Denon AVR/AVC Sammelthread

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren
Benutzeravatar
Retze1966
Profi
Profi
Beiträge: 292
Registriert: So 28. Feb 2016, 08:41
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Retze1966 »

Weyoun hat geschrieben: Mo 12. Sep 2022, 11:44
Retze1966 hat geschrieben: Sa 10. Sep 2022, 08:22 Preise wohl bei 6.500 USD in den USA, im T€uro-Land dann sicher noch mit deutlichem Aufschlag....
Entgegen den USA, wo jeder Bundesstaat eine eigene Mehrwertsteuer hat und die Preise immer netto angegeben sind, werden in Deutschland die Preise bereits mit 19 Mehrwertsteuer angegeben. Somit sieht es bei uns oft nur teurer als, als es am Ende ist. Der Euro ist kein Teuro.
6.999 € ist die UVP laut der Denon Webseite.
Zuletzt geändert von Retze1966 am Do 22. Sep 2022, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
2 x NuVero 110 - 1 x NuVero 70 - 6 x NuVero 50 - 1 x NuVero AW-12 - Antimode -
AVC-X 8500H - Panasonic DP-UB9004 - FireTV Cube
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 28002
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal
Kontaktdaten:

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Weyoun »

Das wäre dann ja (relativ gesehen) echt günstig in Anbetracht des niedrigen Euro-Kurses und der 19 % Märchensteuer.
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Benutzeravatar
Retze1966
Profi
Profi
Beiträge: 292
Registriert: So 28. Feb 2016, 08:41
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Retze1966 »

Weyoun hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 15:44 Das wäre dann ja (relativ gesehen) echt günstig in Anbetracht des niedrigen Euro-Kurses und der 19 % Märchensteuer.
Echt günstig ist was anderes. Das sind allgemein schon sehr happige Preise und für sehr viele, die hier mitlesen bleiben derartige Geräte unbezahlbar. In Relation zu anderen Anbietern wie Storm Audio oder Trinnov ist da natürlich noch eine gewaltige Lücke, aber das ist dann auch etwas für eine andere Zielgruppe. Viel dramatischer ist der Preisanstieg bei den Brot-und Butter-Modellen.
AVR-X2800H DAB - 999 €
AVC-X3800 - 1.699 €
AVC-X4800 - 2.599 €
2 x NuVero 110 - 1 x NuVero 70 - 6 x NuVero 50 - 1 x NuVero AW-12 - Antimode -
AVC-X 8500H - Panasonic DP-UB9004 - FireTV Cube
CJoe78
Star
Star
Beiträge: 605
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 10:04
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von CJoe78 »

1000 Euro mehr im Vergleich zum Vorgänger (X4800) sind schon heftig.
Gerade weil es über viele Jahre so war, dass Denon/Marantz ein gutes P/L-Verhältnis hatten.

Den würde ich für diesen Preis nicht kaufen. Man kriegt dafür ja auch nicht mehr geboten (außer Dirac, aber das ist den Aufpreis IMHO nicht wert).

Einfach bis 2025 warten, spätestens dann sollten die Preise wieder runter gehen (oder den Vorgänger kaufen).
Oder den X3800 nehmen (der hat jetzt auch Auro).
Heimkino: 2x Nuline WS 14, 1x Nuline CS 64, 6 x Nubox WS 103, Sub 1x XW700
PC: 2x X3000, KH BD DT 1990 Pro, Corda Daccord FF
Absorber: 4 qm Basotect, 10 cm stark
AVR: Yamaha RX-A6A
TV: Sony AG9 77 Zoll
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 28002
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal
Kontaktdaten:

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Weyoun »

Retze1966 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:25 Echt günstig ist was anderes
Deshalb schrieb ich ja auch "relativ" (in Bezug auf die Dollar-Preise) und nicht "absolut". :wink:
Was ich armselig finde: Bereits das zweitbeste Gerät hat keine XLR-Anschlüsse. Bei Yamaha sieht das noch anders aus, da haben A6A und A8A beide XLR-Anschlüsse.
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Christian_B
Semi
Semi
Beiträge: 158
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Christian_B »

Scheint als wird die neue 3-Serie die alte 4 ersetzen.
Lediglich "made in Japan" ist der x4-Serie und aufwärts vorbehalten, wäre für mich aber wahrscheinlich den Mehrpreis nicht Wert.
Denon x4500h + Nuline 284 + Dali Oberon Onwall (Rear) + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 28002
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal
Kontaktdaten:

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Weyoun »

Darf man hier auch die "Schwestermodelle" von Marantz posten?
Ich bin einfach mal so frech. :wink:
https://www.areadvd.de/tests/xxl-specia ... eberblick/
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Benutzeravatar
Retze1966
Profi
Profi
Beiträge: 292
Registriert: So 28. Feb 2016, 08:41
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Retze1966 »

Weyoun hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 17:01 Darf man hier auch die "Schwestermodelle" von Marantz posten?
Ich bin einfach mal so frech. :wink:
https://www.areadvd.de/tests/xxl-specia ... eberblick/
Du darfst das! :wink:
2 x NuVero 110 - 1 x NuVero 70 - 6 x NuVero 50 - 1 x NuVero AW-12 - Antimode -
AVC-X 8500H - Panasonic DP-UB9004 - FireTV Cube
Benutzeravatar
Gelegentlich79
Semi
Semi
Beiträge: 106
Registriert: So 28. Nov 2010, 01:12
Wohnort: Villach
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Gelegentlich79 »

Ich habe mir den AVC-A110 zugelegt, nach vielen Überlegungen, ob doch ein SR8015 nicht schon ausreichen würde. Eigentlich wäre ein 4700H bzw. SR7015 schon ausreichend gewesen. Bei 5450€ ginge sich eine Yamaha Kombi auch schon aus. Aber ich wollte unbedingt die Auromatik (AURO3D) haben.

Der erste LS-Aufbau (Front an die Wand montiert) zeigte mir kein AHA-Effekt bei AURO3D. DTS-X hat mir viel besser gefallen. Außerdem hat sich mein Nachbar bei mir gemeldet und mit Anzeige gedroht (eigentlich bei Zimmerlautstärke) was eine Lautsprecher-umstellung nach sich zog (die LS mußten von der Wand weg, da sich der Schall ungünstig zum Nachbar ausbreitete). Bis jetzt betreibe ich nur 3 Lautsprecher (2x Nuvero4 und Nuvero70) vorne. Hinten sind die Höhen-LS in Betrieb (4x Nuvero50). Auch so klingt DTS:X immer noch besser (AURO 3D geht ja nicht). Die vordere Wand ist jetzt fast komplett mit 10cm dicken Absorbern behandelt und ich muß mir überlegen, wie ich die vorderen Höhen-LS "aufhänge". Davor will ich noch Basotect auf die Decke platzieren. Durch die Aufhängung soll so wenig wie nur möglich Schall-übertragung stattfinden (deswegen dauert es bei mir so lange).

Eigentlich war ich fast unglücklich, dass ich mir den AVC-A110 zugelegt habe. Mein alter Onkyo SR818 hat exzellente Leistung gebracht, leider ohne 3D-Sound eigentlich AURO-3D, was der eigentliche Treiber für den Neukauf war (incl. weiterer relativ teuerer Lautsprecher, wegen der AURO-3D Vorgaben).

Was habe ich nun mit dem AVC-A110 im Moment:
- außenordentliche Verarbeitung! -> ja ich schaue rein und bekomme ein Lächeln, der Riesentrafo auf der Kupferplatte...
- eine der besten Signalverarbeitung (8x 32bit AKM Wandler!)
- die Vorverstärkereinheit gleicht einem Marantz 8805A, mit besseren Bauteilen (bzw. Komponenten mit doppel so dicken Leitungsbahnen, etc.)
- wie schon im Thread erwähnt, für eine Wohnung eine Top-Lösung
- gleichzeitig kann ich wählen zw. AURO3D 10.2 (5.2.4 inkl. VoG) und ATMOS 5.2.6 und benötige keine weiteren Endstufen. Allerdings könnte das zu damaligen Zeitpunkt auch ein 3800€ teuere 8500HA erledigen (ohne den 110er Schnick-Schnack).

Würde ich schon vor dem Kauf wissen, dass DTS:X besser klingt als AURO-3D (natürlich alles subjektiv), würde ich ganz anders handeln und wahrscheinlich einige tausend Euro sparen. Vielleicht NAD oder ARCAM oder sogar IOTAVX, Vor/Endstufen-kombi von Yamaha (CX-A/MX-A 5200 waren zu dem Zeitpunkt beide vorhanden zu 2300€/2990€). Auch würde ich dann auf ein 5.2.4 Design gehen (mit 4x WS-14 anstatt 2xnuVero30, 3x WS-14 und 2xnuVero50). Ich werde noch Versuche anstellen die vorderen und mittleren Höhen-LS aufzuhängen, um mein Setup zu vervollständigen.

Für mich stand eigentlich nicht der Preis im Vordergrund, sprich ein AVR/C-A1H kann sich für einige lohnen. Die 4 unabhängigen SW Ausgänge sind auch ein Vorteil. In meinem Fall steht schon ein miniDSP bereit, damit sich 2x XW700 und ein AW1000 harmonisch ergänzen.

LG Filip :)
F: 2 x nuVero 4 C: nuVero 70 R: 2 x nuVero 50 S: 2x XW-700 FH: 2x nuVero 30 RH: 2x nuVero 50 TOP: 3x nuLine WS14
AVR: Denon AVC-A110, BDP: Sony UBP-X700 schwarz OLED TV: Sony KD-77AG9
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 3814
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Denon AVR/AVC Sammelthread

Beitrag von Paffi »

Vier unabhängige Sub Outs (optional Dirac, ich erwarte daher auch Dirac Live Bass Control) wird der Denon AVR-X3800H doch glaube ich schon haben. Für um die 1.700 Dollar - ich bin da ziemlich gespannt drauf, da ich das für die Features recht günstig finde.
KEF LS50 meta, Nubert AmpX, 4x NuSub XW700, minidsp DDRC24, DIRAC
Antworten