CEC / Anynet+ Problem

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren
Benutzeravatar
Faiko
Star
Star
Beiträge: 891
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 18:46
Wohnort: Lübeck

CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Faiko »

Hallo zusammen,

nachdem ich einige Jahre mit meinem bestehenden Setup absolut zufrieden war und dementsprechend auch nichts geändert habe, hat sich meine Beteiligung hier, auch aus Zeitmangel, auf Null zurückgefahren.
Nun aber habe ich mal wieder etwas geändert und wie sollte es anders sein: Es funktioniert nicht so, wie ich mir das vorstelle :P
Und was soll ich sagen... tadaaaa... da bin ich wieder ;-)

Folgendes Setup ist im Einsatz:

Samsung UE55C6200 TV verbunden mittels HDMI mit
Denon AVR-3313

an diesem hängen wiederum per HDMI:
-Samsung Bluray Player (weiß gerade nicht mal das genau Fabrikat)
-Kabeldeutschland-Kabelreceiver
-RaspberryPi3 mit OSMC (Kodi)
-FireTV Stick

Gesteuert wird alles über eine Harmony One ultimate.

Den Raspberry habe ich schon seit nem Jahr, dieser hat damals meinen MacMini als Media-PC abgelöst und ich kann euch nur sagen: Ein Traum :)
Vor ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass Kodi CEC kann und war hellauf begeistert, dass ich nach mehreren Jahren, die ich Kodi (und davor XBMC) genutzt habe, endlich nicht mehr auf's Handy angewiesen bin, um es zu steuern. Was war ich glücklich.
Nun musste ich aber feststellen, dass bei aktiviertem CEC (ich hatte das die ganzen Jahre davor sowohl im TV, als auch im AVR deaktiviert), meine Aktionen in der Harmony nicht mehr richtig funktionieren.
Ich vermute, es liegt daran, dass der Raspberry immer an ist.

Wenn ich meine Aktion "TV" starte, AVR an, Kabelreceiver an, TV an, AVR auf CBL/SAT passiert auch genau das, bis vllt eine halbe Sekunde später der Eingang am AVR auf Mediaplayer springt (da hängt der Raspberry dran).

Etwas ähnliches passiert, wenn ich alles ausschalte (und vorher manuell die Aktivität korrigiert habe). Dann gehen AVR, TV und Kabelreceiver aus, jedoch springen AVR und TV dann plötzlich wieder an, der AVR wählt den Eingang Mediaplayer und alles ist wieder eingeschaltet. Nicht so schön, wenn man nur den "Aus-Knopf" auf der Fernbedienung drückt und dann den Raum verlässt.

Heute habe ich den FireTV Stick angeschlossen, den ich mir gekauft habe, weil der Raspberry leider kein Netflix und nur leidlich Amazon-Prime wiedergeben kann. Ich wusste, dass dieser ebenfalls CEC-fähig ist, jedoch bekomme ich das nun überhaupt nicht zum Laufen.

Der FireTV Stick wird mir im Anynet Menu des TVs zwar angezeigt, wenn ich auf "Geräte" gehe, jedoch nicht in der Übersicht (da steht nur Kodi, Fernsehen und das Kodi-Menu). Wenn ich ihn in der Übersicht dann auswähle, bekomme ich nur eine Fehlermeldung, dass das Gerät nicht eingeschaltet ist. (obwohl er gerade etwas abspielt)

Da ich mich mit CEC ansich nicht wirklich auskenne wäre meine erste Frage, ob es überhaupt möglich ist, mehrere CEC-Geräte über den AVR zu steuern und sicherzustellen, dass immer das Gerät, dessen Quelle gerade im AVR gewählt ist auch die Signale bekommt?
Denn während ich auf dem Firetv Stick ferngucke, kann ich mit der TV-Fernbedienung den Raspberry steuern, der ja theoretisch gar nicht aktiv ist.
Die zweite Frage wäre dann, warum der Firetv Stick zwar in der Geräteübersicht angezeigt wird, ich mich aber nicht verbinden kann.

