Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

REW Messung interpretieren

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Re: REW Messung interpretieren

Beitragvon kobaje » Fr 16. Nov 2018, 20:59

AndyRTR hat geschrieben:Nur mit einem AVR wirst Du zwei Subs nicht getrennt manuell ansteuern können. Plane lieber gleich ein MiniDSP 2x4HD ein. Mit dem kannst Du die Subs prima einstellen. Der DSP kann genug Delay einstellen auch für größere Räume für den absaugenden Sub und mit PEQs sauber manuell entzerren. Ob Du mit zwei Subs diagonal probieren willst oder vier kleineren Subs ist Geschmackssache. Mit nur einem Sub in der Front riskiert man stärkere Berge/Täler je nach Sitzplatz als bei Anregung mit zwei Quellen. Probiere mal die Room-Simulation in REW aus. Da kannst Du den Unterschied von zwei zu vier Subs deutlich sehen und sie auch an den Wänden wild umherschieben ohne Rückschmerzen zu bekommen.

Meine Ursprüngliche DBA-Idee war ja statt 4 Subs, vorne nur die 284er laufen zu lassen und hinten 2 Subs als „Absauger“ bis zur unteren Grenzfrequenz (33Hz) der 284er. Das müsste auch mit dem AVR gehen, da man die Einmessung nachträglich in Delay und Pegel anpassen kann. Lediglich die Phase könnte ich nur über verpolung realisieren. Auch eine Diagonale Aufstellung müsste man so realisieren können. Aber ob es wirklich funktioniert kann wahrscheinlich nur die Praxis zeigen. Wenn’s nicht klappt muss wohl ein miniDSP her.
Den REW room Simulator hab ich schon mal ausprobiert, aber leider nix herstellen können was für mich gut aussah.

@Lars_S
Hast du den hintern Sub gegenphasig laufen?
Group Delay ist die Gruppenlaufzeit, oder? Zur Optimierung verzögert man die Front ggü. dem Sub um das langsamere Einschwingen des Subs zu kompensieren? Hab ich das richtig verstanden?
kobaje

Re: REW Messung interpretieren

Beitragvon Lars_S. » Fr 16. Nov 2018, 23:16

Ja genau, der hintere Sub läuft invertiert und hat ein entsprechendes Delay zur Verzögerung. Bei dieser Aufstellung musst du dir bewusst sein, dass du im Prinzip nur einen Sub hast, da der hintere lediglich absaugt und keine Steigerung im Gesamtpegel hat. Im empfehle aber auch dringend den Einsatz eines MiniDSPs am besten den 2x4HD, das einstellbare Delay im AVR reicht oftmals nicht aus.
Gruß Lars

Mein Heimkino ->> nuVero/Dali Auro-3D 10.2 Black 'n White

Reportage über mein Heimkino ->> White gediehen

WohnRaumAkustik von MR-Akustik
Benutzeravatar
Lars_S.

Re: REW Messung interpretieren

Beitragvon kobaje » Mo 19. Nov 2018, 11:10

Ich werde mir erstmal zwei 443er Subs besorgen und ein wenig ausprobieren. Dazu das große Akustikbild hinterm Sofa und wenn es die Zeit und die Frau zulässt, denke ich über ein Deckensegel-Projekt nach. Wenn dann aber gleich mit Beleuchtung, Atmos-LS und Alexa :D

Melde mich sobald es was neues gibt. Vielen Dank erstmal!
kobaje

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: milchschnittae und 2 Gäste