Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Denon X6200W defekt?

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren

Denon X6200W defekt?

Beitragvon M4rkus » Sa 27. Okt 2018, 13:47

Hallo geschätzte Nubert-Gemeinde,

seit Anfang 2016 bin ich stolzer Besitzer eines Nuline 284 Heimkino Set inkl. AW-1100. Ich betreibe die Anlage seither an einem Denon X6200W und hatte eigentlich von Beginn an immer wieder Probleme mit dem AVR.

Diese Probleme traten anfangs auf diversen Boxen auf und beschränken sich inzwischen auf die Nuline 24 hinten links. Der Hochtöner fängt an sich an und ab zu schalten und kratzt dann auch. Ich kann das Problem beheben, indem ich am AVR die Bananenstecker für den LS ziehe und danach direkt wieder hineinstecke. Dadurch lösen sich die Probleme für einige Wochen und treten danach erneut auf.
Ich hatte den AVR vor einem Jahr genau aus dem Grund zur Reparatur geschickt, allerdings wurde kein Fehler festgestellt - wie auch, da das Problem sich erst nach einigen Wochen manifestiert. Ich habe in der Zwischenzeit auch alle Boxenkabel durch neue von Nubert ersetzt und ebenfalls die Banenstecker weg gelassen und fest verkabelt. Das hat alles nichts gebracht. Inzwischen habe ich am AVR wieder Bananenstecker angebracht um die LS schneller ziehen und wieder anschließen zu können. Nur diese Vorgehensweise behebt das Problem für eine gewisse Zeit. Ich hatte auch die hinteren Boxen getauscht. Das Problem besteht definitiv auf dem Kanal und löst sich nur wenn man die Kabel am AVR zieht und sie bleiben bestehen, wenn man sie am LS zieht und eine andere Box dran hängt.

Was kann die Ursache sein? Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

M4rkus
Wz: 2x Nuline 284, CS-174, 2x Nuline 24, AW-1100, Denon X6200W, Sanyo Z4000, HTPC Win10
Sz: Teufel Concept M 4.0, Yamaha RXV440
M4rkus

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon Alex286 » So 28. Okt 2018, 12:32

Klingt für mich eher nach korrodierten Relais-Kontakten (die Dinger die beim Einschalten klacken). Ist ein bekanntest Problem und hatte selbst schon einen Denon, bei dem die Kanäle entweder leiser oder ganz ausgefallen waren, da der Kontaktwiderstand zunehmen größer wurde.

Werden die betroffenen Kanäle denn leiser bevor sie gänzlich ausfallen?

Ist das Problem (kurzzeitig) verschwunden, wenn du den AVR beispielsweise fünf mal aus und wieder anschaltest?
Bei jedme Klacken wird ein Teil der Korrosion „weggesprengt“. Falls das bei die ähnlich wär, würde sich meine Annahme bestätigen.
Alex286

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon M4rkus » Mo 29. Okt 2018, 06:04

Vielen Dank für deine Antwort.

Das Klacken nervt mich auch bei diesem Gerät, gerade bei leiser Musik.

Du hast recht, sie werden erst leiser und fallen dann aus.

5x ein- & ausschalten habe ich noch nicht probiert. Das werde ich beim nächsten Mal testen.

Was verursacht die Korrosion und wie kann dies behoben werden?

Meine 3 jährige Garantie läuft im Februar 2019 aus...
Wz: 2x Nuline 284, CS-174, 2x Nuline 24, AW-1100, Denon X6200W, Sanyo Z4000, HTPC Win10
Sz: Teufel Concept M 4.0, Yamaha RXV440
M4rkus

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon stan libuda » Mo 29. Okt 2018, 08:19

M4rkus hat geschrieben:
Was verursacht die Korrosion und wie kann dies behoben werden?



Abschalten des Geräts durch den Besitzer bei hohen Pegel.Der Abrissfunke zerstört die Kontaktfläche im Relais.
Beheben ist einfach.Neue Relais einbauen.

Gruß Dirk
Wohnzimmer: nuline 84 mit ATM 84, Harman/Kardon HK3490, Harman/Kardon HD980, Dual CS505/4, PS 4, Samsung UE-43 NU7409.
Hobbyraum: nuPro A-200, 2 Aw 443, an Acer Laptop
Benutzeravatar
stan libuda

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon M4rkus » Mo 29. Okt 2018, 15:05

Hallo Dirk,

Ich schalte das Teil nie bei hohen Pegeln ab...
Könnte Staub eine Rolle spielen?

Gruß Markus
Wz: 2x Nuline 284, CS-174, 2x Nuline 24, AW-1100, Denon X6200W, Sanyo Z4000, HTPC Win10
Sz: Teufel Concept M 4.0, Yamaha RXV440
M4rkus

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon stan libuda » Mo 29. Okt 2018, 18:11

Hallo Markus,
staub eher nicht da die Relais im Regelfall geschlossen sind.
Vielleicht wurde auch Material verbaut welches gerade die Anforderung erfüllt.Ich weiß es nicht.
Ist vergleichbar mit einen Kondensator, der für max 16Volt ausgelegt ist, und ständig mit 15 Volt betrieben wird.
Die gleiche Sparmaßnahme geht auch mit Relais....


Aber warum klackern die Relais beim Musikhören??
Da könnte auch die Ansteuerung einen Defekt haben, wenn am Gerät nix geschaltet wird, hat da nix zu klappern.

Gruß Dirk
Wohnzimmer: nuline 84 mit ATM 84, Harman/Kardon HK3490, Harman/Kardon HD980, Dual CS505/4, PS 4, Samsung UE-43 NU7409.
Hobbyraum: nuPro A-200, 2 Aw 443, an Acer Laptop
Benutzeravatar
stan libuda

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon M4rkus » Di 30. Okt 2018, 12:19

Hallo Dirk,
Ich verwende als Zuspieler einen HTPC via HDMI an der GeForce.
Kann das die Ursache für das Umschalten der Relais sein?
Musik wird mit Foobar und Asio abgespielt...

