Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
Antworten
Benutzeravatar
Chris_1986
Star
Star
Beiträge: 870
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 22:21
Wohnort: St.Veit/Glan (Österreich)

Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von Chris_1986 »

Grüß Euch, Freunde der guten Musikwiedergabe.

"Leider" muss ich euch mal wieder belästigen, ich weiß nämlich schon langsam nicht mehr, wo mir der Kopf steht, ich komm einfach auf keinen grünen Zweig.
Das "Problem" an sich ist recht kurz umrissen: Ich bräuchte eine PCIe(!) Soundkarte, die audiophilen Ansprüchen genügt - könnt ihr mir was empfehlen?
Bis dato läuft bei mir eine M-Audio Delta Audiophile 192, mit der bin ich hochzufrieden, sie fällt nur leider einer "Umstrukturierungsmaßnahme" zum Opfer, die so aussieht, dass es in Hinkunft keine PCI, sondern nur mehr PCIe-Slots gibt.
Ich weiß, es gibt Adapter, aber das kann doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein!

Bin für jegliche Anregung mehr als dankbar.
Gruß, Chris
Quelle: PC mit M-Audio Delta Audiophile 192
Verstärker: Pioneer A-757 => Pioneer A-858
Lautsprecher: NuBox 681 + ABL-681
Kassettendeck: JVC TD-V562

In Planung:
CD-Player, Tuner, Plattenspieler...

swifri1
Semi
Semi
Beiträge: 96
Registriert: So 6. Jan 2019, 04:58
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von swifri1 »

Hoi,
ggf. hier und bei HardwareType auf <PC Soundcard> filtern.

Brauchst du ne interne Soundkarte (Gaming->Buslast Perf.Issue oder so)? Ansonsten kannst du den Sound unmodifziert per USB abgreifen und damit nen potenten externen DAC füttern. Die gibt es zahlreich und auch in günstig.

Übrigens für Teilnehmer, die DSP Anti-Mode mögen: Der 2.0 DualCore hat neulich nicht so dolle performt...
Amp/Dac: Nuprime IDA-16, LS: Kef R5, Stream: RPI3+ via Allo DigiOne

Benutzeravatar
Venuspower
Star
Star
Beiträge: 1487
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 00:05
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von Venuspower »

Ich würde mir an deiner Stelle dann wohl die EVGA NU Audio (Pro) angucken.

https://geizhals.de/evga-nu-audio-pro-7 ... 15442.html
https://geizhals.de/evga-nu-audio-5-1-7 ... 87029.html

Wenn ich es damals richtig mitbekommen habe, ist die Soundkarte entstanden, weil der EVGA Chef
wohl auch ein audiophiler Zeitgenosse ist und er mit den Produkten auf den Markt nicht sonderlich zufrieden war.
Weswegen EVGA dann halt was gebracht hat.
TV: LG OLED55C97LA | Panasonic TX-40CXW684
LS: 2x nuBox 381 | 2x nuBox DS-301 | 2x nuBox WS-103 | 1x nuBox CS-411 | 1x nuBox AW-443 | 2x nuPro A-200
SRC: Denon AVC-X6700H | Panasonic DP-UB824 | Panasonic DMP-BDT500EG | PS3 | PS4 | PS4 PRO

Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 20301
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von Weyoun »

Die größere von beiden (7.1) braucht wirklich zwei PCI-E-Ports? Dafür braucht man dann ja zum einen ein passendes Mainboard und zum anderen einen geräumigen Tower, wenn noch eine Graka mit 2,5x oder gar 3x Bauhöhe rein soll. 8O
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

2 Glas-Nubis

Benutzeravatar
Venuspower
Star
Star
Beiträge: 1487
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 00:05
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von Venuspower »

Ich denke mal, dass man die zweite Karte auch weglassen kann, sofern man kein Surround System
betreiben will. An der zweiten Karte sind ja "nur" SR/SL, SBL/SBR und CTR/SB Anschlüsse.
Wenn die natürlich angeschlosse werden sollen, dann wird man tatsächlich auch
die entsprechenden Slots brauchen.

Ich persönlich bin allerdings auch generell kein Fan von internen Soundkarten.
Bei vielen "Consumer" Mainboards wird dann ja direkt die Grafikkarte nur noch mit x8 angebunden statt mit x16.
Wobei der Performanceverlust wohl eher gering ist.
Viel größer ist da das mit den Störungen im Gehäuse. Gerade wenn die Grafikkarte
in unmittelbarer Nähe ist. Wobei die EVGA da wohl ganz gut abgeschirmt ist.

Was interne Soundkarten angeht, ist es sowieso mittlerweile so ein Thema.
Die On-Board Soundchips sind bei vielen Mainboards halt mittlerweile wirklich ordentlich.
Kein Vergleich zu damals. Für die meisten Leute ist es dementsprechend absolut
unattraktiv sich eine extra Soundkarte in den PC zu bauen. Entsprechend gibt es ja
mittlerweile auch nur noch wenige Anbieter. Asus und Creative sind da
wohl die Platzhirsche. Wobei Creative Soundkarten wohl extrem viele Kompatibilitätsprobleme haben
und qualitativ auch längst nicht mehr so gut sein soll wie damals. Und bei ASUS soll es halt
oft irgendwelche Treiberprobleme geben. Weswegen viele bei ASUS Karten eben auf gemoddete Treiber schwören.

