Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Grundlegende Fragen und Antworten zu Lautsprechern

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon David 09 » Sa 2. Feb 2019, 18:39

Also ich höre da nicht wirklich was...ist natürlich aus dem Musikstück schwierig, wenn man nicht weiß, was da eigentlich kommen müsste/sollte/könnte.
Mich würde mal ne vernünftige testtonabfolge von 20-50hz interessieren, mit der man mal wirklich testen kann, ab wann man im Keller hört.
Das, was da bei Spotify so rumfliegt, ist irgendwie wenig glaubwürdig, mal höre ich da selbst noch 20hz, mal erst ab 30hz :?
Hinweis an die Rechtschreibgelehrten:
Stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten;-)
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon Zweck0r » Sa 2. Feb 2019, 18:52

https://www.heise.de/download/product/sweepgen-24503

Custom-Bereich von 20-100 Hz definieren und langsam manuell durchkurbeln.
Zweck0r

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon Tricksy » Sa 2. Feb 2019, 20:14

rockyou hat geschrieben:
Kommt bei 23 Hz wirklich nichts aus deinen 600ern? Also bei mir sind die 23 Hz noch recht gut hörbar, etwa halb so laut wie 30 Hz.


Man hört es schon. Aber halt grummelig und ganz leise. Das Problem liegt wohl genau hier:

David 09 hat geschrieben:...ist natürlich aus dem Musikstück schwierig, wenn man nicht weiß, was da eigentlich kommen müsste/sollte/könnte.


Man sollte den Vergleich gehört haben. Ich wäre auf das Thema auch gar nicht gekommen wenn ich es eben nicht aus Versehen gehört hätte wie es klingen kann. Es ist abartig tief und lässt den Raum vibrieren. Wirklich. Aber es bedarf halt mind. einer 140er (oder14er) bzw. höher um zu erleben was da abgeht. Oder halt ein entsprechender Woofer. Der AW600 kann es auf jeden Fall nicht.
Ich bin nach Gmünd ganz freudig nach Hause um es im Wohnzimmer zu hören. Ich hätte eben nicht gedacht wie dünn es dann doch as dem AW600 kommt und welche Defizite er dort im Tiefgang hat. Aber das Problem ist ja lösbar. Jetzt wo ich es kenne.... :D . Schöne Sorgen sind das.
Front 2 x Nuline34, Front Presence 2 x Nuline 24, Nuline CS-174, Rear 2 x Nubox WS-103, 1 x Nuline AW 600
Yamaha RX-A 1030, Yamaha BD A 1040, Samsung Q6f65
Bose QuietComfort15, Bose SoundDock Portable, im VW Beetle: Fender Sound System
Tricksy

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon David 09 » Sa 2. Feb 2019, 20:21

Danke zweckor :wink:
Wenn ich mal wieder die winmaschine anhabe, probiere ich das mal aus.

Gruß
Hinweis an die Rechtschreibgelehrten:
Stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten;-)
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon David 09 » Sa 2. Feb 2019, 20:31

@tricksy
Wobei wir da auf eher seltenen wegen in der Tiefe wandeln.
Selbst um das wissen, dass da unterhalb 28hz mit den 600 nix mehr geht, bin ich trotzdem mehr als zufrieden.
Die 600 habe ich einzig nehmen können, da sie von den Maßen her wohnzimmertauglich passen. Bei einem 1100 scheitert es schon, das sieht nix mehr bei mir aus.
(Deswegen sind ja die nv100 mit den Maßen 115 hoch, 30 breit und 45 tief mit den drei 18-20er basstreibern und einem 25hz-Tiefgang so interessant für mich :mrgreen: )

Gruß
Hinweis an die Rechtschreibgelehrten:
Stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten;-)
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon hifiwilli » Sa 2. Feb 2019, 21:53

David 09 hat geschrieben:@tricksy
Wobei wir da auf eher seltenen wegen in der Tiefe wandeln.
Selbst um das wissen, dass da unterhalb 28hz mit den 600 nix mehr geht, bin ich trotzdem mehr als zufrieden.
Die 600 habe ich einzig nehmen können, da sie von den Maßen her wohnzimmertauglich passen. Bei einem 1100 scheitert es schon, das sieht nix mehr bei mir aus.
(Deswegen sind ja die nv100 mit den Maßen 115 hoch, 30 breit und 45 tief mit den drei 18-20er basstreibern und einem 25hz-Tiefgang so interessant für mich :mrgreen: )

Gruß


Ein hab ich noch für dich :idea:
Eine quasi nu 100 :mrgreen: Quadral Wotan V. 108 cm hoch,28 cm breit ,40 cm tief
25 Hz :D Steht bei mir im Schlafzimmer :-o

Gruß
Willi
hifiwilli

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon David 09 » Sa 2. Feb 2019, 23:44

...man, du hast ja ausstattungen 8O
Grundsätzlich finde ich aurum ja ganz gut, hatte die montan 8, die mit ihrem 26er Bass richtig tief und mächtig konnte.
Und dann noch richtiges klavierlackweiß, die hatte nen echten waf. Aber für mich war der Bass relativ „weich“, irgendwie hatte ich den Eindruck, der Bass hätte immer ein bisschen zu viel „nachgewabert“.
Den Vergleich mit der 140 bestand die montan dann nicht - irgendwie messe ich alles an diesem Lautsprecher. Und leider, was besseres habe ich in der Preisklasse 4K€ nie besessen... :bow-yellow:

Gruß
Hinweis an die Rechtschreibgelehrten:
Stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten;-)
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon hifiwilli » So 3. Feb 2019, 10:34

Hallo David 09

Da hast du völlig recht
Die 140 er ist in dieser Preisklasse nicht zu schlagen :angelic-blueglow:
Ich kann deine Trauer sehr gut verstehen :sweat:

Gruß
Willi
hifiwilli

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon Tricksy » So 3. Feb 2019, 11:08

David 09 hat geschrieben:@tricksy
Wobei wir da auf eher seltenen wegen in der Tiefe wandeln.
Selbst um das wissen, dass da unterhalb 28hz mit den 600 nix mehr geht, bin ich trotzdem mehr als zufrieden.
Die 600 habe ich einzig nehmen können, da sie von den Maßen her wohnzimmertauglich passen. Bei einem 1100 scheitert es schon, das sieht nix mehr bei mir aus.
(Deswegen sind ja die nv100 mit den Maßen 115 hoch, 30 breit und 45 tief mit den drei 18-20er basstreibern und einem 25hz-Tiefgang so interessant für mich :mrgreen: )

Gruß


Ich beschwere mich ja nicht und schrieb daher auch, dass es ja schöne Sorgen sind :mrgreen: . Sonst begeistert mich das System auch immer wieder.
Was ist denn eine NV100? Kommt die demnächst?

Wegen Umzug die 140er verkauft? Da wär ich doch vorsichtshalber gar nicht umgezogen :mrgreen: .

@Willi: Tiefgang im Schlafzimmer ist sicher auch nicht uninteressant 8) . Jetzt ist aber gut :angelic-innocent:
Front 2 x Nuline34, Front Presence 2 x Nuline 24, Nuline CS-174, Rear 2 x Nubox WS-103, 1 x Nuline AW 600
Yamaha RX-A 1030, Yamaha BD A 1040, Samsung Q6f65
Bose QuietComfort15, Bose SoundDock Portable, im VW Beetle: Fender Sound System
Tricksy

Re: Sind wenige Hz hör- und spürbar?

Beitragvon David 09 » So 3. Feb 2019, 11:26

Die vero100 entstammt meinen wilden Fantasien im spekulationsthread 2019...also mehr ein träumchen denn realität :mrgreen: aber ich glaube fest dran :wink:

Umzug nicht ganz, aber Positionierung des tv und die Höhe der 140 haben sich zu meinem und dem Leidwesen meines Vorstands gegenseitig massiv gestört...und deswegen musste die 140 leider gottes wieder ausziehen...
Auch die 110 wären vielleicht ne Alternative, aber ich habe Angst, dass mir da der bassbereich mit den kleinen 15er basstreibern nicht ausreicht, weil ich zusätzlich zu standlautsprechern dann keine subs mehr stellen kann.
Daher die Lösung mit den 60+600.

Gruß
Hinweis an die Rechtschreibgelehrten:
Stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten;-)
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Vorherige

Zurück zu Lautsprecher Basis-Wissen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast