Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

passender Verstärker

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler

passender Verstärker

Beitragvon ukoehler » Fr 3. Jan 2020, 16:52

Hallo zusammen,

ich plane die Anschaffung einer klassischen Hifi-Stereo-Kombination.
Bei den Boxen bin ich bei den nuLine 334 gelandet.
Die haben mich beim Probehören einfach überzeugt.

Nun bin ich auf der Suche nach einem passenden Verstärker, bin mir aber da mit der Leistung noch unsicher.
Im Auge habe ich einen Rotel 1572, welcher 2 x 120W bei 8Ohm liefert.
Spannend finde ich aber auch die Hegel Verstärker.
Hier würde mein Budget für den H120 reichen, der aber nur 75W bei 8Ohm liefert.

Der "Hörraum" ist etwa 25qm und ich möchte gern, sagen wir mal "gehobene Zimmerlautstärke" öfters hören.

Wie sind da hier die Meinungen, würde der Hegel von der Leistung her ausreichen, oder macht das wenig Sinn?
Oder ist auch der Rotel zu schwach für die größe der Boxen?
Ich freue mich auf konstruktive Beiträge.

Grüße
Uli
ukoehler


Re: passender Verstärker

Beitragvon Zweck0r » Fr 3. Jan 2020, 17:34

Warum solche Unsummen ausgeben ? Yamaha A-S501 für 300€ und gut is.
Zweck0r

Re: passender Verstärker

Beitragvon Andreas H. » Fr 3. Jan 2020, 17:45

Hallo Uli & willkommen im Forum.

Deine Frage ist fast so alt, wie dieses Forum & wird evtl. wieder hitzige Diskussionen, bzw. Klangdebatten auslösen.
Auf jeden Fall schonmal eine Schale Popcorn bereit halten. :mrgreen:

So, nun aber zum eigentlichen Thema Deiner Frage:
Für gehobene Zimmerlautstärke sollten beide Verstärker gut ausreichen. Es sei denn, Du hast eine "eigene" Definition von dieser Art von Lautstärke.
Preislich liegen beide Modelle schon etwas in der oberen Liga, so dass Du bei diesem Budget sicher noch einige andere Varianten empfohlen bekommen wirst.
Eine weitere Frage stellt sich ebenfalls zwangsläufig auch: Macht Deine Hörumgebung das Ganze auch mit, ohne dass es Sch.. klingt ?
In vielen Fällen ist es nämlich eher sinnvoll, in etwas Akustik zu investieren, und einen "günstigeren" Verstärker zu kaufen...

Nicht das zuviel Leistung schaden würde, aber oft gibt vorher der Raum, bzw. das Gehör auf.

Mal sehen, was die anderen User noch beitragen.
Front: NuVero 14 an Hypex NCore500 Mono-Endstufen
Center: NuVero 7
Rear: NuVero 7
Sub: 2x AW 17
cambridge CXU, cambridge CXR 200, cambridge Azur 851N, Sharp Aquos 70"
DIY-Lautsprecherkabel / DIY-Deckensegel

Lasst den Metal-Thread nicht sterben !!!
Benutzeravatar
Andreas H.

Re: passender Verstärker

Beitragvon LogicFuzzy » Fr 3. Jan 2020, 18:44

Ich find den Rotel 1572 echt schick.
Kann man kaufen.
Aber ein Yamaha für für ne handvoll grüner Scheine wäre in der Tat vermutlich weit mehr als ausreichend.
Klingen tun sie alle gleich.
Popcorn kann ausgepackt werden ... :D
Gruß LogicFuzzy
NuVero 140, XTZ A-300 Class-D Endstufe an Denon AVR X3400H, dazwischen: Palmer PLI-03 (Trennüberträger), Dynavox Verstärkerumschalter,
LG OLED 65C9
(Siehst Du Deinen Chef im Moore winken, wink zurück und lass ihn sinken...)
Benutzeravatar
LogicFuzzy

Re: passender Verstärker

Beitragvon Indianer » Fr 3. Jan 2020, 19:21

.
Yamaha A-S801 oder Pioneer A-70DA, beide mit loudness und deutlich unter 1k, den ersten würde ich für dickere LS vorziehen ...

oder der Musical Fidelity M5Si als direkte Alternative zum Rotel A-1572

und ganz klassisch ohne USB DAC, mit Zappelzeigern die Yamaha A-S1100 oder 2100, meine subjektive Empfehlung ...

