Endstufe brummt massiv

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
Benutzeravatar
Tricksy
Profi
Profi
Beiträge: 277
Registriert: Do 24. Mär 2016, 13:16

Re: Endstufe brummt massiv

Beitrag von Tricksy »

Ich konnte das Knacken beseitigen. Vielleicht hilft das in Zukunft jemanden mit gleichen Problem. Daher kurze Info von mir.

Das ATM MUSS als erstes (also vor der Endstufe) eingeschaltet werden. Das löst das Problem bei mir zu 100%. Warum das technisch so ist, kann ich nicht beantworten.
Ich hatte alle Schaltungen (Endstufe + ATM) auf Auto on. Somit schalten beide erst ein wenn ein Signal ankommt. Und hierbei war das ATM langsamer als die Endstufe. Somit war die Endstufe als erstes eingeschaltet und es führte im Betrieb zu diesem dauerhaften Knacken. Nun habe ich das ATM auf Dauer on. Somit ist es immer vor der Endstufe eingeschaltet und das Knacken ist restlos verschwunden. Warum auch immer 8) :?: (nicht viel Ahnung von solchen internen technischen Abläufen).

Nun läuft mal alles wie geplant. Der Weg war mühsam. Eigentlich wollte ich nur ein ATM Modul. Dazu kam die Endstufe. Eigentlich kein Hexenwerk. Aber erst die Brummschleife, TV Techniker im Haus dann schließlich als Lösung der Palmer. Dann das Knacken....erneute Fehlersuche. Ganz schön anstrengend und langwierig. Aber nun ist der Spaß endlich zu 100% nutzbar. Ich bin erstmal geheilt in naher Zukunft in die Technik einzugreifen 8) . OK, das hält wahrscheinlich bis nächste Woche :mrgreen: .
Bleibt nur zu sagen, dass so ein ATM echt Spaß macht und eine echte Bereicherung für das System ist. Ich höre Musik seitdem gänzlich ohne Woofer und da fehlt absolut gar nichts. Stellung des Bass Reglers steht am ATM auf ca. 14 Uhr. Der Woofer muss nur noch bei Filmen ran.
Nuline34 mit ATM an XTZ Edge A2-300, Nuline CS-174, Nuline24, XTZ 12.17 Edge, Antimode 8033II
Yamaha RX-A 1080, Yamaha BD A 1040, Samsung Q8f65, Apple TV 4k

Antworten