Seite die beiden Cinch-Stecker abgeschnitten, jeweils den äußeren Kabelmantel entfernt, die Masseleitungen gekürtzt und dann mit einer Abisolierzange die beiden Signalkabel abisoliert und die abisolierten Leiter auf passende Länge gekürzt. Mit einer kleinen Modellbau- bzw. Elektroniker-Flachzange und einer ruhigen Hand ist mir dann das Selbstkonfektionieren der Crimp-Kontakte auch ganz gut gelungen:
Bild

Leider passten die Kontakte (noch) nicht in den Übergabestecker, der o.g. Widerhaken (2) störte. Diesen habe ich dann mit der Flachzange noch in den Crimp-Kontakt reingedrückt. Um den Kontakt dabei nicht zu verbiegen, führt man am besten den kleinen Schraubenzieher zwischen die Metallzungen des Kontaktes und drückt den Widerhaken dann mit der Zange in den Crimp-Kontakt rein:
Bild

Jetzt passen die Crimp-Kontakte wunderbar (auf die richtige Belegung achten, ist neben dem Übergabestecker auf der Platine aufgedruckt) und lassen sich ebenso wie die originalen Kontakte leicht auch wieder aus dem Übergabestecker lösen.

Die originalen Kontakte habe ich noch beschriftet (L, R) und isoliert. Ebenso habe ich das umgebaute Cinch-Kabel noch mit Schrumpfschlauch an den Stellen isoliert, an der die Masseleitung aus dem gekürzten äußeren Kabelmantel noch ein Stück heraus schaute.
app.php/gallery/image/23062/source

Abschließend habe ich den Übergabestecker wieder angeschlossen und zunächst einmal den noch geöffneten Receiver wieder in Betrieb genommen, um zu testen, ob beide Kanäle funktionieren und nichts brummt. Ergebnis: alles ok!

Receiver also wieder abgekabelt und dann noch das Cinch-Kabel durch das Gehäuse seitlich rechts nach außen verlegt. Zum Schutz des Kabels habe ich die Kabeldurchführung (Öffnung) mit schwarzem Tape abgeklebt. Zu guter Letzt habe ich den Deckel wieder verschraubt, im Bereich des herausgeführten Cinch-Kabels allerdings nur leicht, um hier keinen Druck auf das Kabel auszuüben. Der Gehäusedeckel steht dadurch zwar seitlich minimal ab, das fällt aber nicht auf.

Ergebnis: Ein aufwandsarmer Umbau ganz ohne Zerlegen des Receivers und Auftrennen oder Löten irgendwelcher Verbindungen, das Ganze rückbaufähig und sogar wiederverwendbar, wenn man beim nächsten Receiver beim Übergabestecker wieder denselben Steckertyp vorwindet.

Ganz besonders bedanken möchte ich mit bei @rudijopp und @SRVBlues, ohne deren Inspirationen dieser Umbau nicht möglich gewesen wäre.

Habt Spaß mit euren Umbauten und bleibt gesund!

P.S.: Wer nicht selbst konfektionieren mag: Es sieht so aus, als ob es auch ein fertig konfektioniertes Kabel gibt, bspw. bei Conrad: https://www.conrad.de/de/p/jst-konfekti ... 15184.html.

Jim
JimRockford
gerade reingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: Do 25. Mär 2021, 22:12
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von JimRockford »

Irgendwie habe ich das letzte Bild nicht richtig verlinkt:
Bild

Und hier noch ein Bild, wie ich das Cinch-Kabel nach außen geführt habe:
Bild
SRVBlues
gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Sep 2017, 14:48

Re: Umbau DENON X3000 bis X4400 & MARANTZ SR6008->7009 f.ATM

Beitrag von SRVBlues »

Sehr schön. Die Rückbaufähig war für mich auch entscheident und es ist bei dem Verstärker wirklich einfach umzubauen. Da hat Denon etwas gut gemacht :D
Antworten