Denon AVR/AVC Sammelthread

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren
Benutzeravatar
Retze1966
Profi
Profi
Beiträge: 258
Registriert: So 28. Feb 2016, 08:41
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Retze1966 »

Weyoun hat geschrieben: Mo 2. Mai 2022, 12:19 Viereinhalb Scheine für das Topmodell? Und dann sage nochmal jemand, dass die neuen Yamaha-AVR teuer seien. :wink:
Bin ich froh, meinen Yamaha im ersten Quartal noch zum alten Preis (UVP von 2021 plus Händlerrabatt) erhalten zu haben. Die Zukunft kennt nur noch eine Richtung: Nach oben. Leider nicht auf dem Gehaltszettel. :wink:
Zumindest sollten die zu Zögerlichen jetzt überlegen, ob sie zuschlagen anstatt vielleicht vergeblich auf wieder sinkende Ladenpreise zu warten. Zwar rufen die Händler die UVP selten als Ladenpreis auf, aber auch der steigt natürlich anstatt zu sinken. Den 8500HA kann man ja derzeit bei Nubert 500 € unterhalb der auf der Denon-Webseite ausgerufenen UVP erwerben. Auch für die Leute, die sich das leisten können oder wollen eine Hausnummer.
2 x NuVero 110 - 1 x NuVero 70 - 6 x NuVero 50 - 1 x NuVero AW-12 - Antimode -
AVC-X 8500H - Panasonic DP-UB9004 - FireTV Cube
Benutzeravatar
anphex
Profi
Profi
Beiträge: 453
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 21:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von anphex »

Ich persönlich würde auch sagen, dass man auch jetzt noch getrost zu einem Denon der aktuellen "alten" Generation greifen kann. Soundtechnisch wurden die AVR durch Amir von ASR schon auf Herz und Milz geprüft und für gut befunden, in Relation zur Preisleistung sogar sehr gut. Wohl angemerkt, dass Denon ja ganz offene mit Amir da kommuniziert hat und die Firma weiß, an welchen Ecken und Kanten die Käufer noch Verbesserungen erwarten.

Was mich persönlich an Denon bzw. AVR allgemein nervt: Nur 1 HDMI 2.1 Port? Ernsthaft? Und warum hat es keiner für nötig gefunden, eine Erdung in die Schaltung mit einzubinden. So sind Ground Loops bei externen geerdeten Endstufen vorprogrammiert, wenn man nicht irgendwo die Erdung herstellt!
Wohnzimmer: Denon AVC X3700 -> Hypex NC400 Monoblocks -> NuVero 170 | Topping PA5 -> NuVero 60 = absolute Perfektion!
Schlafzimmer: Kali Audio IN-5 am PC - NuBox AS250 am TV
NuVero Sound Demonstration: NuVero 70
Galerie: Heute und damals
Christian_B
Semi
Semi
Beiträge: 86
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Christian_B »

Falls es Multeq-x User hier geben sollte - seit gestern können Zielkurven für jeden Lautsprecher einzeln vorgegeben werden.
Auch können EQ Settings von Rew importiert werden, mit +-10db und max 10q.

Ob der Rew EQ ein besseres Ergebnis bringt als die Audyssey Filter?
Denon x4500h + Nuline 284 + Nuline CS-174 + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
AlArenal
Semi
Semi
Beiträge: 235
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 19:47
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von AlArenal »

anphex hat geschrieben: Sa 14. Mai 2022, 23:38 Was mich persönlich an Denon bzw. AVR allgemein nervt: Nur 1 HDMI 2.1 Port? Ernsthaft?
Es handelt sich um die erste AV-Generation mit HDMI 2.1. Bei den TVs hat auch in der 2. Generation außer LG keiner durchgängig HDMI 2.1 Ports. Warum? Weil es dafür schlichtweg noch keine marktreifen Chips gibt.

Abgesehen davon behaupte ich mal dass Entwicklungsaufwand und Kosten zunächst mal in keinem Verhältnis zum Nutzen standen und stehen. Der Anteil an Endkunden die mehrere 2.1 Zuspieler (PS5, XBox Series X, Gaming PC) an einem 2.1-fähigen TV / Monitor parallel betreiben, dürfte gering sein. Und > 99% der Kunden mit einem "Enthusiasten-Aufpreis" zu belasten macht einen nicht eben konkurrenzfähiger.. ;-)

Viele werden zudem ihre 2.1-Zuspieler mehr und mehr direkt an den TV hängen und den Sound über die eine Strippe per eARC an den AVR übergeben. Das mache ich mit meinem 3600 auch so und habe daher - da ich außer der PS5 eh keinen 2.1-Zuspieler habe - keinen Bedarf für ein Upgrade.
4.0 // Fishhead Resolution 2.6 FS // Nubert nuVero 4
Denon X3600H + Advance Paris SmartLine BX1
Sony XR-77A80J
Apple TV 4k // Sony Playstation 5
Benutzeravatar
Venuspower
Star
Star
Beiträge: 2337
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 00:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Venuspower »

AlArenal hat geschrieben: So 15. Mai 2022, 10:47 Es handelt sich um die erste AV-Generation mit HDMI 2.1. Bei den TVs hat auch in der 2. Generation außer LG keiner durchgängig HDMI 2.1 Ports. Warum? Weil es dafür schlichtweg noch keine marktreifen Chips gibt.
Der Witz an der Sache ist aber, dass der verbaute Chipsatz zwei Konfigurationen hätte zugelassen:
- 2x 2.1 IN + 1x 2.1 OUT
- 1x 2.1 IN + 2x 2.1 OUT

Bei SU hat man sich nun für letztere Konfig entschieden. Zum Unverständnis der meisten Nutzer. Begründet wurde das immer damit, dass man mit 1x 2.1 OUT und 1x 2.0 OUT sich auf die 2.0 Specs limitieren würde, wenn du bspw. ein 2.1 TV und einen 2.0 Beamer dran hast.

Hier muss man sich nun aber mal ganz ernsthaft fragen, wie viele Leute nun überhaupt die Dual-HDMI-Outs nutzen. Ohne genaue zahlen zu kennen behaupte ich einfach mal ganz dreist, dass die Zahl der Leute, die das Feature interessiert, deutlich geringer ist als die Anzahl an Leuten, die mehrere HDMI 2.1 Geräte haben.

Und um auch nochmals zu dem oben genannten Problem zu sprechen zu kommen: Lösen sollte sich das normalerweise damit, indem man den HDMI Videoausgang in den AVR Settings nicht auf "Auto (Dual)" stellt, sondern jeweils ein Preset für Monitor 1 und für Monitor 2 anlegt. Mit den Quickselect-Tasten ist das auch alles absolut einfach zu realisieren. Und witzigerweise wird es sowieso grundsätzlich empfohlen das dann so zu verwenden, und eben nicht die Auto-Einstellung, weil die Auto Einstellung selbst mit 2x HDMI 2.0 Geräten berühmt berüchtig für Handshakeprobleme ist.

Für Sound United war die 1x Input Lösung jetzt natürlich vorteilhaft, als der HDMI Bug aufgetaucht ist. So konnte man es kostengünstig durch den Adapter umgehen, anstatt für viel Geld das HDMI Board zu tauschen. Für viele Endkunden ist die gewählte Konfig aber eben ein klarer Nachteil. SU sagte ja selber, dass es ja noch eARC ist und das auch ganz toll funktioniert. Spätestens wenn der TV selber aber nur zwei 2.1 Inputs hat (von denen einer dann noch der eARC Port ist), oder dem TV Codes fehlen (DTS *hust), ist eARC keine gute Lösung mehr. Und dann haben wir ja noch immer nicht über die typischen (e)ARC Probleme gesprochen. Angefangen von einer höheren Delay, bis hin zu irgendwelchen Handshakeproblemen oder anderen Inkompatibilitäten.

Die Variante mit den 2 Inputs wäre jetzt zwar wahrlich auch nicht sonderlich zukunftssicher gewesen. Immerhin hätte man hier aber eben problemlos eine Series X + PS5 oder PS5 und PC etc. anschließen können. Was vielen zumindest auf absehbare Zeit ausreichen sollte.
TV: LG OLED55C97LA | Panasonic TX-40CXW684
LS: 2x nuBox 381 | 2x nuBox DS-301 | 2x nuBox WS-103 | 1x nuBox CS-411 | 1x nuBox AW-443 | 2x nuPro A-200
SRC: Denon AVC-X6700H | Panasonic DP-UB824 | Panasonic DMP-BDT500EG | PS3 | PS4 | PS4 PRO | PS5
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 26890
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 797 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Weyoun »

Venuspower hat geschrieben: So 15. Mai 2022, 11:09 Hier muss man sich nun aber mal ganz ernsthaft fragen, wie viele Leute nun überhaupt die Dual-HDMI-Outs nutzen. Ohne genaue zahlen zu kennen behaupte ich einfach mal ganz dreist, dass die Zahl der Leute, die das Feature interessiert, deutlich geringer ist als die Anzahl an Leuten, die mehrere HDMI 2.1 Geräte haben.

...

Die Variante mit den 2 Inputs wäre jetzt zwar wahrlich auch nicht sonderlich zukunftssicher gewesen. Immerhin hätte man hier aber eben problemlos eine Series X + PS5 oder PS5 und PC etc. anschließen können. Was vielen zumindest auf absehbare Zeit ausreichen sollte.
Das sehe ich genauso.
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Benutzeravatar
Domm2000
Star
Star
Beiträge: 590
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 15:18
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Domm2000 »

Onkyo hat scheinbar Konkurs angemeldet.

https://www.golem.de/news/heimkino-und- ... 65375.html

Dann bleiben wohl bald nur noch Denon/Marantz und Yamaha im AVR Geschäft übrig.
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 26890
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 797 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Weyoun »

Da steht doch aber
Im September 2021 verkaufte das Unternehmen sein Kerngeschäft mit Audiogeräten an Sharp und an das US-Unternehmen Voxx International sowie sein Geschäft mit Ohr- und Kopfhörern an einen Investmentfonds.
Somit sind die "Filetstücke" von Onkyo längst woanders gelandet.
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Antworten