Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Denon 3805 und ABL Modul geht auch OHNE UMBAU!!!

Fragen und Antworten zu Nubert ATM-Modulen

Beitragvon Andre Heid » So 16. Jan 2005, 09:12

BlackJoker hat geschrieben:Hallo Andre

Andre Heid hat geschrieben:Hast du Probleme mit Störgeräuschen

Ja aber nur bei absoluter Stille also ohne anliegendes Audio Signal.
Da mich das trotzdem stört habe ich die Zone2 auf -10dB runtergeregelt und die
Differenz über den Channel Level ausgeglichen.

Andre Heid hat geschrieben:Kann man die Zone2 dann noch für einen zweiten Raum normal (mit umschalten) nutzen?

Nein. + du hast nur noch 5.1 anstatt 7.1 zur Verfügung

Andre Heid hat geschrieben:Wie siehts mit DD und DTS aus

Das ABL funktioniert in dieser Konfiguration in allen Betriebsarten die der AVR hergibt


Gruß Stephan


Vielen Dank,

das hilft mir weiter. Wahrscheinlich hab ich dann doch nichts vom ABL. :(
Ich benutze die Zone2 noch für das Schlafzimmer. Mal sehen ob ich nochwas
tricksen kann.

Ansonsten bist du zufrieden nehm ich mal an?! Einmessen kann man das System ja dann nicht
mehr richtig.
Viele Grüße
André

Verstärker: Denon 2805; CD: Sony CDP-338ESD; DVD: Samsung DVD-HD950; DVD-Recorder: Pioneer DVR-433H
Lautsprecher: Nubox-380 Set-2 mit ABL380 über Endstufe Sony TA-N55ES
Benutzeravatar
Andre Heid


Beitragvon jake2005 » So 16. Jan 2005, 11:45

Vielen Dank für die Antworten. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, ob ich mir einen 3805 oder einen 2805
zulegen soll. Hier im Forum ist ja zu lesen, dass das ABL-Modul ziemlich viel Leistung benötigt. Wie würde sich
das beim 2805 bemerkbar machen? Durch eine höhere Erwärmung?
Derzeit habe ich einen Yamaha DSP-A1 mit NuWave10 (ABL) im Einsatz. Mehr als 5.1 benötige ich nicht, aber besonders
die automatische Einmessung wäre für mich sehr wichtig. Zudem erhoffe ich mir einen besseren Stereoklang mit dem
Denon. Wenn das Auto-Setup dann noch mit dem 3805 funktionieren sollte, wäre das schon von Vorteil.

Gruß
Jake
jake2005

Beitragvon Andre Heid » So 16. Jan 2005, 11:55

jake2005 hat geschrieben:Vielen Dank für die Antworten. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, ob ich mir einen 3805 oder einen 2805
zulegen soll. Hier im Forum ist ja zu lesen, dass das ABL-Modul ziemlich viel Leistung benötigt. Wie würde sich
das beim 2805 bemerkbar machen? Durch eine höhere Erwärmung?
Derzeit habe ich einen Yamaha DSP-A1 mit NuWave10 (ABL) im Einsatz. Mehr als 5.1 benötige ich nicht, aber besonders
die automatische Einmessung wäre für mich sehr wichtig. Zudem erhoffe ich mir einen besseren Stereoklang mit dem
Denon. Wenn das Auto-Setup dann noch mit dem 3805 funktionieren sollte, wäre das schon von Vorteil.

Gruß
Jake


Also wenn du nicht auf das Geld schauen musst würde ich an deiner Stelle wahrscheinlich den 3805 nehmen. Ich selber bin mit den 2805 sehr zufrieden und wollte den Aufpreis lieber in die Boxen stecken. Der "Kleine" kann eigentlich auch alles was der "Große" kann und hat auch ähnlich viel Leistung. In verschiedenen Tests wurde auch bestätigt das beide Denons ausreichend Reserven besitzen und sehr stabile Endstufen haben. Die automatische Einmessung möchte ich auch nicht mehr missen. Sie hat gerade im Surroundbereich sehr viel Vorteile und den Klang bei mir zuhause wesentlich verbessert. Gerade der Center und die Surround-Boxen profitieren sehr davon. Wenn du ABL und einen zweiten Raum nutzen willst dann wird dir eh nur der 3805er weiterhelfen.
Viele Grüße
André

Verstärker: Denon 2805; CD: Sony CDP-338ESD; DVD: Samsung DVD-HD950; DVD-Recorder: Pioneer DVR-433H
Lautsprecher: Nubox-380 Set-2 mit ABL380 über Endstufe Sony TA-N55ES
Benutzeravatar
Andre Heid

Beitragvon BlackJoker » So 16. Jan 2005, 12:32

Andre Heid hat geschrieben:Wenn du ABL und einen zweiten Raum nutzen willst dann wird dir eh nur der 3805er weiterhelfen.

