Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Material für DIY Absorber

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon Chris 1990 » So 15. Mär 2020, 21:04

Du brauchst 10 Beiträge , dann kannst du Bilder einstellen.
Also Spam irgendwas
Gruß Chris

RX-A1060 - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
Chris 1990


Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon soran » So 15. Mär 2020, 21:16

10? Ok, ich versuchs,
Level 5 erreicht
soran

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon Chris 1990 » So 15. Mär 2020, 21:47

Weiter ,nur nicht aufgeben :mrgreen:
Gruß Chris

RX-A1060 - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
Chris 1990

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon soran » Mo 16. Mär 2020, 21:39

Ich habe mal die Messungen in das Persönliche Album gehängt. Der Raum ist ein Wohnzimmer 5mb * 7ml *2,5mh. DIe Lautsprecher stehen ca. 1,4m von der Rückwand und 1,4m und 1,7m von den Seitenwänden. Dahinter ist eine Schrankwand und an der einen Seitenwand ein grosses Fenster 4m * 2m. Ansonsten ein Wandteppich, Laminatboden mit Teppich belegt. Ich kann mit den verschiedenen Hallzahlen nicht soviel anfangen, ausser das diese unter 300ms sollten. Die Beulen im Bass werden ein Resonanzen sein, Die Reflexrohre zuzumachen verstärkten den Effekt leider nur. Gemessen vom Hörplatz, ca 4m Abstand zu den LS
soran

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon müller » Di 24. Mär 2020, 21:53

Hallo,

ein Subwoofer ist eine gute Idee. 20db Unterschiede im Bassbereich ist heftig.
Leistungsfähiges DSP für den Sub nicht vergessen.
Links ist in Sachen Nachhall mehr zu tun wie rechts. Zwischen 0,2 und 0,4s ist für Musik normal und angenehm. Der Anstieg unter 200Hz üblich.
Dafür braucht man auch keine Absorberchen bauen. Dafür kam bei meinem Kino ein LKW mit Material...
müller

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon soran » Mi 25. Mär 2020, 20:00

Danke für die Antwort,
Ich habe die LS schon hin und her geschoben, viel änderte sich da im Bass nicht. Hinter den LS ca. 90cm dahinter steht eine Schrankwand, vielleicht resoniert die da mit. Allerdings die Schrankwand kein Leichtgewicht, so typisch 80er. Komisch ist nur, das bei zustopfen der Reflexlöcher der Peak und Dip im Bassbereich grösser werden.
An einen DSP habe ich auch schon gedacht. Der minidsp 2x4 hd wird es wohl werden. Ich habe bis jetzt nichts schlechtes über den DSP gelesen. Klein und handlich, kann man mit in das Gehäuse des Vorverstärkers packen und dessen Ausgänge auf den DSP umlegen und dann rausgehen.
soran

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon müller » Mi 25. Mär 2020, 21:12

Die tiefen Senken des roten Lautsprechers wird man mit dem DSP nicht weg bekommen, und verbessert nur mit starker Belastung der Lautsprecher.

Wie gesagt, Subwoofer UND DSP....
müller

Re: Material für DIY Absorber

Beitragvon soran » Mi 25. Mär 2020, 21:29

Subwoofer ist geplant, fürs erste muss der DSP reichen, beides gleichzeitig sprengt das Budget. im Moment bin ich am basteln von Absorbern, damit habe ich dann was zum probieren. Der Sub, da dachte ich an sowas, F12 von rythmik.
soran

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste