- Der Kopfhörer-Thread -

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
rockyou
Star
Star
Beiträge: 4560
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:53
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von rockyou »

So, ich habs getan. Ich habe mir die AirPods Max zugelegt. Ja, sie sind nicht ganz billig, aber das ist mein ganzes Nubert-Geraffel ja auch nicht :mrgreen:
Die Frage muss lauten: sind die es mir wert? Nach recht kurzer Zeit kann ich sagen: ja, sind sie.
Da ich ja schon seit fast 30 Jahren verapplet bin und das ganze wireless Ökosystem zuhause und unterwegs auf Apple zugeschnitten ist, liegt es natürlich sehr viel näher, den Max zu kaufen, als wenn ich ansonsten keine Apfel-Produkte hätte.
Im Laufe der Jahre haben sich so einige Kopfhörer hier angesammelt. Mein für mich bisher bestklingender ist der Hifiman Sundara, der natürlich nur etwas mehr als die Hälfte des Max gekostet hat, aber eine tolle Auflösung bietet, im Bass allerdings eher zurückhaltend abgestimmt ist, auch wenn er sehr tief geht. Das lässt sich jedoch mit einem EQ an die eigenen Bedürfnisse anpassen.
Die AirPods Max haben eine etwas andere Abstimmung, der Bass ist präsenter, aber nicht überbetont. Die Mitten gefallen mir sehr gut, in den Höhen sind sie eher zurückhaltend abgestimmt, was längerem Hören entgegenkommt. Und auch die Auflösung passt. Insbesondere da hat der Hifiman kleine Vorteile. Natürlich hinkt der Vergleich mit dem Hifiman etwas, da die AirPods bei mir nur kabellos betrieben werden und deshalb ja "nur" mit AAC gefüttert werden. Aber der Unterschied zwischen AAC und CD-Qualität ist jetzt auch nicht riesig, für mich, und Apple scheint ja in den nächsten Monaten eine bessere Streaming-Auflösung zu bringen, die dann auch ein höher aufgelöstes drahtloses Hören mit den neueren AirPods ermögliche soll. Schaun mer mal.
Jedenfalls hat das drahtlose Hören via Kopfhörer immense Komfortvorteile, die ich einfach nicht mehr missen möchte.
Das Noisecancelling ist sehr gut, wobei mir der Vergleich zum bisherigen Marktführer Bose fehlt, aber in vielen Berichten wird hier mindestens von Gleichstand berichtet. Der Klang ist mit und ohne eingeschaltetem ANC gleich gut. Absolut herausragend finde ich jedoch den Tranparency-Modus, bei dem ich bei Bedarf dann z.B. auch das Festnetztelefon klingeln höre oder auch angesprochen werden kann, trotz der geschlossenen Bauweise.
Am besten gefällt mir allerdings, dass diese aktiven Kopfhörer auch bei Stille quasi nicht rauschen! Das ist bei den AirPods Pro z.B. noch anders, und laut Berichten ist das wohl bislang ein Alleinstellungsmerkmal unter den wireless Kopfhörern mit ANC. Man braucht den Modus also gar nicht auszuschalten und kann sie auch als reinen Lärmschutz nutzen, was ich allerdings nicht unbedingt brauche.
Der Tragekomfort ist top, die Bedienung wie bei Apple gewohnt sehr einfach und intuitiv.

Also, wer interessiert ist und sich vom Preis nicht gleich abschrecken lässt, dem kann ich die AirPods Max bedenkenlos empfehlen. Mit kabelgebundenen Kopfhörern ist klanglich sicher noch mehr möglich, jedoch ist der Komfort dann mit Kabeln auch nicht mehr so gut.
Vielleicht könnte Apple sie auch für 450 Euro anbieten, aber etwas mehr Geld hat Apple ja immer schon verlangt. (Vor 30 Jahren waren die Apples eher noch höherpreisiger als heute.)
2 x nuVero 7, 4 x AW-600, nuControl, nuPower D, Rotel rcd 1072
weitere Nubertboxen, kleine Dual-Drehersammlung
"Das ist Neil Youngs Gitarre, die sich zu ihresgleichen ungefähr so verhält wie Excalibur zu den Schwertern." (Jan Küveler, Die Welt)
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 25456
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Weyoun »

Jetzt ist es also amtlich (die Zusage der Kartellämter vorausgesetzt):
https://www.computerbase.de/2021-05/sen ... -verkauft/
Also kauft ein Hörgerätehersteller aus der Schweiz die Consumer-Sparte von Sennheiser und darf den Namen weiter verwenden. Mal schauen, was mittel- bis langfristig aus den Sennheiser-Kopfhörern wird.

Weiß jemand, bis zu welcher Preisklasse die Sennheiser Kopfhörer zur Consumer-Klasse gehören?
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
burki
Star
Star
Beiträge: 1304
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 22:37
Wohnort: Am kalten Markt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von burki »

Nun, der HE 1 hat immer noch eine UVP von 59900€ und gehört bei Sennheiser zur Konsumerlinie.
Ansonsten geht es mit dem HD820 für (inzwischen) nur noch 1999€ weiter.
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 25456
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal
Kontaktdaten:

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Weyoun »

60 Riesen für einen Consumer-KH???
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 384
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Modell T »

Ich beneide Leute die den Unterschied hören und gönne es ihnen von Herzen!
Wieviel gibt es in "D", 5 oder 7 oder gar 10?

Anders herum, kann mir jemand plausibel den Unterschied benennen zwischen einem Kh für 1000€ und 10000€?
Meine haben 400€ gekostet und ich bin mehr als zufrieden. Auch glaube ich das es da noch eine Steigerung gibt, aber
16000€ ist für mich wie HIFI Vodoo.

Klärt mich auf, ich lerne gerne dazu.

Gruß Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Benutzeravatar
mk_stgt
Veteran
Veteran
Beiträge: 43523
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 19:01
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von mk_stgt »

kommt gleich nach kabelklang :mrgreen:
power & sound YAMAHA, NUBERT | decode TECHNICS, CAMBRIDGE AUDIO, ONKYO | mobil SONY, BOSE
Modell T
Profi
Profi
Beiträge: 384
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:55
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Modell T »

Oder Steckersound, wenn ich den linken Banana zuerst einstecke, habe ich mehr Bass.

Liegt das an der Erdung oder der Polung?

Gruß Frank
Ich liebe und lebe Bang & Olufsen, mit meinen nuVero 110 komme ich ins Zweifeln! :D
Benutzeravatar
robsen
Star
Star
Beiträge: 1290
Registriert: Mi 30. Dez 2009, 11:38
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von robsen »

Modell T hat geschrieben: Sa 8. Mai 2021, 19:02
Anders herum, kann mir jemand plausibel den Unterschied benennen zwischen einem Kh für 1000€ und 10000€?
Ich hatte mal den "Baby-Orpheus" HE-60 auf den Ohren. Zum Einsatz kam er bei einer wissenschaftlichen Studie zur Beurteilung der Geräuschentwicklung von PKW Scheibenwischern. Audi A8 fand ich, sofern ich mich erinnere, am besten. Die A-Klasse war absolut furchtbar.

Um deine Frage zu beantworten. Zur damaligen Zeit anno 2006 war der HE-60 bezahlbares State-of-the-Art und damit als möglichst neutrales Wiedergabegerät die erste Wahl für derartige Untersuchungen. Ein weiterer Grund fällt mir nicht ein um >10k Euro für ein solches Gerät zu spendieren.

Schade, dass die Sennis an die Schweizer verkauft wurden. Ich glaube, ich greife mir noch einen HD650 ab bevor es zu spät wird.

Grüße
Benutzeravatar
tf11972
Star
Star
Beiträge: 3926
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 21:27
Wohnort: Im schönen Bayerischen Wald
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von tf11972 »

Weyoun hat geschrieben: Fr 7. Mai 2021, 10:45 Weiß jemand, bis zu welcher Preisklasse die Sennheiser Kopfhörer zur Consumer-Klasse gehören?
So wie ich das verstehe, betrifft das die komplette Kopfhörersparte. Es wäre ja auch unsinnig, einen HD 660 für 400 EUR zur Studioklasse zu zählen, während man den HD 820 für 2.000 EUR in die Consumersparte einordnet. Eine scharfe Trennlinie kann man meiner Meinung heutzutage eh nicht mehr ziehen, weil jeder gute Kopfhörer auch im Studio verwendet werden kann.
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

https://forestpipes.de
burki
Star
Star
Beiträge: 1304
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 22:37
Wohnort: Am kalten Markt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von burki »

Bei den früheren Statements ging es durchaus darum, die Konsumerlinie "neu aufzustellen" und sich mehr auf den Profibereich zu konzentrieren.
Dabei kann ich mir durchaus vorstellen, dass Sennheiser für den Profibereich (als Abhöre oder zum Abmischen) weiterhin entsprechende KHs anbieten wird.

Apropos Orpheus: Kenne sowohl diesen, als auch den Baby-Orpheus. Der "kleine" macht gegen den Orpheus keinen Stich, ja schien von Sennheiser bewusst so abgestimmt zu sein, dass man einen deutlichen "Klassenunterschied" hören könnte.

Den HE 1 könnte ich bisher nicht Probehören, doch wenn ich das entsprechende Kleingeld herumliegen hätte, wäre ich durchaus ein Kaufkandidat.
Ansonsten höre ich halt u.a. mit Stax (SR-009 und SR-404) oder Hifiman HE1000 V2 oder Campfire Audio Solaris 2020... und ja, all diese KHs (und die benutzten KHVs) sind für mich ihr Geld wert.

Achja (um bei Sennheiser zu bleiben) auch der HD800 hat bei mir seinen Platz. Bei seinem Erscheinen wurde er von gewissen Seiten aufgrund des aufgerufenen Preises verissen (gerne von Menschen, die ihn noch nie gehört hatten) und heute rangiert das Teil preislich im "Oberbereich" eher im unteren Mittelfeld und wird (auch von mir, ähnlich wie der T1) VON einigen als Schnäppchen bezeichnet.
Antworten