den Hegel kenn' ich nicht :confusion-shrug:
.
Zuletzt geändert von Indianer am Fr 3. Jan 2020, 19:37, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Indianer

Re: passender Verstärker

Beitragvon burlie » Fr 3. Jan 2020, 19:34

Wie war das mit dem VerstärkerKlang :eusa-think:...
burlie

Re: passender Verstärker

Beitragvon LogicFuzzy » Fr 3. Jan 2020, 19:46

Indianer hat geschrieben:.
den Hegel kenn' ich nicht :confusion-shrug:
.

Das ist in einem anspruchsvollen Forum wie diesem nicht akzeptabel: :wink:
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Wilhelm_Friedrich_Hegel
Gruß LogicFuzzy
NuVero 140, XTZ A-300 Class-D Endstufe an Denon AVR X3400H, dazwischen: Palmer PLI-03 (Trennüberträger), Dynavox Verstärkerumschalter,
LG OLED 65C9
(Siehst Du Deinen Chef im Moore winken, wink zurück und lass ihn sinken...)
Benutzeravatar
LogicFuzzy

Re: passender Verstärker

Beitragvon müller » Fr 3. Jan 2020, 20:44

Hallo,

wenn ich dein Budget richtig einschätze wäre hier auch ein NAD C 658 plus leistungsstarke Endstufe drin,
welche klanglich im Stereobereich in der Preisklasse bis 2k€ aus meiner Sicht konkurrenzlos ist.
Und durch die separate Endstufe kann man richtig gewählt die Lautsprecher auch komplett ausreizen.

Bei den Yamaha AS Modellen sollte man wissen, das es hier wohl zu Störgeräuschen kommen kann, welche ziemlich seriell daherkommen sollen.
Wurde in anderen Foren und Bewertungsportalen schon erörtert, die Sache ist Yamaha bekannt.

VG
müller

Re: passender Verstärker

Beitragvon doodoo » Fr 3. Jan 2020, 21:56

Hallo

ich habe den Hegel H360 das ist ein sehr guter Verstärker mit richtig Power, aber der hat auch sein Preis.

Hegel ist bekannt für sehr gute Verstärker die klanglich sehr neutral und gut sind.

Kannst ja auch nach einem H160 oder H190 gebraucht suchen......
nuVero 140 Stereo Hegel H360 und Cambridge Audio Azur 851C

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
doodoo

Re: passender Verstärker

Beitragvon fish-ismus » Fr 3. Jan 2020, 23:09

müller hat geschrieben:Hallo,

wenn ich dein Budget richtig einschätze wäre hier auch ein NAD C 658 plus leistungsstarke Endstufe drin,
welche klanglich im Stereobereich in der Preisklasse bis 2k€ aus meiner Sicht konkurrenzlos ist.
Und durch die separate Endstufe kann man richtig gewählt die Lautsprecher auch komplett ausreizen.

Bei den Yamaha AS Modellen sollte man wissen, das es hier wohl zu Störgeräuschen kommen kann, welche ziemlich seriell daherkommen sollen.
Wurde in anderen Foren und Bewertungsportalen schon erörtert, die Sache ist Yamaha bekannt.

VG


Bei 25qm und gehobener Zimmerlautstärke halte ich Rotel und Hegel für absolut ausreichend dimensioniert, der erwähnte NAD C 658 + Endstufe ist sicher eine Überlegung wert, wenn der Raum Probleme macht und man sich nicht mit optisch ggfs. grenzwertigen Optimierungsmassnahmen beschäftigen kann oder will.
Allerdings scheint die Einmessung mit DIRAC bei dem NAD auch etwas Erfahrung zu erfordern.

Ansonsten einfach nach Optik, Geldbeutel und Verstärkerklang entscheiden. :mrgreen:
WZ.: NL122+ATM+AM 2.0, CS70, NL32, AW1000, Dual 721, Dual 704
NAD C 375 BEE, NAD C545 BEE, Denon X-4000, Sonos Connect
AZ: NL80+ABL 8/80, Sony AVR 870 QS,Kenwood DP-47, Dual HS142
SZ: NuPro A20 + Sonos Connect
fish-ismus

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu HiFi-Stereo-Gerätetechnik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste