Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung
Antworten
Adiaturix
Semi
Semi
Beiträge: 200
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 16:02
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Adiaturix »

Hallo,

auf der Suche nach Akustikbildern bin ich beim großen Fluß auf Akustikbilder aus Holzfaserplatten gestoßen. Zum Beispiel das hier:

https://www.amazon.de/Akustikbild-Hochl ... r=8-5&th=1

Was ist davon zu halten? Auch im Vergleich zu Basotect Bildern?
Ist das im entferntesten vergleichbar oder ist das einfach nur Murks?
Günstig sind sie ja.... also im Vergleich zu Basotect Bildern. Aber ich vermute einen Hacken an der Sache. Nur leider habe ich zu wenig Ahnung von der Materie.


Mfg Michael
2x NuBox 513
2x NuBox WS 103
1x NuBox CS 413
nuSub XW 1200
Denon X 3500H
Panasonic BDT 700
LG OLED55CX9LA
Christian_B
Semi
Semi
Beiträge: 158
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Christian_B »

Ist Murks. Leinwand reflektiert den Mittel und Hochton. 25mm Faserplatte bringt nichts.

Für Optik ok, für Absorption definitiv nicht.
Denon x4500h + Nuline 284 + Dali Oberon Onwall (Rear) + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 3454
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Chris 1990 »

Die Platten dämmen zu den Nachbarn hin bzw Nebenräume, akustisch wird sich im Raum nicht groß verändern.

https://www.jochenschulz.me/de/blog/ste ... format=amp

Wenn man Interesse an Raumakustik hat sollte man sich das mal zu Gemüt führen.
Gruß Chris

Heimkino:
RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 -UB 424 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Optoma UHD 35 - Akustikleinwand auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Adiaturix
Semi
Semi
Beiträge: 200
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 16:02
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Adiaturix »

Dann lag ich ja mit meiner Vermutung richtig.
Wär ja auch zu schön gewesen 😒.
@Chris 1990 danke für den link. Muss ich mir mal in Ruhe durchlesen. Hab ihn nur eben kurz überflogen.
2x NuBox 513
2x NuBox WS 103
1x NuBox CS 413
nuSub XW 1200
Denon X 3500H
Panasonic BDT 700
LG OLED55CX9LA
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 3454
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Chris 1990 »

Aus dieser Internetseite habe ich einen Großteil der Informationen herausgezogen um meine Akustik umzusetzen.
Dort sind genügend Messungen von unterschiedlichen Materialien in diversen Stärken aufgeführt und jeder kann seine Möglichkeiten durchspielen und dadurch relativ gut seine Raumakustik bzw die Akustikelemente planen.

Raumakustisch kann man soviel mehr aus einer halbwegs vernünftigen Anlage herausholen was ein Vielfaches dessen an Geld in die Technik niemals schaffen kann.
Gruß Chris

Heimkino:
RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 -UB 424 - NuBox: 683 - CS 383 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Optoma UHD 35 - Akustikleinwand auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
engineer
Star
Star
Beiträge: 685
Registriert: Do 12. Mär 2015, 01:28
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von engineer »

Die Beschreibung strotz nur so vor physikalisch unsinnigen Aussagen, wie:

"Akustikdämmung". gibt es nicht!
Akustik kann nicht gedämmmt werden. Schall kann gedämmt werden, passiert hier aber nicht. Maximal "Dämpfung" ist möglich und die auch nur in geringem Umfang. Weil wegen Absorbtionstiefe.

"Das Akustikbild sorgt für besseren Schallschutz in jedem Raum"
Es gibt keinen Schallschutz "in" Räumen. Den gibt es nur zwischen Räumen! Was hier gemeint ist, ist Dämpfung, also Reflektionsreduzierung.

"schallabsorbierende Holzfaserplatte"
Die absorbiert wenig bis nichts. Die reflektiert sogar genau die Höhen, die in dem wenig tiefen Dämmmaterial totlaufen würden. Was da passiert ist eine Schwingplattenabsorbion, allerdings eine schlechte, weil der Druck den die Platte an die Dämmung weitergibt, seitlich ausweichen kann. Man bekommt effektiv Mischung aus Plattenabsorber und Plattenresonator - d.h die Absorbtion passiert vorwiegend in einen Frequenzbereich. Das ist aber nicht der, der in Räumen das Problem macht. Für den Hunni eindeutig zu teuer!

Ich habe Ähnliche aus der Bucht gekauft - kein Motiv, keine Platte, dafür 4 Stück mit 120x60x10 für 129,- Nacharbeit: Hinten und vorne Folie drauf, damit a) dicht und b) träge schallabsorbierend und dann mit Dekorstoff in Wohnzimmerfarben bezogen. Kosten 200,- insgesamt.

Zu dem Thema b) siehe die Funktion des sogenannten "limb mass absorber".
Christian_B
Semi
Semi
Beiträge: 158
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Christian_B »

Grundsätzlich ist es ja recht simpel zusammenfassbar...
Je kleiner die Materialdicke, desto höher sollte die Dichte des Materials sein.

- Absorption Mittel/Hochton bis ca. 10/15cm dicke --> Basotect / Aixfoam oder Steinwolle mit mittlerer bis hohe Dichte (z.B. Rockwool Termarock 50)

- Breitbandabsorption und Bass ab ca. 20cm dicke --> Steinwolle mit geringer Dichte (z. B. Rockwool Sonorock)

Bei Steinwolle musst Du selber basteln, Basotect und Aixfoam kannst Du ggf. als Dekorplatte direkt an die Wand hängen.
Denon x4500h + Nuline 284 + Dali Oberon Onwall (Rear) + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
Benutzeravatar
anphex
Star
Star
Beiträge: 536
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 21:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von anphex »

Christian_B hat geschrieben: Di 9. Aug 2022, 10:28 Grundsätzlich ist es ja recht simpel zusammenfassbar...
Je kleiner die Materialdicke, desto höher sollte die Dichte des Materials sein.

- Absorption Mittel/Hochton bis ca. 10/15cm dicke --> Basotect / Aixfoam oder Steinwolle mit mittlerer bis hohe Dichte (z.B. Rockwool Termarock 50)

- Breitbandabsorption und Bass ab ca. 20cm dicke --> Steinwolle mit geringer Dichte (z. B. Rockwool Sonorock)

Bei Steinwolle musst Du selber basteln, Basotect und Aixfoam kannst Du ggf. als Dekorplatte direkt an die Wand hängen.
Will kurz anmerken, dass du hier Basotect etwas unteschätzt. Bei 10cm wird schon der Oberbass-Bereich Absorbiert. Bei 15cm sicherlich auch schon der Tiefbassbereich, dass die Welle maximal 2-3 durchkommt, bevor sie ganz absorbiert wurde.

Ich hab vier Bilder mit 5cm-Platten hinter einem Poster im 5cm Holzrahmen und schon das absorbiert verstörend gut.
Aber Basotect hat auch seinen Preis.
chrome_36iQunmyra.png
Wohnzimmer: SMSL SU-9N -> Purifi Monoblocks -> NuVero 170 | Topping PA5 -> NuVero 60 = absolute Perfektion!
Schlafzimmer: Kali Audio IN-5 am PC - NuBox AS250 am TV
NuVero Sound Demonstration: NuVero 70
Galerie: Heute und damals
Christian_B
Semi
Semi
Beiträge: 158
Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:17
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von Christian_B »

anphex hat geschrieben: Di 16. Aug 2022, 14:23
Christian_B hat geschrieben: Di 9. Aug 2022, 10:28 Aber Basotect hat auch seinen Preis.
chrome_36iQunmyra.png
Das ist der Punkt. Und um wirklich Breitbandig und/oder Bass zu bedämpfen braucht es Fläche. Eine komplette Rückwand 40cm tief mit Absorbermaterial auszustatten ist mit Basotect nicht rentabel.

Für (Tief-)Basswellen braucht es zudem eine geringe Dichte, damit die Wellen tief eindringen können + Fläche/Tiefe.
Denon x4500h + Nuline 284 + Dali Oberon Onwall (Rear) + Dali Fazon Sat (Hight-LS)
Benutzeravatar
engineer
Star
Star
Beiträge: 685
Registriert: Do 12. Mär 2015, 01:28
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikbilder aus Holzfaserplatten

Beitrag von engineer »

Christian_B hat geschrieben: Di 9. Aug 2022, 10:28 Basotect und Aixfoam kannst Du ggf. als Dekorplatte direkt an die Wand hängen.
Das ist der Vorteil. In meinem Avatar sieht man über den Monitoren die schräg darüber hängenden Absorber. Auch vor Türen und an den Wänden lassen die sich leicht montieren. Die Goldlösung für solche Fälle ist eben die klassische rundum laufende Borde an der Decke in Form eines um 40cm ... 50cm abgesetzen Bretts in gleicher Breite die komplett mit Rockwool gefüllt ist. Das lässt scih in den meisten Räumen nachrüsten. Muss man eben anschauen können.

Akustikbilder sind aus meiner Sicht nur Notlösungen, wenn gar nichts anderes montiert werden darf und kann, wegen mangelndem Platz z.B.
Antworten