Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon sch_k » So 7. Jul 2019, 15:58

OK. Hast Du dann alle Lautsprecher im Denon als "gross" hinterlegt?
Und mit welchem Abstand?

Freundliche Grüße
Bild: 85 Zoll Samsung MU8009
Ton: Denon X4400, Sony UBD-800x, Rotel RB985mk2 an TriplePlay (Front), nuline WS12 (Rear), Sub Elac2070+SVS
sch_k


Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon MichaelO » So 7. Jul 2019, 16:28

Du musst im AVR ALLES abschalten/zurücksetzen, was den Klang und die Laufzeit irgendwie beeinflusst (XT32 für alle Quellen abschalten, Entfernungen auf 0, Bassmanagement aus... alles weg). Das macht hinterher alles Dirac. Wie genau das Einmessen für Dein verwendetes System geht, kann ich nicht sagen. Ich hab die für mich passenden Infos auf der miniDSP-Webseite gefunden, da wurde für den DDRC-88A (BM) genau erklärt.
nuLine 334 // nuLine CS-174 // nuLine DS-50 // nuLine WS-14 // nuLine AW-1100 // Denon AVR-X3400h // miniDSP DDRC-88A (mit BM) // EMOTIVA BasX A-700
MichaelO

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon JensII » Do 11. Jul 2019, 21:27

aka-33 hat geschrieben:Hallo zusammen,

aufgrund meiner aktuellen Suche nach einer Alternative zu meinem Mini dsp 2x4 hd bin ich immer wieder auf dirac angestoßen.
Kurz zur Erläuterung. Betreibe an meine 14er und dem aw17 ein dsp das ich mir habe einstellen lassen.
Der Zugewinn ist gigantisch. Was mich aber stört ist, das man ohne viel wissen an dem dsp selber nicht wirklich rumspielen sollte. Wenn jetzt aber neues Equipment dazu kommt oder was umgestellt wird an dem vorhandenen Setup ists Rum. Ich bräuchte wieder jemand der mir da behilflich ist.
Daher suche ich eine gesunde Alternative die man selber auch einstellen kann ohne soviel Wissen haben zu müssen wie beim mini dsp.

Wäre hier ein dirac nicht die elegantere anwenderfreundliche Alternative?
Hatte bisher mit dirac Null Berührungspunkte.


Für das MiniDSP HD kann man übrigens auch ein DiracUpdate kaufen!
Klappt sehr gut, wie du dann xt32 an deinem Amp abschalten kannst (speziell nur für die Front) weiß ich aber nicht.....
WoZi: NuVero 11 & NuVero 7 @ Emotiva XPA5 tuned by MiniDSP HD (DIRAC-Edition) ft. AW850 & RS5
EssZi: NuJubilee 40 @ Onkyo R-N855
:music-rockon: :music-rockout:
Benutzeravatar
JensII

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon Malcolm » Fr 12. Jul 2019, 14:03

@ Jens 2: Bypass L/R
Viele schöne Sachen
Benutzeravatar
Malcolm

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon dukiede » Di 20. Aug 2019, 20:57

Kannst Du mal beschreiben, wie sich xt 32 und dirac klanglich bei Dir unterscheiden? Meine Ergebnisse sind mit xt32 gerade besser...
dukiede

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon rdohmeier » Mi 21. Aug 2019, 07:12

DIRAC. Ich bin absolut überzeugt. Und da ein neuer AVR anstand und 9 Kanäle (5.0.4] in unserem akustisch einigermaßen behandelten Raum (WZ) eingemessen werden, entschied ich mich nach Abwägung meiner persönlichen Vorlieben und Empfehlungen, für einen ARCAM.

Wie oft empfohlen korrigierte ich anfangs nur den unteren Bereich, weitete die Korrektur mit der aktuellsten Version 2.2.3. allerdings aus. Im HT- Bereich gefiel mir die Darstellung nicht vollends. Hier in unserem WZ sind halt zwei Terrassenausgänge mit größerem Glasanteil vorhanden.
In etwa laut einem Schaubild, welches ich im HIFI-Forum gefunden habe. Siehe http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-21535.html (Das Schaubild, wo diverse Wunsch- Frequenzgänge von „Anfänger und trainierten“ Hörern gezeichnet sind. Meine aktuelle Kurve liegt in etwa Richtung trainiertem Hörer).

Spürbar besser. MMn. eine saubere Darstellung. Einfach prima. Und mMn. auch relativ einfach zu realisieren.

Gut, ein ARCAM will auch erstmal bezahlt werden. Das ist ein Argument. Wenn allerdings eh ein AVR- Kauf ansteht, kein akustisch optimaler Raum vorhanden ist, ebenfalls 1-2 Endstufen vorhanden sind, je nach vorhandenen LS, größer 8 Lautsprecher korrigiert werden wollen, mMn. erst recht wenn zudem ein System ohne Sub und mit ATM betrieben werden soll, denke ich, dass eine Investition lohnenswert sein könnte. Und mit Glück wird man bei Kleinanzeigen fündig.

Viele Wege führen zum guten Ton. Von daher-
nur eine Meinung am Rande...
WZ 5.0.4 | nuVero140+ | ARCAM AVR550 ATM140 HA400P6+
Benutzeravatar
rdohmeier

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon rdohmeier » Mi 21. Aug 2019, 07:25

(Das mit den „vorhandenen Endstufen“ bezieht sich auf ein Set mit >7 LS. Bspw. 5.x.4)
WZ 5.0.4 | nuVero140+ | ARCAM AVR550 ATM140 HA400P6+
Benutzeravatar
rdohmeier

Re: Hörbarer Unterschied Audyssey XT32 und Dirac Live?

Beitragvon dukiede » Fr 23. Aug 2019, 11:51

Danke für die Hinweise. Ich habe nun nochmals eingemessen (diesmal Mikro gerade, also nicht 90°) und die Kurven für trainierte Hörer adaptiert:
Was für ein Unterschied zu XT 32, ich bin begeistert!
dukiede

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Raumakustik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast