- Der Kopfhörer-Thread -

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
Benutzeravatar
burlie
Star
Star
Beiträge: 650
Registriert: Di 9. Feb 2010, 11:56
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von burlie »

https://de.austrian.audio/hi-x60/

Kein Schönfärber. Sehr gut gedämpft. Etwas gewöhnungsbedürftig in Sachen Trage-Komfort. Hochwertige Verarbeitung.

Kabelgebunden.

Nicht gerade ein Leichtgewicht.
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 28508
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal
Kontaktdaten:

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Weyoun »

tf11972 hat geschrieben: Do 6. Okt 2022, 17:46 Das ist wahrscheinlich ein Adapter mit integriertem ADC, also umgekehrt wie beim Handy. Aber die Dinger brauchen immer Strom :wink:
Ist das wirklich ein ADC-Wandler (in dem Falle würde der Kopfhörer immer noch rein aktiv arbeiten), oder kann die USB-Buchse im Kopfhörer direkt mit analogen (bereits verstärkten) Signalen umgehen (Passivbetrieb), wenn der entsprechende Modus gewählt ist? Zum Beispiel die drahtlosen Sony-Kopfhörer können ja auch rein passiv betrieben werden (dann allerdings über eine separate Klinke-Buchse).
До біса з Путіним

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP

Panasonic DP-UB9004

Chemnitz:
nL102, CS-42, DS-22
Panasonic 55JZW1004
Yamaha RX-A6A
Brette
Star
Star
Beiträge: 2690
Registriert: Do 9. Feb 2012, 01:52
Wohnort: Sinsheim
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Brette »

whitko hat geschrieben: Sa 5. Mär 2022, 13:50 Aye,

bin mal wieder unruhig geworden, plane wieder mal eine Neuanschaffung.

Als Kopfhörer kommen in die nähere Wahl:4

- Quad Era 1 oder
- Denon AHD 7200.

Hat im Forum jemand Erfahrung?
.....bisschen spät, ich weis, kann trotzdem mal meinen Senf zum Quad Era 1 abgeben.

Den Quad hatte ich ca. ein Jahr und war zunächst auch recht begeistert.
Das war mein erster Planar und ich war von der Dynamik, Auflösung und dem Fundament echt schwer begeistert.
Ein Spaßhörer der Extraklasse.
Leider musste ich mit dem EQ relativ viel nachhelfen damit es für mich auch tonal für längere Zeit passt und er "neutraler" klingt, was mir allerdings nicht komplett gelungen ist.
Ich höre in der Regel recht leise aber dafür auch oft über viele Stunden hinweg.
Nach einer Weile bekam ich aber jedes mal Ohrschmerzen, also wirklich im Innenohr, das kannte ich so eigentlich nicht.
So als wäre das Ohr überlastet.
Das war auch immer wieder reproduzierbar, mit anderen Kopfhörern hatte ich das Problem selbst beim laut hören noch nie.
Deshalb und wegen dem nicht so neutralem Klangbild musste der Planar leider wieder gehen und Platz für den "klassisch angetriebenen" DT1990pro machen.
Mit dem DT1990pro bin ich im Moment voll und ganz zufrieden.
Arbeits- Hobbyzimmer: nuPro A200 - AW1300DSP - Acourate
Küche: nuPro A20 / Bluelino
....aber Musik momentan hauptsächlich über Kopfhörer:
RME Adi 2 DAC / DT 1990Pro / ATH MSR7b / Shure SE535
CJoe78
Star
Star
Beiträge: 681
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 10:04
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von CJoe78 »

@ Brette: Deine Ohren überlasten beim Hören über Kopfhörer schneller als mit Boxen, da einfach die Schallquelle so nah am Ohr ist. Da musst du aufpassen. Wenn du merkst, dass es zwickt- Pegel sofort deulich runter.
Ein Spaßhörer ist der DT 1990 Pro nicht.
Davon abgesehen nutze ich ihn nur als akustische Lupe, wenn ich wirklich Musik produzieren möchte. Mein Heimkino macht so viel mehr Spaß zum Hören (egal ob für Musik oder Film), da kann leider kein KH der Welt mithalten.
Heimkino: 2x Nuline WS 14, 1x Nuline CS 64, 6 x Nubox WS 103, Sub 1x XW700
PC: 2x X3000, KH BD DT 1990 Pro, Corda Daccord FF
Absorber: 4 qm Basotect, 10 cm stark
AVR: Yamaha RX-A6A
TV: Sony AG9 77 Zoll
Brette
Star
Star
Beiträge: 2690
Registriert: Do 9. Feb 2012, 01:52
Wohnort: Sinsheim
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von Brette »

Mit dem Quad hatte ich das Problem ja schon bei sehr geringen Pegeln, das ist ja das Komische.

Das man den DT 1990pro eher nicht als "Spaßhörer" bezeichnen würde ist klar, mir macht eine solche Abstimmung aber auf Dauer mehr Spaß und nervt nicht.
Den typischen 8kHz Peak kann man leicht um etwa 1,5dB mithilfe eines EQ dämpfen, dann ist das Thema auch gegessen.
So bin ich jedenfalls sehr zufrieden.
CJoe78 hat geschrieben: Mi 23. Nov 2022, 15:24 Davon abgesehen nutze ich ihn nur als akustische Lupe, wenn ich wirklich Musik produzieren möchte. Mein Heimkino macht so viel mehr Spaß zum Hören (egal ob für Musik oder Film), da kann leider kein KH der Welt mithalten.
Das mag ja für Dich ja durchaus so sein. :obscene-drinkingcheers:
Arbeits- Hobbyzimmer: nuPro A200 - AW1300DSP - Acourate
Küche: nuPro A20 / Bluelino
....aber Musik momentan hauptsächlich über Kopfhörer:
RME Adi 2 DAC / DT 1990Pro / ATH MSR7b / Shure SE535
CJoe78
Star
Star
Beiträge: 681
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 10:04
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von CJoe78 »

Ich bin mir nie zu schade, per EQ den Klang anzupassen.
Viele hier im Forum sind ein Freund vom puren Hören ohne EQ. Egal ob Heimkino oder Kopfhörer und ich halte das nicht für sonderlich klug.
Gerade, wenn du viele Höhen im Klangbild hast, wird das zum Hörproblem. Unsere Ohren sind da sehr empfindlich und nehmen schneller Schaden. Ist der Klang nicht angenehm, nimmst du das als Störfaktor wahr. Dann kannst du großzügig bei 12-20 kHZ um 3 dB oder mehr absenken.
Heimkino: 2x Nuline WS 14, 1x Nuline CS 64, 6 x Nubox WS 103, Sub 1x XW700
PC: 2x X3000, KH BD DT 1990 Pro, Corda Daccord FF
Absorber: 4 qm Basotect, 10 cm stark
AVR: Yamaha RX-A6A
TV: Sony AG9 77 Zoll
Benutzeravatar
tf11972
Star
Star
Beiträge: 4273
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 21:27
Wohnort: Im schönen Bayerischen Wald
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal
Kontaktdaten:

Re: - Der Kopfhörer-Thread -

Beitrag von tf11972 »

Also ich habe ja schon mehrmals versucht, mittels Filteranpassung (die man im Netz findet), den Klang meiner Hörer (Beyer DT-1770, AKG K-812) zu verbessern. Das Gegenteil war jedes Mal der Fall.
Ich denke, ich komme auch mit der Harman-Kurve, die ja gerne immer als Ideal angepriesen wird, nicht klar. Zum Testen hatte ich einmal einen AKG K-371 hier, der ja ziemlich nah an dieser abgestimmt ist. Der ging ziemlich schnell zurück, weil ich ihn einfach nur schrill und bassarm fand.
Der einzige Hörer, bei dem das jemals funktionierte, war ein AKG K-267, der ab Werk recht mittenlastig daherkommt. Aber auch dieser wurde von dem DT-1770 mit Werksabstimmung locker übertroffen.

Höreindruck ist ja wie immer subjektiv …
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

https://forestpipes.de
Antworten