Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Diskussionen zu Hörräumen und zur Lautsprecheraufstellung
MPB
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Di 28. Apr 2020, 13:02

Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von MPB »

Hallo liebe Nubert-Experten,

ich besitze seit ein paar Wochen die o.g. LS von Nubert und höre sie sehr gerne. Der einstellbare Hochpassfilter eliminiert zuverlässig die Raummoden, aber leider ebenso den schönen, druckvollen Tiefbass, der unter der Raummoden-Frequenz liegt und den ich nicht missen möchte. Ich habe gelesen, dass man dem mit sogenannten DSP´s entgegenwirken kann, indem man damit schmalbandige Filter setzt, wie z.B. mit diesem Produkt hier:

https://www.oaudio.de/minidsp/minidsp-2 ... oxed.html

Ich schicke die Audiosignale ausschließlich über den Smart-TV per optischem Kabel an die Nubert-Master Box. Habt ihr noch weitere Empfehlungen für DSPs? Und benötige ich dann evtl. weitere Kabel etc.? Kenne mich da leider überhaupt nicht mit aus ... oder vielleicht gibt es auch eine komplett andere Lösung für mein Problem?

Mir wäre der Spaß bis ca. 350-400 € wert. Bin ansonsten sehr zufrieden mit dem Klang.

Vielen Dank vorab für eure Beratung!

Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Profi
Profi
Beiträge: 461
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Der dürfte passen, siehe Anschlüsse.

https://www.thomann.de/de/behringer_deq ... ve_pro.htm

Ausprobieren und sonst zurückschicken.

Vorzugsweise zu verstecken im Schrank, wenn man die Rackohren nicht mag oder diese ersetzen durch Holzblende o.ä.
nuPro A-100, nuPro AW-350, nuBox 483 auf Stubbarp, diverse Behringer DSP, t.racks DSP

Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 19930
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von Weyoun »

Der verlinkte miniDSP hat nur einen Toslink-Anschluss, du bräuchtest aber ein DSP mit zwei (Ein- und Ausgang).
Der verlinkte Behringer hat derer zwei, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Anzahl der parametrischen ÈQs (10 Stück) ausreichend ist. Auch zur Anzahl der Filter-Tabs konnte ich leider nichts finden. Zudem finde ich keinen USB-Anschluss. Wie wird das Gerät programmiert und wie wie kann man damit mit bekannter Software (REW) und bekanntem Messmikro (UMIK mit Kalibriedatem auf dem PC) vernünftig einmessen?
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

2 Glas-Nubis


!!!Suche derzeit einen Panasonic DP-UB9004 (oder UB9000)!!!

Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Profi
Profi
Beiträge: 461
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Behringer hat ein eigenes gutes Messmikrofon. Das ECM8000.
Die Filter lassen sich sehr flexibel setzen in Frequenz (bis 1/60 Oktave) und Güte (1/10 bis 10).
Bedienungsanleitung weiter unten rechts auf der Seite.
nuPro A-100, nuPro AW-350, nuBox 483 auf Stubbarp, diverse Behringer DSP, t.racks DSP

Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 19930
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von Weyoun »

Okay, also eine Art "Wohlfühl-Lösung", wenn man noch kein Mess-Mikrofon sein Eigen nennt. Für Besitzer eines UMIK nicht so dufte, weil sie sich das passende Mikro dazukaufen müssen und nicht das alte weiternutzen können.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

2 Glas-Nubis


!!!Suche derzeit einen Panasonic DP-UB9004 (oder UB9000)!!!

Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Profi
Profi
Beiträge: 461
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Ja stimmt schon, wobei 36 Euro geht noch für das ECM8000.
nuPro A-100, nuPro AW-350, nuBox 483 auf Stubbarp, diverse Behringer DSP, t.racks DSP

MPB
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Di 28. Apr 2020, 13:02

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von MPB »

F.Lauschiplauschi hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 16:01
Der dürfte passen, siehe Anschlüsse.

https://www.thomann.de/de/behringer_deq ... ve_pro.htm

Ausprobieren und sonst zurückschicken.

Vorzugsweise zu verstecken im Schrank, wenn man die Rackohren nicht mag oder diese ersetzen durch Holzblende o.ä.
Hallo,

vielen Dank erstmal für den Vorschlag. Kommt jetzt mit Sicherheit blöd rüber, aber das Ding sieht für mich (wohlgemerkt als Laien) ziemlich überdimensioniert aus 😬 Ist das denn wesentlicher leichter zu bedienen als der Mini-DSP?

Du warst mein ich auch der, der mir den Mini-DSP verlinkt hat damals. Habe auch schon gesehen, dass der nur einen optischen Eingang hat, aber da müsste es doch mit Sicherheit für den Klinken-Ausgang des DSP ein Adapterkabel geben, was ich dann in meine Nubert stecken kann, oder? Oder ist dieses Behringer-Teil technisch so überlegen, dass dieses zu bevorzugen wäre?

Mein Plan war bis jetzt wie folgt: Einmessmikrofon usw. würde ich mir sparen und mal die Frequenzen am Hörplatz durchgehen und aufschreiben, wo es am meisten dröhnt. Dann mithilfe eines DSP genau die kritischen Frequenzen „rausschneiden“ und den DSP dauerhaft zwischen TV und Nubert-LS angeschlossen haben. Deswegen würde ich ein kleines Gerät bevorzugen, weil man das eher noch hinterm TV verstecken kann.

Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Profi
Profi
Beiträge: 461
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Der Mini DSP dürfte von der technischen Qualität ohne Weiteres ebenbürtig sein, vielleicht sogar etwas besser, jedenfalls weit neuer. Er wird über Software programmiert/eingestellt, Behringer hat die Bedienelemente plus PC-Steuerung über Midi.
Der Behringer hat bei über 600 Bewertungen immerhin 4,x Sterne,

Vorteil des Behringer ist die vollständig digitale Verarbeitung/Weitergabe bis zum digitalen Coaxeingang der nuPro.

Der Mini DSP in der vorliegenden Variante hat analoge Cinch-Ausgänge. Bei der nuPro die beiden rot/weißen, entsprechenden Buchsen. Dies kann mehr Rauschen und leichte Detailverluste bedeuten aber nur minimal.

Moderner und vermutlich auch einfacher in der Handhabung ist der mini DSP.
Den gibts ja auch mit digitalen Ausgängen.
https://www.soundimports.eu/de/minidsp- ... boxed.html

Dazu braucht es dann das UMIK-1 Messmikrofon (wenn man es richtig machen will).
Also 200 plus 110 fürs Mikro ca.
nuPro A-100, nuPro AW-350, nuBox 483 auf Stubbarp, diverse Behringer DSP, t.racks DSP

Mysterion
Star
Star
Beiträge: 6308
Registriert: Di 5. Jan 2010, 16:29
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von Mysterion »

Ich hab' hier noch ein miniDSP nanoDigi liegen, entsprechendes Messmikro und Hilfe bei der Messung/Konfiguration wäre auch kein Problem.

Bei Interesse, einfach per PN melden.

Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 19930
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raummoden eliminieren - NuPro A-500

Beitrag von Weyoun »

F.Lauschiplauschi hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 17:06
Ja stimmt schon, wobei 36 Euro geht noch für das ECM8000.
Nur 36 Euro? Mein kalibriertes UMIK kam das Dreifache. Da stellt sich die Frage nach der Qualität des Messmikros.
MPB hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 17:20
Habe auch schon gesehen, dass der nur einen optischen Eingang hat, aber da müsste es doch mit Sicherheit für den Klinken-Ausgang des DSP ein Adapterkabel geben, was ich dann in meine Nubert stecken kann, oder?
Wie soll das technisch gehen? Aus analog kann man nicht so einfach optisch digital machen (und ohne Rauschen und Verluste schon gleich gar nicht). Oder du schließt die nuPros analog an, was jedoch grundsätzlich (bereits ohne miniDSP) zu höherem Rauschen führt und in Kombination ggf. zu nicht tolerierbarem Rauschen.
F.Lauschiplauschi hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 17:33
Moderner und vermutlich auch einfacher in der Handhabung ist der mini DSP.
Den gibts ja auch mit digitalen Ausgängen.
https://www.soundimports.eu/de/minidsp- ... boxed.html

Dazu braucht es dann das UMIK-1 Messmikrofon (wenn man es richtig machen will).
Also 200 plus 110 fürs Mikro ca.
Stimmt, den gibt es auch in der "Digital-Version", allerdings "nur" mit S/PDIF koaxial und nicht mit Toslink, was aber in der Regel egal sein sollte (es sei denn, man kämpft mit extrem schlechter EMV und Brummschleifen in seiner Wohnung). :wink:
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

2 Glas-Nubis


!!!Suche derzeit einen Panasonic DP-UB9004 (oder UB9000)!!!

Antworten