Und jetzt gibts halt noch EVGA seit einiger Zeit. Aber über externe Lösungen sollte man sich ggf. tatsächlich auch informieren, wenn sowas auch ok ist. Ansonsten bleibt halt eigentlich nur die EVGA.
TV: LG OLED55C97LA | Panasonic TX-40CXW684
LS: 2x nuBox 381 | 2x nuBox DS-301 | 2x nuBox WS-103 | 1x nuBox CS-411 | 1x nuBox AW-443 | 2x nuPro A-200
SRC: Denon AVC-X6700H | Panasonic DP-UB824 | Panasonic DMP-BDT500EG | PS3 | PS4 | PS4 PRO

Zweck0r
Star
Star
Beiträge: 4982
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 03:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von Zweck0r »

Nach dem Treibergekasper mit der X-Fi kommt mir keine Soundkarte mehr in den Rechner.

Schon seit Jahren haben viele Mainboards optische S/PDIF-Ausgänge, die man mit einem hochwertigen DAC nach Wahl verbinden kann. Die Störunterdrückung ist optimal, weil weder Erdbrummschleifen noch HF-Müll den Lichtleiter passieren können.

Digital Audio über HDMI gibt es auch.

Ich verwende nur noch USB-DACs, inzwischen gibt es auch Windows-Standardtreiber für 24/96+.

Aktuell ein Behringer UMC204HD: https://www.audiosciencereview.com/foru ... 04hd.1658/

Benutzeravatar
tf11972
Star
Star
Beiträge: 3559
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 21:27
Wohnort: Im schönen Bayerischen Wald
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von tf11972 »

Wenn du was Amtliches suchst, kommst du an RME nicht vorbei:

Link

Für 2-Kanal-Stereo ist diese aber eigentlich oversized, da für den Profibereich gedacht. Aber ich hatte diese selbst, dann aber durch die Fireface UC ersetzt.
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

http://www.forestpipes.de

dxnakkadayaa
gerade reingestolpert
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Okt 2019, 22:37

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von dxnakkadayaa »

Hi,

ich hätte noch eine ASUS Xonar Essence STX. ich brauche sie nicht mehr, da ich meine Boxen per S/PDIF verbunden habe.
Die Qualität istauf einem sehr ordentlichen Level.

Grüße,
Thomas

yRG7oned
Semi
Semi
Beiträge: 89
Registriert: Do 26. Okt 2017, 21:48
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bitte melde dich: Audiophile Soundkarte gesucht.

Beitrag von yRG7oned »

Der Vorschlag kam schon einmal in einem älteren Thread, und da es den DAC noch bei Thomann gibt es ihn hier nochmal.

Behringer U-Control UCA202 für 23,40€ mit Burr-Brown PCM2902E Chip
https://www.thomann.de/de/behringer_uco ... ca_202.htm

Ein Test mit Messung dazu (Englisch)
https://nwavguy.blogspot.com/2011/02/be ... eview.html

oder
Behringer Fun Generation UA-202 mit PCM2902C Chip
https://www.thomann.de/de/fun_generation_ua_202.htm

Angeblich soll der E Chip nicht ganz Phasengleich sein, und das Problem soll beim C behoben sein, nicht das ich irgend was davon verstehe, das sind nur die Infos die ich gefunden habe. Ich werd mir wohl das Behringer Fun Generation UA-202 kaufen.

Ich habe übrigens sone Creative X-Fi zeugs drin, ich bin Glücklich das Creative es geschaft hat nen Win10 Treiber zur verfügung zu stellen, hatte etwas gedauert... auch wenn ich keine Probleme habe und ich eigentlich auch nix zu meckern hab, empfehlen würd ich das niemanden.

Mich würde allerdings interessieren ob solche Interfaces auch Game Sound wieder geben können, wenn jemand Erfahrungen damit hat, wäre es Nett wenn er dazu was schreiben könnte.

Edit:
Ich habe den Behringer Fun Generation UA-202 gekauft und bin nicht 100% zufrieden, Klanglich ist er ok doch das Ausgangs Signal ist etwas Leiser wie von meiner Soundkarte, außerdem kommen leise Geräusche beim Lauter Leiser machen, manchmal beim Scrolen. Sound beim Spielen ist kein Problem.

Mein nächster Anlauf:
HIRESFI DAC 5122A
https://www.amazon.de/HIRESFI-USB-DAC-5 ... 367&sr=8-1

Nach einiger Recherche sollte dieser Audiophilen Ansprüchen genügen.
Sony STR-DE215, PC NuWave 85, TV NuBox 483

Antworten