Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Viktor Novyy » Do 11. Mai 2017, 14:06

Lars_S. hat geschrieben:Natürlich nichts? Darum geht es doch gerade? Handarbeit versus Automatik?

Der Mensch der den MiniDSP konfiguriert, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, ist dem AM überlegen, nicht mehr nicht weniger.


Die Frage die sich stellt: Misst und programmiert der Mensch dann manuell mit Try and Error oder nutzt er nicht etwa die Automatik in REW? Wenn er schlau ist und massiv Zeit sparen will, wird er letzteres nehmen. Wenn er letzteres nimmt, nutzt er eine Automatik. :wink:

Ich habe seit kurzem auch einen miniDSP 2x4 für den Bassbereich im Heimkino. Ein paar mehr Filter als die 6 Stück fände ich prickelnder...vor allem wenn Kompromisse bei der Aufstellung machen muss.
Viktor Novyy


Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Mysterion » Do 11. Mai 2017, 14:13

Bulle hat geschrieben:
Lars_S. hat geschrieben:Natürlich nichts? Darum geht es doch gerade? Handarbeit versus Automatik?

Der Mensch der den MiniDSP konfiguriert, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, ist dem AM überlegen, nicht mehr nicht weniger.


Die Frage die sich stellt: Misst und programmiert der Mensch dann manuell mit Try and Error oder nutzt er nicht etwa die Automatik in REW? Wenn er schlau ist und massiv Zeit sparen will, wird er letzteres nehmen. Wenn er letzteres nimmt, nutzt er eine Automatik. :wink:


Ich erstelle die komplette Korrektur manuell. Erfahrungsbedingt setze ich die Filter präzise.

Jetzt bitte btt, hier geht's um OL-DIEs Erfahrungen mit dem Anti-Mode 2.0 Dual Core.
Mysterion

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Lars_S. » Do 11. Mai 2017, 14:46

Bulle hat geschrieben:
Lars_S. hat geschrieben:Natürlich nichts? Darum geht es doch gerade? Handarbeit versus Automatik?

Der Mensch der den MiniDSP konfiguriert, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, ist dem AM überlegen, nicht mehr nicht weniger.


Die Frage die sich stellt: Misst und programmiert der Mensch dann manuell mit Try and Error oder nutzt er nicht etwa die Automatik in REW? Wenn er schlau ist und massiv Zeit sparen will, wird er letzteres nehmen. Wenn er letzteres nimmt, nutzt er eine Automatik. :wink:

Ich habe seit kurzem auch einen miniDSP 2x4 für den Bassbereich im Heimkino. Ein paar mehr Filter als die 6 Stück fände ich prickelnder...vor allem wenn Kompromisse bei der Aufstellung machen muss.


Du kannst nochmal zusätzlich 6 auf den Ausgang setzen, macht bei mir 12 Filter...
Gruß Lars

Mein Heimkino ->> nuVero/Dali Auro-3D 10.2 Black 'n White

Reportage über mein Heimkino ->> White gediehen

WohnRaumAkustik von MR-Akustik
Benutzeravatar
Lars_S.

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Viktor Novyy » Do 11. Mai 2017, 15:13

@Lars

DAS ist wirklich gut! Man lernt nie aus... :)

Aber wie schon hier geschrieben, kann man in das Antimode Dual Core manuell eingreifen, um wieder btt zu kommen. Eine Teilautomatik, also quasi Automatik mit manueller Eingriffsmöglichkeit erachte ich als das Optimum bei der Ortsentzerrung.
Viktor Novyy

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Novma » Do 11. Mai 2017, 18:38

Uih - gerade mal geschaut:

Antimode 2.0 = 349 €

vs

miniDSP = ab 99 €

350% teurer und dabei kein bissl flexibel :sweat: ?

Ne - lass mal besser :wink:

PS Warum wurde in diesem Tread noch einmal die Totenruhe gestört? Verkauft hier etwa in diesem Tread dieses "Old-school-Dingsbums 2.0"...?
LS: nuVero 10 + nuVero 7 + nuJubilee 40 + nuVero AW-12
PC: nuPro AS-250
Technik: Rotel RSP 1572 -> audiolab Endstufen -> OPPO 105D
Akustik: design-heimkino & mr-akustik (miniDSP)
VERKAUFE: Berendsen IPA80 Vollverstärker! Im nuMarkt
Benutzeravatar
Novma

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon OL-DIE » Do 11. Mai 2017, 19:37

Novma hat geschrieben:Uih - gerade mal geschaut:
Antimode 2.0 = 349 €
vs
miniDSP = ab 99 €
350% teurer und dabei kein bissl flexibel :sweat: ?
Ne - lass mal besser :wink:
PS Warum wurde in diesem Tread noch einmal die Totenruhe gestört? Verkauft hier etwa in diesem Tread dieses "Old-school-Dingsbums 2.0"...?


Hallo Novma,

in deinen Beitrag haben sich leider einige Fehler eingeschlichen. Ich erlaube mir eine Korrektur.

1. Das Anti-Mode 2.0 kostet nicht 349€ sondern aktuell 849€. Es ist im Gegensatz zu deiner Einschätzung sehr flexibel in den Einstellmöglichkeiten.
2. Das miniDSP kenne ich nicht und gebe deshalb dazu keinen Kommentar ab.
3. Das Anti-Mode ist nach wie vor erhältlich, somit darf der Thread als durchaus aktuell angesehen werden.
4. Ich verkaufe überhaupt nichts und bin in keiner Weise mit der Firma verbunden, welche das Anti-Mode herstellt oder vertreibt. Ich beziehe auch keinerlei Provision oder Zuwendung irgendeiner Art.

Abschließend merke ich noch an, dass ich in diesem Strang einen Erfahrungsbericht geschrieben habe. Nicht mehr und nicht weniger.

Beste Grüße
OL-DIE
2x nuVero 14 mit Aufsatz RS 54 (modifiziert)✦6x AW-1000 in der Front✦2x AW-1000 rückseitig als Aktivabsorber über Digital-Delay✦Anti-Mode 2.0✦Marantz PM-14mk II KI✦Sony XA20ES✦Sony JA20ES✦Philips CDR870✦I-Pod Touch (64GB) an Pure i20 Dock✦Lenco L78...
Benutzeravatar
OL-DIE

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Ingo72 » Do 11. Mai 2017, 20:24

OL-DIE hat geschrieben:
Abschließend merke ich noch an, dass ich in diesem Strang einen Erfahrungsbericht geschrieben habe. Nicht mehr und nicht weniger.

Beste Grüße
OL-DIE


Vielen Dank dafür!

Ich habe mein AM nun knapp zwei Jahre und freue mich auch über die fehlerfreie Funktion und die immensen klanglichen Vorteile. Mittlerweile nutze ich es als DSP-Vorstufe mit Fernbedienung, automatischer Einmessung, PEQ, den diversen anderen Filtermöglichkeiten, Farbdisplay und solider Bauweise. Schön auch, alles per Fernbedienung einstellen zu können .

Ich habe schon oft nach einem noch besseren Ersatz Ausschau gehalten - nix zu finden, ausser vielleicht der NC.
Nuvero 110 - Vincent Sp 331 MK, Rotel RB 1572 - RME ADI-2 DAC - Yamaha WXC-50 - Cambridge CXC

Deckensegel und Wandabsorber von MR-Akustik
Benutzeravatar
Ingo72

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Novma » Fr 12. Mai 2017, 06:00

849€ 8O ?

Damit hat es sich erst recht zum ultimativen Schnäppchen ausgezeichnet...obwohl - das wären ja 8 1/2 Minidsps :mrgreen:
LS: nuVero 10 + nuVero 7 + nuJubilee 40 + nuVero AW-12
PC: nuPro AS-250
Technik: Rotel RSP 1572 -> audiolab Endstufen -> OPPO 105D
Akustik: design-heimkino & mr-akustik (miniDSP)
VERKAUFE: Berendsen IPA80 Vollverstärker! Im nuMarkt
Benutzeravatar
Novma

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon Lars_S. » Fr 12. Mai 2017, 06:08

Ingo72 hat geschrieben:
Ich habe schon oft nach einem noch besseren Ersatz Ausschau gehalten - nix zu finden, ausser vielleicht der NC.


Selbst der MiniDSP 2x4 HD schlägt die NC durch die Möglichkeit von FIR-Filtern, die NC arbeitet nun mal nur mit PEQ, d.h. eine Vollbereichskorrektur kann man vergessen. Der einzige Vorteil des AM 2.0 gegenüber dem MiniDSP 2x4 HD ist die automatische Einmessung. Durch die Möglichkeit die FIR-Filter beim MiniDSP manuell erstellen zu können, stehen mir mehr Möglichkeiten zur Verfügung, vorausgesetzt ich bin in der Lage die Filter zu erstellen.

