Dreher oder System, das ist hier die Frage

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Modell T »

Ok, das mit der Testplatte ist mir neu! Allerdings wird es mir jetzt zu wissenschaftlich. Zum Schluß brauche ich noch einen Oszi um mit ruhigem gewissen meine Platten genießen zu können.

Dreher steht im Wasser, Tonarm in der Waage, Nadel steht sauber vertikal zur Platte, Überhang stimmt, Auflagekraft stimmt und Skating ist auch eingestellt. Zudem, alle 250 LP's frisch gewaschen. Alleine das brachte schon einen riesen Erfolg. Wenn das alles nicht reichen sollte, gebe ich das Hobby auf.

Spaß beiseite, das Hobby bleibt und der Dreher auch. Drückt mir die Daumen, das er noch lange hält. Derzeit wird einer aus Virginia USA in der Bucht angeboten. Kaputte Nadel, ohne Gegengewicht und optischen kleinen Mängeln für schlappe 310€ plus Versand. Ist zwar nur ein Einzelstück und eine Momentaufnahme, aber um meinen zu toppen, müßte ich derzeit 1500€ in die Hand nehmen. Da sind doch 350€ für ein neues System gut investiertes Geld.

Gruß Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
rockyou
Star
Star
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von rockyou »

Bei so einer Testplatte wird alles durch Gehör bestimmt, ist kein Hexenwerk. Und man lernt dazu :D
2 x nuVero 7, 4 x AW-600, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072
weitere Nubertboxen, kleine Dual-Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
Schweissbeilage
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 15:19
Wohnort: GP

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Schweissbeilage »

müller hat geschrieben: So 14. Nov 2021, 15:53 Würde in deinem Fall gar nicht nach MC schauen, schon gar nicht wenn man Bass haben möchte und in Sachen Budget nicht weiter, deutlich weiter rauf möchte.
Aber MM sind die Ortofon auch fast neutral....

Vllt ne DJ Nadel? 8O 8) :mrgreen:
Bei mir läuft ein Shure M95 mit SAS-Nadel. Schöne klare Ausflösung und dazu der Shure-Punch, geil. :mrgreen:

Ein MC in der vergleichbaren Preisliga kann da mal gar nicht mithalten. (Denon DL110 z.B.)
nuPäckle-Besitzer
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Modell T »

Wieder einen kleinen Schritt weiter. Es ist erst einmal ein AT-VM95SH geworden und ich muss sagen, mindestens eine Klasse besser als das AT-VM95ML das ich bisher nutzte. Wesentlich klarere Höhen, alles analytischer und ja der Bass ist auch eine Ecke besser. Bei dem ML hatte ich immer den Eindruck die oberen Spitzen der Frequenzen seien abgeschnitten.

Jetzt bin ich erst einmal zufrieden, bis der Wunsch nach etwas noch Besserem aufflammt! :lol:

Gruß an Alle und danke für die Tipps

Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Benutzeravatar
Bravado
Star
Star
Beiträge: 2034
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 11:53
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Bravado »

Modell T hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 16:53mindestens eine Klasse besser als das AT-VM95ML das ich bisher nutzte.
Du darst nicht vergessen: die Nadel verschleißt ja auch - je nachdem wie alt die vorherige schon war bzw. wie viele Stunden sie gelaufen ist, lässt das mit der Zeit auch nach (schleichend).

Wie auch immer - es freut mich, dass Du erstmal wieder Spaß hast.
Bei Zeit und Muße empfehle ich Dir, Dich mal mit den verschiedenen Konstruktionsprinzipien von Plattenspielern zu beschäftigen.
Subchassis- oder Masselaufwerke unterscheiden sich.
Ich hatte jahrelang nen Brettspieler (à la Rega) und bin jetzt auf ein Masselaufwerk umgestiegen.
Mir gefällt es so.

Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter und was die Subchassis-Freunde (Thorens, Dual, Linn) toll finden kann ich auch sehr gut nachvollziehen.
All nu
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Modell T »

Danke für deine Meinung und auch den Tipp für unterschiedliche Dreher. Ich bleibe auf jeden Fall dran an dem Thema. Aber mich hetzt ja keiner. :lol:

Die ML Nadel hat max. 25 Platten gesehen, da fehlt sich noch nichts. Ich habe auch noch einmal nachjustiert, hat auch ein wenig gebracht, aber der Wechsel zur SH ist schon fantastisch. Gestern Abend mit meiner Frau 7 LP's genossen. Da wird man wieder zum Sammler.

Gruß und schöne Zeit

Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Benutzeravatar
Bravado
Star
Star
Beiträge: 2034
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 11:53
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Bravado »

Modell T hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 14:33 Die ML Nadel hat max. 25 Platten gesehen, da fehlt sich noch nichts.
Ah, ok, ja, das kann dann nicht sein.
Umso besser, also wirklich alles richtig gemacht.
Ich habe mich seinerzeit auch durch eine größere Anzahl an Systemen gehört - bin am Ende bei Ortofon gelandet.
Übrigens nicht beim teuersten ... ;-)

Meine Reise zum neuen Plattenspieler hat übrigens fast 2 Jahre gedauert.
Und das schönste dabei war, dass ich ein paar sehr nette Leute kennengelernt habe, die meinen Musikenthusiasmus teilen und mit denen ich ein paar sehr schöne Stunden bei toller Musik verbracht habe.
All nu
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Modell T »

Dafür ist es ein Hobby, wie mit einer Modelleisenbahn, man wird nie fertig. Macht aber einen Riesenspaß!

Gruß und schönes Wochenende

Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 334
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Modell T »

Und es geht weiter, ich habe mir die Tage einen (bitte nicht meckern) Dual CS415-2 für einen schmalen Taler geschossen. Ich weiß, unterste Einstiegsklasse, aber ich will nur ein wenig basteln und ich habe ja noch meinen tollen Sansui den der Dual nicht ersetzen soll und definitiv auch nicht ersetzen kann. Zu den Problemchen, optisch bekomme ich den hin wie neu, Haube ist noch heile und die Scharniere funktionieren auch noch. Neuen Riemen habe ich ihm schon spendiert und die Automatik und der Lift funktionieren auch noch. Allerdings ist er ganz schön versaut. Eindeutig falsches und zu viel Oel / Fett verwendet. Ok, komplett zerlegen und reinigen. Was mir mehr Sorgen macht ist die Drehzahl, läßt sich am Motor nicht regulieren und beim Umschalten 33 / 45 sieht man keinen Unterschied. Neuer Motor und die Kontakte des Umschalters nacharbeiten und er sollte wieder laufen.

Lohnt sich das? Neuer Motor mit Versand = 46€. An einen gebrauchten Motor traue ich mich nicht ran, ggf. hat er das gleiche Problem. Scheint bei diesem Modell keine Seltenheit zu sein.

Bis er fertig ist habe ich wahrscheinlich knapp 100€ versenkt. Wenn ich mir das Material und die Funktion anschaue würde ich für dieses Teil neu im Laden keine 100€ bezahlen. Dünne Spanplatte schlecht beschichtet plus Hartfaserplatten, bisschen Plastik, nicht eine Maschinenschraube bis jetzt entdeckt und der Plattenteller ist eine Zumutung. Gepresstes Dünnblech. Dazu die Grobmotorik mit der der Tonarm durch die Gegend schießt, einfach unglaublich das da DUAL auf dem Gehäuse steht.

Andererseits, jetzt habe ich ihn schon mal da, dann sollte man auch schauen was man noch daraus machen kann.

Bin gespannt auf eure Meinungen!

Gruß Frank

Ach ja, wenn noch jemand einen Motor DC 209 übrig hat .......
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 3208
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Dreher oder System, das ist hier die Frage

Beitrag von Paffi »

Ich würde da nicht investieren, aber das ist subjektiv. Für Teile würde ich ins dual board schauen.
alles verkauft, back to the roots & keep it simple:
nuPro X3000RC, nuSub XW 700, Minidsp DDRC-24, DIRAC
Antworten