Gruß Markus
Wz: 2x Nuline 284, CS-174, 2x Nuline 24, AW-1100, Denon X6200W, Sanyo Z4000, HTPC Win10
Sz: Teufel Concept M 4.0, Yamaha RXV440
M4rkus

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon rudijopp » Di 30. Okt 2018, 14:23

Moin Moin,

da das Problem am 6200 "von Anfang an" bestanden haben soll, hätte ich mich umgehend von dem getrennt bzw. 1:1 gegen einen anderen 6200 getauscht :idea:

...hätte, hätte, Fahradkette...

stan libuda hat geschrieben:...Vielleicht wurde auch Material verbaut welches gerade die Anforderung erfüllt.Ich weiß es nicht.
Ist vergleichbar mit einen Kondensator, der für max 16Volt ausgelegt ist, und ständig mit 15 Volt betrieben wird.
Die gleiche Sparmaßnahme geht auch mit Relais...
Das betrifft ja inzwischen alle Mainstream-Geräte. Die Eintwicklungsingenieure sind stets angehalten noch ein paar Cent einzusparen, denn das sichert mehr "Gewinn" (auf die Massenproduktion gesehen) und kürzere Lebensdauer mit dem damit verbundenen (Zwangs-)Neukauf :evil:

Aber auch das hilft dem TE hier natürlich nicht weiter, das ist mir klar :?


Was hilft denn nu :?: (sofern es tatsächlich die/das Relais ist/sind)
"ganz einfach austauschen" geht jedenfalls nicht, denn es ist bei so gut wie jedem mir bekannten Gerät eben nicht "ganz einfach", sondern extrem kompliziert/verbaut :sweat:
Die AVR's müssen überwiegend "bis auf's letzte Hemd" demontiert/zerlegt werden, bevor man(n) überhaupt an diese Relais rankommt. Schaut euch die doch mal von innnen an :wink:

Ich hab sowas schonmal gemacht... ...is keine Freude & würde ich auch höchst ungern wiederholen... ...und musste ich auch nicht,
denn ich hatte dann den Rotel-RSX1067 und später die Emotiva-Endstufe, die völlig auf solche Relais verzichten und einem damit solch "Ärger" erspart bleibt,
ganz abgesehen von der besseren elektrischen Übertragung zum Lautsprecher, eben "ohne Übergangswiderstände von Relaiskontakten".

Hmmm... auch das hilft dem TE nicht weiter, abgesehen vom Informationswert :confusion-scratchheadblue:


Bleibt als abschließender Tipp den 6200er unbedingt mit einer externen Endstufe für die betreffenden Kanäle bzw. gleich einer Mehrkanalendstufe zu testen
(PreOut sind ja vorhanden), um ganz klar ausschließen zu können, dass es nicht was anderes/internes beim 6200er ist
:idea:

Wenn dann alles iO, würde ich eher den Betrieb mit Mehrkanalendstufe in Erwägung ziehen, statt (meist zu teuer) zu reparieren :wink:
Kann/wird dann auch klanglich bzgl. (Bass-)Impulstreue etc. nur besser werden.


Gruß vom Rudi
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon rudijopp » Di 30. Okt 2018, 14:32

PS:

Vorher empfohlenes Ausschlussverfahren ist schon deswegen...
stan libuda hat geschrieben:...warum klackern die Relais beim Musikhören??
Da könnte auch die Ansteuerung einen Defekt haben, wenn am Gerät nix geschaltet wird, hat da nix zu klappern.

...sehr zu empfehlen :!:

ggf. erkennt der 6200er die Signalbeschaffenheit nicht sauber und schaltet daher immer zwischen verschiedenen Hörmodis um :?: ...Stereo vs.Mehrkanal etc. :?: :?:

...das ist/wäre aber deutlich zu erkennen und kann/muss durch eine "saubere Quelle" bzw. ggf. "bessere/auszutauschende Kabelverbindung" behoben werden :?

...oder der AVR hat tatsächlich ne "Obermacke" und sollte dann wohl eher in die "ewigen Jagdgründe" geschickt werden :oops:

:roll:
Benutzeravatar
rudijopp

Re: Denon X6200W defekt?

Beitragvon M4rkus » Di 30. Okt 2018, 20:45

Ich hatte den AVR ja dann auch damals zur Überprüfung eingeschickt. Es wurde kein Fehler gefunden.

Bevor ich ihn einschickte, war das Problem auch auf dem vorderen linken Kanal vorhanden, aber nachdem er zurück war ist es vorn links nie wieder aufgetreten. Wie gesagt wurde aber nichts repariert.

Ich hatte zuvor auch den HTPC als Fehlerquelle ausgeschlossen, da der Fehler damals auch auftrat, wenn ich Musik direkt vom USB-Stick auf dem AVR abgespielt habe. Ich hatte dazu alle Eingangssignal-Kabel entfernt.

Wie gesagt betrifft es aktuell "nur" noch den hinteren linken Kanal. Die Pre-Outs sind mir auch schon in den Sinn gekommen. Leider habe ich nicht viel Platz für eine separate Endstufe. Wie groß müsste diese für die Surround-Kanäle dimensioniert sein? Könnt ihr etwas empfehlen?

Danke nochmal für Eure Hilfe!
Wz: 2x Nuline 284, CS-174, 2x Nuline 24, AW-1100, Denon X6200W, Sanyo Z4000, HTPC Win10
Sz: Teufel Concept M 4.0, Yamaha RXV440
M4rkus

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Surround-/Heimkino-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste