Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Vorstufe vs. AVR

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon eugen123 » So 25. Nov 2018, 17:24

Die neue Vorstufe kommt: http://www.areadvd.de/tests/exklusiv-sp ... prozessor/
Die Endstufe teste ich gerade und bin richtig begeistert, was man Heute für 1200 alles an Klang bekommt, einfach geil.
eugen123

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon nollipa » So 25. Nov 2018, 19:12

Quipix hat geschrieben:
Sprich XLR Anschlüsse, kürzere Signalwegen und vielleicht noch der Ringkerntrafo kosten dann 30% mehr obwohl die Verstärker Einheit gespart wird?


Servus,

Soweit ich gesehen habe ist das so. Ist halt alles nochmals ein Stück weit edler ausgelegt. Aber ob man das hört?

Ich bin auch noch nicht weiter. Der Denon 3400 ist immer noch auf 629 festgenagelt - der war schon mal billiger, obwohl es mittlerweile den Nachfolger gibt. Außerdem bin ich da hin- und hergerissen. Die Signalverarbeitung in einem teuren AVR oder eben einer Vorstufe dürfte dann schon was anderes sein als in einem Mittelklasse AVR.

Problem ist wohl zudem, dass die Mini DSP gerne mal rauschen. Aktuell habe ich das in meiner Konstellation nicht.

Also bin auch ich immer noch auf der Suche...
Grüße
Alex

NuLine 122, CS-72, DS-22 an Onkyo TX-NR 5008 und Yamaha R-S700 als "Endstufe"
Front und Subwoofer mit miniDSP@mr-akustik
Sony KD-65X8507C, Vu+Uno 4K SE, Harmony 900, Sonos ZP80, Apple TV 4K, Oppo BDP.93EU, iPad & iPhone.
nollipa

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon Daniel.O » So 25. Nov 2018, 20:43

den 3500er gibts grad für 666€ auf Amazon.
Daniel.O

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon Weyoun » Mo 26. Nov 2018, 09:20

Quipix hat geschrieben:Welche Vorteile rechtfertigen denn doch erheblich höheren Preis von eine Multikanal Vorstufe im Vergleich zum AV Reciever?
Ich nehme jetzt mal den Marantz AV7705 zum SR7013 als Beispiel.?

Der Hauptvorteil ist folgender: Die separate Endstufe kannst du 10 oder 20 Jahre betreiben, die Vorstufe kannst du dann alle 2 oder 3 Jahre erneuern, wenn du immer die "neuesten Features" benötigst. Natürlich ist das auf 10 Jahre gerechnet teuerer, als "nur" den nahezu gleich teuren AVR zu erneuern, aber ich möchte meine Yamaha Vor-End-Kombi dennoch nicht missen. :wink:

Gegen den Yamaha-AVR hat (für mich) zudem die Tatsache gesprochen, dass 9 oder 11 Class-A/B-Endstufen auf engstem Raum untergebracht sind und sich den Gesamtbauraum mit der Mikroprozessor- und Video-Sektion teilen müssen, die selber bereits einiges ab Abwärme produzieren. Meine Vorstufe wird so deutlich weniger warm als ein AVR.
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon IngoK74 » Mo 26. Nov 2018, 12:49

Habe mir im Sommer eine gebrauchte Vorstufe Yamaha CX-A5000 gegönnt, für 750€, welche jetzt der Rotel zuspielt. Sie klingt großartig und ich nehme mal an, auch besser, als ein Receiver der 6-800€ Klasse. Somit würde ich die Option "Gebrauchtkauf" mal in die Waagschale werfen.

Beste Grüße vom Niederrhein
Ingo
Yamaha CX-A5000 & Rotel RMB-1555 / Pioneer BDP-LX58 / Raumf. Connector2 / LG OLED 55B6D
Nuvero 2x60, 1x50, 2x30 und 1xArendal Sub2
Benutzeravatar
IngoK74

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon Weyoun » Mo 26. Nov 2018, 13:45

Bald dürfte auch die CX-A5100 als "junge Gebrauchte" günstiger werden, die CX-A5200 steht bereits in den Regalen. :wink:
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon Quipix » Fr 30. Nov 2018, 12:38

Vielen Dank für die Antworten. Ich werde da noch mal drüber schlafen.

An sich gibt es bei mir, da Mietwohnung ( danke noch mal an meine sehr toleranten Nachbarn :mrgreen: ), nur selten Konzert Lautstärke. Bei den Pegeln merkt man aber das dem AVR schnell die Puste ausgeht und alles verzerrt. Von daher war die Idee in Richtung Vorstufe. Hatte da er die Marantz im Auge, werde mir aber mal die Yamaha Vorstufe ansehen, glaube aber die ist zu hoch für mein Lowboard.

Wenn man den AVR als Vorstufe nutzt könnte man die Rear´s ja über den AVR laufen lassen und die Front z.B. über eine Emotiva XPA 3. Ob es für die paar mal im Jahr nötig ist, ist die andere Frage..... Der kleine Mann im Ohr sagt ja klar, die Vernunft sagt halt nein :wink:
Gruß Uwe

nuVero 140 | nuVero 70 | nuVero 30 | Arendal Sub 2
Denon AVR-X4200W | Emotiva BasX A-300 | Technics SL 1210 MK2
Benutzeravatar
Quipix

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon Bruno » Fr 30. Nov 2018, 12:56

...der kleine Mann hat Recht :wink: :mrgreen:
nuVero 60+ATM 70+miniDSP/3x nuJu 40/ 2x AW441/Denon AVR 3808A/ Onkyo A 9150/ IMG Stageline STA-2000D/ Yamaha AX596 /SMSL SA-98 E/ Denon DVD 3930/ Denon DCD685/ Sony BDP-S 3100/ LG-Recorder ADR620/ Onkyo DX6770/Onkyo C7030/ CA551P/Onkyo CP 1057F/Dual 522/
Benutzeravatar
Bruno

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon Andreas H. » Fr 30. Nov 2018, 15:17

Bruno hat geschrieben:...der kleine Mann hat Recht :wink: :mrgreen:

IMMER !!! :mrgreen:
Front: NuVero 14 an Hypex NCore500 Mono-Endstufen
Center: NuVero 7
Rear: NuVero 7
Sub: 2x AW 17
cambridge CXU, cambridge CXR 200, Sharp Aquos 70"
DIY-Lautsprecherkabel / DIY-Deckensegel

Lasst den Metal-Thread nicht sterben !!!
Benutzeravatar
Andreas H.

Re: Vorstufe vs. AVR

Beitragvon David 09 » Sa 1. Dez 2018, 16:24

...wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren...
Die Ausnahme: Der kleine hifi-mann im Ohr, gegen den braucht man erst gar nicht anzutreten, denn diesen Kampf verliert jeder, insofern kann man sich diese Energie sparen... :mrgreen:
Hinweis an die Rechtschreibgelehrten:
Stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten;-)
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Surround-/Heimkino-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pocke und 4 Gäste