Wand Schallabsorber?!

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung
Antworten
Grammi89
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:43

Wand Schallabsorber?!

Beitrag von Grammi89 »

Guten Tag zusammen =),

ich habe vor mir diese Schallabsorber zu meinem Paar X8000 zu bestellen, da ich ein offenen Wohnzimmer mit offenen Durchgängen nach hinten in den dritten Raum habe, sowie zum Flur hin.

Dadurch habe ich natürlich Probleme mit Hall, da keine Türen vorhanden sind (Badezimmer ausgenomen).

Ich habe leider einen extrem schlechten Klang und Bass aktuell.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Panelen? Könnten diese meine gesamte Raumakustik und den Bass positiv beeinflussen? Da diese schon paar Mark kosten :)).

Der Link zu den Schallabsorbern: https://www.amazon.de/gp/product/B07BL6 ... UTF8&psc=1

Danke im vorraus =)

Benutzeravatar
Domm2000
Semi
Semi
Beiträge: 151
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 15:18
Wohnort: Kümmersbruck

Re: Wand Schallabsorber?!

Beitrag von Domm2000 »

Wenn du Probleme mit Hall hast, würde ich eher auf Absorber an der Zimmerdecke setzen, etwa Deckensegel oder ähnliches. Damit lässt sich leichter eine größere Fläche abdecken. Mit punktuellen Panelen an den Seitenwänden kannst du nur Reflektionen bekämpfen. Der allgemeine Nachhall wird sich damit aber kaum verbessern.
Den Bass beeinflusst man bei 6,5 cm Absorberdicke überhaupt nicht.

Benutzeravatar
AndyRTR
Star
Star
Beiträge: 1529
Registriert: Mo 13. Mai 2002, 11:17
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wand Schallabsorber?!

Beitrag von AndyRTR »

Wie beim Produkt auf der Amazon Seite angegeben sind die Absorber überwiegend im Mittel- und Hochtonbereich wirksam. In dem Bereich wird der Klang mit solchen oder vergleichbaren Absorbern angenehmer. Je nach Größe des Raumes braucht man davon etliche Panele für eine wirklich hörbare Besserung.

Im Bassbereich (<100Hz) helfen sie fast gar nicht. Jedes dämpfende Material müsste dafür extremes Volumen haben (Cornerblocks oder meterdicke Rückwandabtrennung). Dafür nimmt man besser eine saubere Aufstellung der LS/Subs und Einmessung mit AVR oder DSP, DBA.

Deine X-8000 könntest Du für den Anfang mit dem eingebauten Hochpass und EQ im Bass entzerren. Dazu ggf. die Einmessung eines AVRs oder DSPs nutzen.
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)

Grammi89
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:43

Re: Wand Schallabsorber?!

Beitrag von Grammi89 »

AndyRTR hat geschrieben:Wie beim Produkt auf der Amazon Seite angegeben sind die Absorber überwiegend im Mittel- und Hochtonbereich wirksam. In dem Bereich wird der Klang mit solchen oder vergleichbaren Absorbern angenehmer. Je nach Größe des Raumes braucht man davon etliche Panele für eine wirklich hörbare Besserung.

Im Bassbereich (<100Hz) helfen sie fast gar nicht. Jedes dämpfende Material müsste dafür extremes Volumen haben (Cornerblocks oder meterdicke Rückwandabtrennung). Dafür nimmt man besser eine saubere Aufstellung der LS/Subs und Einmessung mit AVR oder DSP, DBA.

Deine X-8000 könntest Du für den Anfang mit dem eingebauten Hochpass und EQ im Bass entzerren. Dazu ggf. die Einmessung eines AVRs oder DSPs nutzen.
Danke für deine Antwort.

Also es geht mir tatsächlich darum, Hall herauszukriegen wie zb. wenn ich spreche oder mich unterhalte. In den Rezensionen schreiben viele Leute, dass sie solche Faktoren damit extrem gut lösen konnten.

Deckensegel wäre auch eine Überlegung wert ja, ich nahm nur an, dass diese Panele den selben Zweck erfüllen wie, ich sag jetzt mal eine Große Couch und ein Bücherregal, wodurch der ganze Raum weniger hallend wirkt.

Soll ich sie lieber wieder abbestellen? Hatte mir 5 davon bestellt nachdem ich unten gelesen habe wie viele man benötigt für die angegebene Raumgröße...

Benutzeravatar
AndyRTR
Star
Star
Beiträge: 1529
Registriert: Mo 13. Mai 2002, 11:17
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wand Schallabsorber?!

Beitrag von AndyRTR »

Wenn Du die Absorber gut an den Wänden unterbekommst und sie Dir optisch gefallen, können sie durchaus helfen. Ich würde es zumindest ausprobieren, ob sie gefallen und ob Du im oberen Frequenzbereich eine positive Veränderung bemerkst. Schaden werden sie nicht.

Hilfreich wäre manuelles Messen mit REW und einem Mikrofon (Umik-1 o.ä.). Dann kommt man der Ursache des schlechten Klangs am schnellsten auf den Grund. So ein Mikro und ein bischen Zeit in REW investiert ist das beste Geld, dass man in sein HiFi Hobby investieren kann :wink:
WZ: XTZ Divine Delta (DSP) | 4x NuSub XW-900 (DBA) | XTZ Cinema M6 Center | XTZ Cinema S5
AZ: NuPro A-100/(Schwenk-Audio Di-Side Metall) + AW-350 (DSP)

Grammi89
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:43

Re: Wand Schallabsorber?!

Beitrag von Grammi89 »

AndyRTR hat geschrieben:Wenn Du die Absorber gut an den Wänden unterbekommst und sie Dir optisch gefallen, können sie durchaus helfen. Ich würde es zumindest ausprobieren, ob sie gefallen und ob Du im oberen Frequenzbereich eine positive Veränderung bemerkst. Schaden werden sie nicht.

Hilfreich wäre manuelles Messen mit REW und einem Mikrofon (Umik-1 o.ä.). Dann kommt man der Ursache des schlechten Klangs am schnellsten auf den Grund. So ein Mikro und ein bischen Zeit in REW investiert ist das beste Geld, dass man in sein HiFi Hobby investieren kann :wink:
Ok ich schaue mir das Umik-1 mal an.

Leider kenne mich mich damit gar nicht aus, wie das ganze funktioniert. Hoffe mal da gibt es gute Videos zu ...

Aber vielen Dank :)

Zebbelin
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 07:53
Wohnort: Würzburg

Re: Wand Schallabsorber?!

Beitrag von Zebbelin »

Und bist du zufrieden mit den Absorbern?

Antworten