Nein! Der 3805 hat auch nur 7 Endstufen. Durch das einschleifen des ABL fallen 2 Weg.
Es bleibt also 5.1 ohne Zone übrig.

Edit: Korrektur laut Rudi kann beim 3805 Zone2 weiterhin über LineOut benutzt werden.
Das heißt dann aber nach meinem Verständnis das eine eigene Endstufe für Zone2 da ist.


Wenn man beides nutzen möchte gibt es nur zwei Optionen:

1. Eine zusätzlich Endstufe kaufen und das ABL zwischen PreOut des AVR und der zusätzlichen
Endstufe einschleifen

2. Den AVR umbauen lassen (z.B. von unserem Rudi; schick ihm einfach eine PN) so daß man
direkt an die Endstufen des AVR rankommt.


@jake2005
Die automatische Einmessung geht halt dann nur ohne ABL. Es ist also ein wenig Umbauarbeit notwendig.
Den wesentlichsten Unterschied von 3805, 2805 sehe ich eigentlich nur in der Fernbedienung da der
reine Innenaufbau wohl ziemlich identisch ist.

Gruß Stephan
4 x Nuline30 Front +ABL, CS40, 2 x AW 550, Denon 2805 (mit ABL Umbau nach Rudijopp)
Benutzeravatar
BlackJoker

Beitragvon Master J » So 16. Jan 2005, 14:54

jake2005 hat geschrieben:besonders die automatische Einmessung wäre für mich sehr wichtig.

Wozu?
Wer einen Meterstab bedienen kann, kriegt das genausogut hin. ;)

jake2005 hat geschrieben:Zudem erhoffe ich mir einen besseren Stereoklang mit dem Denon.

Kann ich mir zum A1 nicht vorstellen.
Du vergleichst Mittelklasse mit Oberklasse, wenn auch ehemalige.

Grusss
Jochen
nuSeum
- Billig ist blöd und Geiz macht gierig -
Mein Kram
Benutzeravatar
Master J

Beitragvon jake2005 » So 16. Jan 2005, 20:58

Kann ich mir zum A1 nicht vorstellen.
Du vergleichst Mittelklasse mit Oberklasse, wenn auch ehemalige.


Tja, ich hatte 2 Verstärker zur Auswahl: einen Pioneer 1011 und einen Yamaha DSP A1 und nach Meinung der Nubert-
Hotline sollte immer der neuere genommen werden. Trotzdem habe ich mich für den Yamaha entschieden und der Pioneer
ist im Wohnzimmer gelandet, da sich dort das ABL-Modul besser einschleifen ließ. Irgendwie bin ich aber mit dem Klang nicht wirklich
zufrieden. Z.T. dröhnende Bässe, die Höhen wirken zu schrill, insgesamt ein recht dünnes Klangbild. Hatte halt daran gedacht, dass es
doch am Setup liegt, traue mir die Einmessung selber aber nicht so recht zu, denn insgesamt sind die Boxen doch ziemlich
zusammengewürfelt: NuWave10 mit ABL (Main), Elac C 120Jet (Center), AR Helios W38 (Sub), Canton CD10 (Surround).

Gibt irgendwo eine einfache, für Anfänger gut erklärte Anleitung?

Danke und Gruß
Jake
jake2005

Beitragvon rudijopp » So 16. Jan 2005, 21:25

Moin Moin,
jake2005 hat geschrieben:
Kann ich mir zum A1 nicht vorstellen.
Du vergleichst Mittelklasse mit Oberklasse, wenn auch ehemalige.


Tja, ich hatte 2 Verstärker zur Auswahl: einen Pioneer 1011 und einen Yamaha DSP A1 und nach Meinung der Nubert-
Hotline sollte immer der neuere genommen werden. Trotzdem habe ich mich für den Yamaha entschieden und der Pioneer
ist im Wohnzimmer gelandet, da sich dort das ABL-Modul besser einschleifen ließ. Irgendwie bin ich aber mit dem Klang nicht wirklich
zufrieden. Z.T. dröhnende Bässe, die Höhen wirken zu schrill, insgesamt ein recht dünnes Klangbild. Hatte halt daran gedacht, dass es
doch am Setup liegt, traue mir die Einmessung selber aber nicht so recht zu, denn insgesamt sind die Boxen doch ziemlich
zusammengewürfelt: NuWave10 mit ABL (Main), Elac C 120Jet (Center), AR Helios W38 (Sub), Canton CD10 (Surround).

Gibt irgendwo eine einfache, für Anfänger gut erklärte Anleitung?

Danke und Gruß
Jake
...warum glaubst du nur daran, dass ein anderer Amp dein Problem löst :?:

wenn du mit dröhnenden Bässen zu kämpfen hast, wird das Problem nicht zwangsläufig von einem anderen Amp gelöst. Mir ist zwar klar, dass du auf den parametrischen Equalizer des 3805 schielst, welcher seine Arbeit auch recht gut beim Einmessvorgang erledigt, aber raumakustische Probleme kann der auch nicht lösen.
Vielleicht solltest du mal im Bereich Raumakustik einen Thread eröffnen und deine Drönprobleme schildern, aber geb den Leuten auch genug Input (Raumzeichnung mit Boxenaufstellung). Da kann dir von unseren Spezies sicherlich geholfen werden :wink:

Schrille Höhen sind bei Yamaha ja Standard, aber auch nicht wild, denn das kannst du doch fantastisch mit dem Höhendämpfer am ABL erledigen :wink:

Meine persönliche Meinung: weder einen 3805 noch einen 2805 würde ich einem DSP-A1 vorziehen :!:

Der 3805 hat nach eigenen aufwändigen Umschalttests schlechter abgeschnitten (rein klanglich) als ein OnkyoTX-SR701 :roll:

bis denn dann,
der Rudi

Rudi's publizierte Amp-Umbauten für optimalen ABL-Anschluss:
Onkyo TX-SR701E-THX / Onkyo TX-DS797-THX von "Illmatic" / Marantz SR6200 von "bibolino"
Denon AVR-3803 von "Qwert" / Onkyo TX-DS575 / Onkyo TX-SR600 zzgl. ABL8/80-Testbericht
Pioneer VSX-D512 von "thor" / Sony TA-VA777ES von "J.-L. Picard" / ABL5/50-Test an nuWaveRS-5
BRANDNEU = Onkyo TX-SR602E und Onkyo TX-SR702E-THX

selbstgemachte Heimkino-Test-DVD:
Rudi's ultimative 51 Trailer-DVD
Benutzeravatar
rudijopp

Beitragvon boomer » Mo 31. Jan 2005, 03:17

rudijopp hat geschrieben:
...ist alles viel zu kompliziert :?

Dem 3805er kann problemlos 1 ABL für die Frontkanäle "eingeschleift" - und anschliessend auch die automatische Einmessung genutzt werden :!: Grundvoraussetzung: man nutzt nur eine 5.1-Konstellation und benötigt nicht die Zone3 für einen anderen Raum. (Zone2 kann über LineOut weiter benutzt werden.)
Ist das gegeben geht man wie folgt vor:
1.Setup des 3805er -> Surround-Back-Endstufen werden für Zone3 festgelegt, damit steht für den Amp kein 7.1 mehr zur Verfügung, sondern nur 5.1, was er dann bereits beim Einmessen beachtet.
2. die Lautstärke der Zone3 wird per Fernbedienung auf 0db (=18db vor max) eingestellt und "auf Ewig" dort belassen
3.die Frontlautsprecher L+R werden nun an die Buchsen der Surround-Back/Zone2/3-Endstufen angeschlossen
4.Das Nubert-ABL- oder auch Canton-RCL-Unit-Modul wird (Modul-Eingangsseitig) mit den Front-PreOuts des 3805er verbunden und vom Modul geht es in einen freien/ungenutzten Audio-Eingang (z.Bsp.die Audio-Buchsen von Video3)
5.In Setup des 3805er muss nun die Zone3 auf den gewählten Eingang festgelegt werden, also nicht SOURCE (wie standardmässig hinterlegt), sondern eben Video3 (mein Beispiel) !
6.damit ist das Grundsetup fertig; Frontsignale gehen über PreOut zu den Modulen -> kommen bei Video3 wieder in den Amp -> über die "festgelegte Zone3 Steuerung" zu den Surround-Back/Zone2/3-Endstufen und damit wie gewünscht zu den Frontlautsprechern.
7.jetzt - und erst jetzt - kann das autom.Einmessen gestartet werden, was der 3805er auch bestens erledigt und der EQ stellt sich auch entsprechend richtig ein.



Geht dies (insb. das einmessen) auch beim 2805?
boomer

Beitragvon BlackJoker » Mo 31. Jan 2005, 12:04

boomer hat geschrieben:Geht dies (insb. das einmessen) auch beim 2805?

Blätter einfach mal eine Seite zurück ;)

oder etwas detaillierter hier:
http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic8278.html

Gruß Stephan
4 x Nuline30 Front +ABL, CS40, 2 x AW 550, Denon 2805 (mit ABL Umbau nach Rudijopp)
Benutzeravatar
BlackJoker

Beitragvon boomer » Mo 31. Jan 2005, 15:01

Hatte es gelesen, aber so ganz klar ist doch noch nicht - oder?
boomer

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Aktive Tuning-Module



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast