Yamaha YPAO / PEQ

Diskussionen über AV-Verstärker/Receiver, DVD-Player, TV-Geräte, Projektoren
Benutzeravatar
mk_stgt
Veteran
Veteran
Beiträge: 42175
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 19:01
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von mk_stgt »

warum sagst du zwingend?
power & sound YAMAHA, NUBERT | decode TECHNICS, CAMBRIDGE AUDIO, ONKYO | mobil SONY, BOSE
müller
Star
Star
Beiträge: 1221
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von müller »

Weil sich sonst das Klangbild bei wechselnden Lautstärken deutlich verändert.
Benutzeravatar
AUT100
Star
Star
Beiträge: 725
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 21:02
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von AUT100 »

Chris 1990 hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 16:09 Schade dass niemand etwas dazu sagen kann wie und was der AVR genau macht , aber für mich steht fest dass es für Musik ohne Klangverbieger besser klingt , einziger Eingriff der die Stimmen etwas klarer und präsenter macht ist eine Absenkung bei 1000Hz um 3 dB Q1,587 . Für Film gut brauchbar der PEQ auf linear , aber nicht Notwendig , die rumstellerei nervt auf Dauer, aber das rumexperimentieren macht ab und an Spaß .
Ich kann's dir auch nicht sagen :D
Aber Musik ohne Klangverbesserer klingt meistens nicht so gut. Ich mag es auf Straight in Stereo und Linear.
Front dickt zu sehr auf.
Rumstellerei: nutzt du Szenen? Einfacher geht es nicht.
Einzig mit dem Center bzw. der Stimmenverständlickeit bin ich nicht immer zufrieden.
nV 140 + 70 + 50 | Yamaha RX-A3080 | Panasonic TX-65GWZ1004 |
Project Xtension 9 Evolution Superpack HG Rot
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2327
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von Chris 1990 »

müller hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 18:38
Chris 1990 hat geschrieben: Do 31. Dez 2020, 00:01 Ich habe bisher YPAO Volume immer deaktiviert gehabt .
Wenn man unterschiedliche Lautstärken fährt, und nicht immer nur auf ein und derselben Einstellung bleibt,
ist es eigentlich zwingend notwendig diese Funktion zu nutzen,
und den Rest danach anzupassen.
Habe es heute mal ca 15-20 min getestet , aber immer bei etwas höherer Lautstärke , muss es morgen nochmal ausgiebig testen , aber bisher ist mir kein Unterschied aufgefallen.
Vermutlich ist es so wie du schreibst , wegen der Lautstärke, die liegt bei Filmen meist bei -22 bis -17 manchmal auch wenn’s richtig knallen soll bei -12
Also 10 dB Differenz, Musik höre ich aktiv immer bei - 10bis -5 dB

Welche Pegel das sind kann ich so nicht sagen, hab’s nicht gemessen , jedenfalls Nachbaruntauglich .

@AUT100
Nein, Scene habe ich bisher auch noch nicht genutz , dann werde ich mich dort mal einlesen .

Zur Verständlichkeit der Stimmen , sind mir ein paar Filme negativ aufgefallen die dann mit Klangverbieger besser klingen , aber auch gewisse andere Effekte ( kurzer knackiger Knall oder Schuss) einfach sehr fade klingen , da fehlt der Schlag in die Magengrube.

Habe schon die ganze BDA durch was den PEQ betrifft , aber schlauer werde ich dadurch nicht .
Werde nochmal testen die PEQ Einstellung von Linear im ,,manuell,, Modus einzugeben und testen wie’s dann klingt .

Bei bassläufen von 25-150HZ und 20-20000 Hz ist mir aufgefallen dass bei ,,Manuell,, Stellung eine kleine Senke bei ca 70 HZ und eine bei 110 Hz vorhanden ist . In der ,,Linear,, Stellung dröhnt es sogar stark zwischen 60 und 80 Hz und die TT kommen schnell an ihre Grenze .
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
müller
Star
Star
Beiträge: 1221
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von müller »

Die Stimmverständlichkeit kann man eventuell noch verbessern wenn man einmal den Pegel des Center anhebt, oder die Dialog Lift Funktion nutzt.

Die Einstellungen linear, natürlich usw. sind natürlich auch schon durchs DSP veränderte Klangeinstellungen,
auch Straight ist hier schon nicht mehr wie Pure Direct bei anderen Herstellern.
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2327
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von Chris 1990 »

müller hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 23:25 Die Stimmverständlichkeit kann man eventuell noch verbessern wenn man einmal den Pegel des Center anhebt, oder die Dialog Lift Funktion nutzt.

Die Einstellungen linear, natürlich usw. sind natürlich auch schon durchs DSP veränderte Klangeinstellungen,
auch Straight ist hier schon nicht mehr wie Pure Direct bei anderen Herstellern.
Dialogpegel meinst du ?
Dialog Lift ist um den Center Kanal anzuheben über Fr Presence oder die Rears.

Laut genug sind die Stimmen ja , aber manchmal , je nach Material unverständlich weil mit PEQ etwas schrill / kühl im mittelhochton, also irgendwie Kratzig .

Straight ist meine ich zumindest : Alle Kanäle werden wiedergegeben die auch tatsächlich vorhanden sind , jedoch mit der Möglichkeit extra Bass Dialog Lift und Dialogpegel , PEQ .... halt alle klangversteller können genutz werden .

Also Zusammenfassung : Ich weis im Grunde wie der Yammi funktioniert , habe aber überhaupt keine Ahnung von Scene und wie und was das Kistchen bei der einmessung macht .(Pegel und distanzeinmessung ist klar )

Also bin ich weiter auf der Suche nach der Antwort wie oder ob der Yamaha die Raumantwort kompensiert .

Vielleicht kann @S. Hennig was dazu beitragen . Müsste doch sein Fachgebiet sein ?
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
steakhouse
Star
Star
Beiträge: 575
Registriert: Di 22. Dez 2015, 23:36
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von steakhouse »

Was bei der Einmessung herauskommt sieht man an den PEQs. Einfach mal schauen, was dort eingetragen ist. Ansonsten ist bei unterschiedlicher Trennung auch gerne mal der Übergangsbereich nicht korrekt, da sich Sub und LS nicht korrekt addieren. Das findet man aber am besten mit einer Messung heraus. Alles andere ist stochern im Nebel.
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2327
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von Chris 1990 »

Habe noch kein messmikro,
Aber selbst wenn die Front auf Groß steht, ohne Subwoofer, ist der Bass trockener, aber nur bis mittleren Lautstärken, danach klingt es wieder pappig übersteuert und Endstufe und LS sind schneller am Ende , bei 1,5 dB Anhebung im Bassbereich. Deshalb bin ich der Meinung das außer einzelne Frequenzen abzuheben und abzusenken noch weiter eingegriffen wird , was man aber weder sehen noch verstellen kann .
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2327
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von Chris 1990 »

Habe jetzt das ,,schema,, kopiert ( damit meine aktuelle Einstellung erhalten bleibt ) und in einem davon die ,,linear,, einmessung in manuell kopiert , und dann alles auf null gestellt . Jetzt müsste wenn dem so wäre ja Manuell genau wie direkt klingen .
Klingt aber viel trockener , kann aber wieder weiter aufdrehen ohne das es pappig klingt .

Nachtrag: der Subwoofer scheint auch immernoch Flacher zu klingen , jetzt gleich messe ich nochmal alles neu ein, nur ohne Subwoofer. Ich glaube dann komme ich einem sehr guten Ergebnisse näher .
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2327
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Yamaha YPAO / PEQ

Beitrag von Chris 1990 »

Updade :
Habe nun Neu eingemessen ohne Subwoofer , diesen dann manuell wieder aktiviert und den PEQ ,,Linear,, in manuell kopiert und alle Bänder wieder auf Null gestellt. Wenn ein Unterschied ist dann nur schwach oder ich bilde mir diesen ein. Subwoofer habe ich jetzt 3 dB lauter gemacht und es passt soweit ganz gut . Morgen nochmal richtig testen , aber im Grunde bin ich jetzt sehr zufrieden wie es ist , viel weniger dröhnen , etwas klarere Stimme als auf direkt oder Pure direkt und Filme ballern auch hervorragend .

Pegel ist voll da .

YPAO Volume ist nichts für mich . Da leise Pegel hier nur für Kinder Serien oder Hintergrundmusik genutzt werden .
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Antworten