Subwoofer Downfire

Diskussionen über klassische Zwei-Kanal-Geräte wie Verstärker, CD-Player, Plattenspieler
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 20290
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Weyoun »

Man muss halt Opfer für sein Hobby bringen...
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

2 Glas-Nubis

müller
Star
Star
Beiträge: 541
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von müller »

Maximale Raumanregung, Überhöhungen per DSP glätten,
so hat man die wenigsten Auslöschungen/Senken im Bassbereich.

Benutzeravatar
Horchidee
Star
Star
Beiträge: 707
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:51
Wohnort: Ohrdruff

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Horchidee »

Bedeutet doch aber, dass die Wände maximal schwingen und Regale etc. anregen. Das dürfte der Impulswiedergabe oder gar der Nach“hall“zeit gar nicht zuträglich sein. Die Luft soll möglichst phasenfrequenzlinear schwingen mittels schneller Membran oder höchstens per Port (schon suboptimal), aber nicht durch massenträge Wände.

Hinzu käme möglicherweise folgendes Problem: Wenn man die Raumresonanzen per starkem DSP-Eingriff pauschal absenkt, dann reduziert das auch stark solche kurzen Bassimpulse bei der Resonanzfrequenz, die aufgrund ihrer Kürze die Raumresonanz noch gar nicht vollumfänglich anregen würden. Gerade bei Actionfilmen könnte das die Wucht und Härte tieffrequenter, kurzer Schläge nehmen.

Also: Sub so aufstellen, dass keine zu starken Resonanzen auftreten und am Hörplatz kein deutliches Bassloch entsteht.
nuPro A-100, nuPro AW-350, nuBox 483, div. Canton, Teufel 20Mk2, Behringer DSPs
„Ich bin ein Star, hört mich hier raus!“

müller
Star
Star
Beiträge: 541
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von müller »

Die Wände schwingen....hast du ein Foto des Hauses in welchem du wohnst?

Akustiker und DIYer bauen Plattenschwinger damit der Bassbereich präziser und modenfreier wird, aus deiner Sicht wäre das kontraproduktiv...

Wenn man eine Position ohne Senken findet ist doch prima, dann muss man nicht in die Ecken bei einem Sub,
aber das ist meiner Erfahrung nach eher die Ausnahme wie die Regel.

Wie gesagt, auch viele Hersteller beherbergen diesen Aufstellhinweis sogar in ihrer BDA,
selbst Neumann empfiehlt "unter 80cm zu angrenzenden Wänden",
weil es sonst ganz automatisch zu Auslöschungen/Welligkeiten kommt.

Die Moden soll man auch nicht komplett absenken, sonst klingt das in der Tat zu dünn.
Dies machen auch leider viele AVRs automatisch,
bei Anthem ARC Genesis steht es sogar in der Anleitung, das die Software dies nicht auf Teufel komm raus begradigt,
damit es eben punchig bleibt.

VG

Aleksandar
Semi
Semi
Beiträge: 109
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 18:55

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Aleksandar »

Im Schnittpunkt der Raumdiagonalen aufgestellt, falle ich drüber. So viel ist mir die Sache auch nicht wert.
Ich hab die Lautstärke am Woofer etwas red., so dass sich der Bass etwas zurückhält. Hab das Teil jedoch relativ im Eck stehen, je 40cm von den Wänden, aber nicht im Regal. Hört sich meiner Ansicht nach gut an. Ggf. koppele ich die beiden Lautsprecher noch von der anstrengenden Bassarbeit ab. Dies funktioniert mit meinem alten NAD gut.

Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 20290
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Weyoun »

Mann-o-mann! Nehmt doch nicht alles so bierernst!
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

2 Glas-Nubis

Aleksandar
Semi
Semi
Beiträge: 109
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 18:55

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Aleksandar »

Blödsinn auch mal sein
Aber nun bitte ich drum, mir mal ein Tipp zu geben, wie ich mit zusätzlicher Elektronik den Subwooferklang optimieren kann.
Antimode Dual Core 2.0. ist mir zu teuer
Vorab Danke

müller
Star
Star
Beiträge: 541
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von müller »

Was ist mit einem zusätzlichen Antimode 8033?
Zusätzlich zu welcher vorhandenen Elektronik eigentlich?

Aleksandar
Semi
Semi
Beiträge: 109
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 18:55

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Aleksandar »

Verstärker NAD 355; WXC 50 von Yamaha nur zum streamen genutzt. Bei dieser Variante wollte ich den ASW Cuby optimaler einbinden.
Die zweite Variante lässt nicht viel Spielraum Micromega My Amp, Chromcast zu Streamen, hier wollte ich den Phonar AS 50
Frontfire etwas besser einbinden. Dieser könnte ich auch an das 2. Lautsprecherpaar des alten NAD hängen.
Die dritte Variante NAD Amp. Hier hab ich den alten Dynaudio gut eingebunden gekriegt.
Unterm Strich lass ich bei Classic die Finger von jeglichen Subwoofern. Ich bin immer noch der Meinung, dass Minimalismus hier bessere Klangerlebnisse bringt. Klar wenn man bassbetonte Musik (Rock, Pop) hören will, gehe ich halt diesen Klangkompromiss mit den Brummwürfeln ein.
Hier im Forum sind ja viele Profis zu Werke, die kriegen scheinst sogar 4 solcher Teile, halbwegs vernünftig in ein System eingebunden. Ich bin aus Gründen die jeder kennt (Ehefrau) bzgl. dem optimalen Platz entsprechend gebunden. Auch irgendwelche Schallschlucker an die Wände hängen, ist Tabu bei ihr. Somit könnte es vielleicht die Elektronik richten?
Ich muss auch fairerweise sagen. Ich habe in 4 Zimmern Anlagen laufen und irgendwann ist die Toleranzschwelle des Partners auch überschritten. Mein Haupthörquelle ist DeezerHiRes über MusicCast oder Chromcast, je nach Anlage....
Wenn nicht kann ich auch mit derzeitiger Lösung leben.
Antimode 8033 S ist sicherlich ein Versuch wert.
Bleibt nach der Einmessung die Einstellung immer gesprochen?

Benutzeravatar
Horchidee
Star
Star
Beiträge: 707
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:51
Wohnort: Ohrdruff

Re: Subwoofer Downfire

Beitrag von Horchidee »

nuPro A-100, nuPro AW-350, nuBox 483, div. Canton, Teufel 20Mk2, Behringer DSPs
„Ich bin ein Star, hört mich hier raus!“

Antworten