Vielen Dank im Voraus für euren Input.

Liebe Grüße
Faiko
2x nL 84 | 1x nL CS-44 | 2x nL 24
Denon AVR 3313 | Raspberry Pi3 LibrElec | Panasonic DMP-UB404
Samsung UE55C6200, Acer H6510BD, Spalluto GC-Tension 274cm

Benutzeravatar
Kat-CeDe
Star
Star
Beiträge: 2011
Registriert: Sa 5. Feb 2005, 00:07
Wohnort: Etelsen
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Kat-CeDe »

Hi,
Problem ist das sich CEC and Harmony beißen. Die falsch Eingangswahl beim Start kann man beheben indem man die Einschaltverzögerung des AVR soweit erhöhen das die Umschaltung von Harmony erst kommt wenn CEC geschaltet hat. Bei Ein-/Ausschalten muss man mit der Ein-/Ausschaltreihenfolge der Geräte spielen so das CEC-Ein/Aus erst kommt wenn die Harmony schon geschaltet hat.

Ist Fummelarbeit aber es geht.

Ralf
Denon 4400H, Rotel RB980, Zappiti One HDR, Pioneer BDP450, VU+ Ultimo4K, Kodi, Fire-TV, 2*NuBox 580+ABL, 2*NuBox380, 2*NuBox 300, 2*NuBox 330, 2*Dali Alteco C-1, 2*CM1, Heco Phalanx 12A, Jamo SW10E, Philips LED, Epson TW7300

Benutzeravatar
Faiko
Star
Star
Beiträge: 891
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 18:46
Wohnort: Lübeck

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Faiko »

Okay, das wäre auch mein erster Ansatz gewesen, um das nachträgliche Umschalten zu umgehen.
Weißt du, wie es mit mehreren Geräten aussieht?
2x nL 84 | 1x nL CS-44 | 2x nL 24
Denon AVR 3313 | Raspberry Pi3 LibrElec | Panasonic DMP-UB404
Samsung UE55C6200, Acer H6510BD, Spalluto GC-Tension 274cm

Benutzeravatar
Kat-CeDe
Star
Star
Beiträge: 2011
Registriert: Sa 5. Feb 2005, 00:07
Wohnort: Etelsen
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Kat-CeDe »

Hi,
was meinst Du "mit mehreren Geräten geht"? Du musst dir jede Aktion anschauen was schief geht. Und dann jeweils die Lösung suchen. Wenn es am falschen Eingang liegt -> Einschaltverzögerung erhöhen. Wenn es beim Umschalten von Aktionen nicht passt vielleicht Geräteverzögerung. Wenn es am falschen ein-/ausschalten geht Reihenfolge beim Start/Ende ändern.

Ich hatte ne Zeit lang ARC/CEC in Betrieb und es lief auch alles nur ohne CEC ist es einfacher mit der Harmony. Bei CEC und Harmony gleichzeitig wollen 2 elektronische Geräte gleichzeitig intelligent sein und das klappt ja schon bei einem Gerät eher selten.

Ralf
Denon 4400H, Rotel RB980, Zappiti One HDR, Pioneer BDP450, VU+ Ultimo4K, Kodi, Fire-TV, 2*NuBox 580+ABL, 2*NuBox380, 2*NuBox 300, 2*NuBox 330, 2*Dali Alteco C-1, 2*CM1, Heco Phalanx 12A, Jamo SW10E, Philips LED, Epson TW7300

Benutzeravatar
Wete
Star
Star
Beiträge: 4075
Registriert: Do 21. Feb 2013, 10:31
Wohnort: Sinzheim
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Wete »

Faiko hat geschrieben:Da ich mich mit CEC ansich nicht wirklich auskenne wäre meine erste Frage, ob es überhaupt möglich ist, mehrere CEC-Geräte über den AVR zu steuern und sicherzustellen, dass immer das Gerät, dessen Quelle gerade im AVR gewählt ist auch die Signale bekommt?
Ja, selbstverständlich geht das.
Allerdings können auch mehrere Geräte bedienen! Also beispielsweise wenn Du einen TV und einen AVR mit CEC hast, kannst Du mit beiden Fernbedienungen den Pi steuern. Das kann verwirrend sein.

Tipp: Falls Du den Pi dauerhaft betreiben willst (ich mache das, ich schalte den nie aus), dann deaktiviere, dass man ihn via CEC runterfahren kann. Hier ist die Anleitung dazu:
https://discourse.osmc.tv/t/tv-remote-s ... i/10876/12

Zu Harmony kann ich leider nichts beitragen.

Wete
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, OSMC-Raspberry-Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Partykeller: nuWave 125 in terracotta an Technics SU-VZ220

burki
Star
Star
Beiträge: 1281
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 22:37
Wohnort: Am kalten Markt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von burki »

Es bleibt dabei: CEC und Harmony (aber auch sonst) ist und bleibt Murks.

Was ich machen täte: Die One mit dem Hub ergänzen, so dass der FireTV-Stick direkt gesteuert werden kan.
Bei der Pi3 entweder Flirc (leider aufgrund der Raspberry Pi Busanbindung nicht ganz so sehr der Hit, aber sehr einfach zu programmieren) oder besser preiswert einen TSOP4838 an die GPIO anschließen und (für die Harmony gibt es da fertige Profile) in Kodi konfigurieren.

Benutzeravatar
Faiko
Star
Star
Beiträge: 891
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 18:46
Wohnort: Lübeck

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Faiko »

Kat-CeDe hat geschrieben:Hi,
was meinst Du "mit mehreren Geräten geht"? Du musst dir jede Aktion anschauen was schief geht. Und dann jeweils die Lösung suchen. Wenn es am falschen Eingang liegt -> Einschaltverzögerung erhöhen.
Ich meinte damit, dass bei mir der FireTV Stick nicht mittels CEC gesteuert werden kann und ich vom Fernsehr auch eine Fehlermeldung bekomme, wenn ich diesen im Anynet Menu auswählen möchte. Ich dachte dafür gibt es eventuell einen triftigen Grund.
Wete hat geschrieben:
Faiko hat geschrieben:Da ich mich mit CEC ansich nicht wirklich auskenne wäre meine erste Frage, ob es überhaupt möglich ist, mehrere CEC-Geräte über den AVR zu steuern und sicherzustellen, dass immer das Gerät, dessen Quelle gerade im AVR gewählt ist auch die Signale bekommt?
Ja, selbstverständlich geht das.
Allerdings können auch mehrere Geräte bedienen! Also beispielsweise wenn Du einen TV und einen AVR mit CEC hast, kannst Du mit beiden Fernbedienungen den Pi steuern. Das kann verwirrend sein.
Bei mir ist es ja anders gedacht. Ich möchte gern mehrere Geräte anschließen (Pi und FireTV Stick) und beide (aber logischerweise nur eins zur Zeit) mittels CEC steuern.
Dass das Steuern auch mal unbeabsichtigt geht, habe ich ja festgestellt, als ich mit dem FireTV Stick etwas geschaut habe und versehentlich "im Hintergrund" auf dem Pi etwas gesteuert habe, als ich die TV-FB benutzt habe
burki hat geschrieben:Es bleibt dabei: CEC und Harmony (aber auch sonst) ist und bleibt Murks.

Was ich machen täte: Die One mit dem Hub ergänzen, so dass der FireTV-Stick direkt gesteuert werden kan.
Bei der Pi3 entweder Flirc (leider aufgrund der Raspberry Pi Busanbindung nicht ganz so sehr der Hit, aber sehr einfach zu programmieren) oder besser preiswert einen TSOP4838 an die GPIO anschließen und (für die Harmony gibt es da fertige Profile) in Kodi konfigurieren.
Den TSOP habe ich hier schon liegen, als ich die Variante mit CEC entdeckt habe, hatte ich nur hoffnung, dass es vielleicht auch ohne geht :)


danke schon einmal für euren Input :)
2x nL 84 | 1x nL CS-44 | 2x nL 24
Denon AVR 3313 | Raspberry Pi3 LibrElec | Panasonic DMP-UB404
Samsung UE55C6200, Acer H6510BD, Spalluto GC-Tension 274cm

Benutzeravatar
Wete
Star
Star
Beiträge: 4075
Registriert: Do 21. Feb 2013, 10:31
Wohnort: Sinzheim
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Wete »

Faiko hat geschrieben:
Wete hat geschrieben:
Faiko hat geschrieben:Da ich mich mit CEC ansich nicht wirklich auskenne wäre meine erste Frage, ob es überhaupt möglich ist, mehrere CEC-Geräte über den AVR zu steuern und sicherzustellen, dass immer das Gerät, dessen Quelle gerade im AVR gewählt ist auch die Signale bekommt?
Ja, selbstverständlich geht das.
Allerdings können auch mehrere Geräte bedienen! Also beispielsweise wenn Du einen TV und einen AVR mit CEC hast, kannst Du mit beiden Fernbedienungen den Pi steuern. Das kann verwirrend sein.
Bei mir ist es ja anders gedacht. Ich möchte gern mehrere Geräte anschließen (Pi und FireTV Stick) und beide (aber logischerweise nur eins zur Zeit) mittels CEC steuern.
Dass das Steuern auch mal unbeabsichtigt geht, habe ich ja festgestellt, als ich mit dem FireTV Stick etwas geschaut habe und versehentlich "im Hintergrund" auf dem Pi etwas gesteuert habe, als ich die TV-FB benutzt habe
Wie ich schrieb: Mehrere Geräte via CEC steuern geht, und es sollte dabei auch immer nur dasjenige Gerät die Befehle empfangen, das am AVR angewählt ist. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass alle Zuspieler am AVR angeschlossen sind und nicht einer - warum auch immer - direkt am TV. Wenn dies gewährleistet ist, sollte es nicht passieren, dass versehentlich ein nicht angewähltes Gerät CEC-Befehle empfängt, wenn ein anderes gesteuert wird.
Bei mir funktioniert das beispielsweise bestens mit einem Bluray-Spieler und einem Raspi. Ich habe dem Raspi nur den Ausschaltbefehl gesperrt, weil ich manchmal versehentlich auf "Source Power" drücke und sich OSMC/der Raspi dann runtergefahren hat.

Wete
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, OSMC-Raspberry-Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Partykeller: nuWave 125 in terracotta an Technics SU-VZ220

Benutzeravatar
Faiko
Star
Star
Beiträge: 891
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 18:46
Wohnort: Lübeck

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Faiko »

Moin,
alles ist am AVR angeschlossen und selbst wenn eine andere Quelle gewählt ist, z.B. der Fire-TV Stick oder mein Bluray-Player, reagiert der Raspi auf CEC-Befehle über die TV Fernbedienung. Ich werde bei Gelegenheit mal versuchen alles auf "Werkszustand" zurückzusetzen und dann die Komponenten neu hinzuzufügen.
Den Ausschaltbefehl habe ich auch schon deaktiviert, da mein Raspi auch durchgehend läuft.
2x nL 84 | 1x nL CS-44 | 2x nL 24
Denon AVR 3313 | Raspberry Pi3 LibrElec | Panasonic DMP-UB404
Samsung UE55C6200, Acer H6510BD, Spalluto GC-Tension 274cm

Benutzeravatar
Wete
Star
Star
Beiträge: 4075
Registriert: Do 21. Feb 2013, 10:31
Wohnort: Sinzheim
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: CEC / Anynet+ Problem

Beitrag von Wete »

Das ist sehr seltsam, und ich kann bei mir dieses Verhalten auch nicht nachvollziehen. Hier reagiert OSMC auf dem Raspberry nur dann auf CEC-Befehle (egal ob von der FB vom TV oder vom AVR), wenn der Raspberry auch als Quelle im AVR angewählt ist.

Gruß!
Wete
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, OSMC-Raspberry-Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Partykeller: nuWave 125 in terracotta an Technics SU-VZ220

Antworten