Endstufe für nuBox 513 + ATM

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 24519
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal
Kontaktdaten:

Re: Endstufe für nuBox 513 + ATM

Beitrag von Weyoun »

Das Problem liegt daran, dass dein aktueller Verstärker ein Vollverstärker ist und keine Endstufe. Reine Endstufen sind "pflegeleichter", was das Einschalten und Aufwecken anbelangt.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
m.a.206
Star
Star
Beiträge: 529
Registriert: Mo 31. Dez 2012, 15:14
Wohnort: Thüringen
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Endstufe für nuBox 513 + ATM

Beitrag von m.a.206 »

Der Unterschied zwischen der 1552 und mk 2
sind Xlr Anschlüsse.
stna1981
Profi
Profi
Beiträge: 264
Registriert: Di 17. Aug 2004, 21:26
Wohnort: Saarland

Re: Endstufe für nuBox 513 + ATM

Beitrag von stna1981 »

Und sonst gabs keinerlei Änderungen? Die XLRs bräuchte ich nun wirklich nicht...
[size=75]Sony STR-DB795 QS
Sony DVP-NS955 QS
2x nuBox 681[/size]
Benutzeravatar
Carolite
Semi
Semi
Beiträge: 66
Registriert: Mi 18. Jan 2006, 19:46
Wohnort: Westerwald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Endstufe für nuBox 513 + ATM

Beitrag von Carolite »

stna1981 hat geschrieben: Mi 25. Aug 2021, 15:47 Hi zusammen,

ich habe einen Denon X4500H, bei dem die beiden Fronts (nuBox 513 + ATM) aktuell per Pre-Out über einen NAD C356BEE angesteuert werden. Ich möchte gerne wechseln auf eine Endstufe mit Trigger IN, die sich mit dem Denon zusammen ein- und ausschaltet.
Hi, komme etwas spät dazu aber habe ein ähnliches Setup (siehe Signatur). Bei mir hängt alles an einer Brennenstuhl Master -Slave. Der NAD ist permanent durch den Master am Strom und wird vorne tagsüber (da nicht genutzt) über den echten Netzschalter ausgeschaltet. Der Receiver ist am Slave und der TV am Dauerstrom (zB für USB PVR). Wenn ich Abends dann einen Film/Serie schauen möchte, schalte ich nur den NAD am Schalter vorne ans Netz, danach per Universal Remote aus dem Standby aufwecken, der Eingang ist mit DISC dauerhaft vorgewählt, der Receiver bekommt seinen Strom durch die Slave eingeschaltet und der TV weckt beim Einschalten (Prime Taste zB) per HDMI CEC den Receiver und schaltet auf ARC. Somit sind es langer Rede kurzer Sinn: ein Netzschalter und zwei Tastendrücke und schon kann es losgehen.
Stereo: Quelle -> FiiO D07 DAC -> ATM 35 -> NAD C352 -> nuWave 35
Surround: Marantz NR1609,Kodi, Samsung BD -> ATM 35 -> NAD C352 -> nuWave 35 (nuBox CS 413, Wharefedale Bipole als Surrounds) - nuWave AW 7 - 43 Zoll LG NanoCell
stna1981
Profi
Profi
Beiträge: 264
Registriert: Di 17. Aug 2004, 21:26
Wohnort: Saarland

Re: Endstufe für nuBox 513 + ATM

Beitrag von stna1981 »

Bin durch Zufall "günstig" an einen Rotel RB-1552MKII gekommen (Rückläufer aus Widerruf), daher wurde es der jetzt. Ich denke, die drei genannten schenken sich in dem Preissegment nicht viel...
[size=75]Sony STR-DB795 QS
Sony DVP-NS955 QS
2x nuBox 681[/size]
Antworten