MiniDSP 2x4 HD -> 249€
AM 2.0 -> 849€

Das bedeutet für mich, wenn ich bereit bin mich ein wenig mit der Materie zu beschäftigen könnte ich für den Preis eines AM 2.0 (= 3 x MiniDSP) meine komplette Surroundanlage (z.B. 5.2) klanglich im Vollbereich anpassen. Ach ja, Fernbedienung mit unterschiedlichen Presets ist auch kein Problem...
Gruß Lars

Mein Heimkino ->> nuVero/Dali Auro-3D 10.2 Black 'n White

Reportage über mein Heimkino ->> White gediehen

WohnRaumAkustik von MR-Akustik
Benutzeravatar
Lars_S.

Re: Erfahrungsbericht Nr. 3 zum Anti-Mode 2.0 Dual Core

Beitragvon OL-DIE » Fr 12. Mai 2017, 07:21

Lars_S. hat geschrieben: ... Der einzige Vorteil des AM 2.0 gegenüber dem MiniDSP 2x4 HD ist die automatische Einmessung. Durch die Möglichkeit die FIR-Filter beim MiniDSP manuell erstellen zu können, stehen mir mehr Möglichkeiten zur Verfügung, vorausgesetzt ich bin in der Lage die Filter zu erstellen.

MiniDSP 2x4 HD -> 249€
AM 2.0 -> 849€

Das bedeutet für mich, wenn ich bereit bin mich ein wenig mit der Materie zu beschäftigen könnte ich für den Preis eines AM 2.0 (= 3 x MiniDSP) meine komplette Surroundanlage (z.B. 5.2) klanglich im Vollbereich anpassen. Ach ja, Fernbedienung mit unterschiedlichen Presets ist auch kein Problem...

Hallo,

die automatische Einmessung ist für mich ein sehr großer Vorteil. Natürlich könnte ich auch selber Filter setzen und mir damit eine passende Frequenzgangkurve erstellen, ab ich benötige, wenn ich die vorliegenden Infos richtig deute, zusätzlich einen PC/ Laptop sowie Zeit und Übung. Meine Zeit ist mir auch etwas wert, das sollte man, wenn man das Preisargument bemüht, durchaus auch sehen. Obwohl ich gerne auch mal frickele gehört das händische Zurechtbiegen von Frequenzgängen nicht zu meinen bevorzugten Tätigkeiten. Definitiv nicht.

Mich hat es beispielsweise sehr gereizt, mein Minidisc-Deck und einen meiner AW-1000 selbst zu reparieren, außerdem war es mir eine Freude, meine Digital-Delays für die Absorber-Woofer so zu modifizieren, dass beim Ausschalten der Anlage keine üblen Schaltplopps entstehen. Solche Sachen mache ich gerne, aber das Frequenzgangbiegen überlasse ich gerne dem AM 2.0. So bin ich halt.

Und noch etwas: Sobald man etwas im Hörraum verändert, gilt die programmierte Frequenzgangkurve nicht mehr. Neue Gardinen, ausgetauschte Fenster, umgestellte oder neu angeschafte bzw. entfernte Möbel verändern den Frequenzgang im Raum ganz erheblich! Neuer Teppich oder sind die Pflanzen gewachsen? Bitte neu messen! Oder sich in dem Glauben sonnen, dass man ja mal alles perfekt eingestellt und zurechtgefiltert hat.

Raumakustik ist keine statische Größe. Selbst zwei Besucher mehr im Hörraum verändern die Raumakustik wahrnehmbar. Die Raumakustik wird "trockener", die programmierte Frequenzgangkurve verändert sich. Gut, dass sich dieser Tatsache nicht alle bewusst sind.

Übrigens wird zum AM 2.0 ein einfach aussehendes, aber sehr hochwertiges Messmikrofon mitgeliefert. Der Frequenzgang vorher/ nachher wird auf dem Display informativ angezeigt. Diese Bedienungsfreundlichkeit und Zweckmäßigkeit ist mir durchaus die Preisdifferenz wert. Und während des Messvorgangs trinke ich gemütlich einen Kaffee und lasse arbeiten.

Beste Grüße
OL-DIE
2x nuVero 14 mit Aufsatz RS 54 (modifiziert)✦6x AW-1000 in der Front✦2x AW-1000 rückseitig als Aktivabsorber über Digital-Delay✦Anti-Mode 2.0✦Marantz PM-14mk II KI✦Sony XA20ES✦Sony JA20ES✦Philips CDR870✦I-Pod Touch (64GB) an Pure i20 Dock✦Lenco L78...
Benutzeravatar
OL-DIE

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste