Lautsprecher Kabel

Grundlegende Fragen und Antworten zu Lautsprechern
Benutzeravatar
Wete
Star
Star
Beiträge: 4918
Registriert: Do 21. Feb 2013, 10:31
Wohnort: Sinzheim
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Wete »

Wie ist eigentlich der Querschnitt am Kabel Deiner Tastatur? Scheint mir zu gering zu sein, so dass der Ton massiv leidet. :mrgreen:
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, OSMC-Raspberry-Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Partykeller: nuWave 125 in terracotta an Technics SU-VZ220
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 24519
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Weyoun »

König Ralf I hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 09:50 Frage an die Mathematiker. :wink:
Na zum Glück bin ich kein Mathematiker. :wink:
König Ralf I hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 09:50 Kabel A , Stimmen Sänger ganz weit im Hintergrund, Chor und Musik vorne.
Kabel B alles verteilt wie es sein sollte.

Mathematischer Grund ?
Sonstiger Grund?
Kabel A ist ein Mono-Kabel und Kabel B ein Stereo-Kabel. :P
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
Andreas H.
Star
Star
Beiträge: 3299
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Andreas H. »

Wete hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 11:27 Wie ist eigentlich der Querschnitt am Kabel Deiner Tastatur? Scheint mir zu gering zu sein, so dass der Ton massiv leidet. :mrgreen:
Evtl. liegt das auch an dem Querschnitt der Nervenbahnen, so dass die Hirn-Hand-Verbindung etwas leidet & somit Wörter, die im Kopf geformt wurden, völlig anders auf der Tastatur niedergeschrieben werden.
Ist aber nur eine Vermutung, wahrscheinlich liegt's eher an der Kinderstube... :wink:
Front: NuVero 14 an Hypex NCore500 Mono-Endstufen
Center: NuVero 7
Rear: NuVero 7
Sub: 2x AW 17
cambridge CXU, cambridge CXR 200, cambridge Azur 851N, Sony KD-85XH9505
DIY-Lautsprecherkabel / DIY-Deckensegel

Lasst den Metal-Thread nicht sterben !!!
Benutzeravatar
mcBrandy
Veteran
Veteran
Beiträge: 21989
Registriert: Do 23. Okt 2003, 15:04
Wohnort: Nähe Regensburg
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von mcBrandy »

Leute, hört doch einfach Musik!

Das Kabelthema ist das gleiche wie Verstärkerklang. Da kommt man auf keinen allgemeingültigen Nenner!

Schöne Grüße vom musikgenießenden Nubert-Hörer
Christian :mrgreen:
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Christina
Semi
Semi
Beiträge: 91
Registriert: Di 13. Apr 2021, 20:18
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Christina »

Weyoun hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 11:57 Na zum Glück bin ich kein Mathematiker. :wink:
Das ist für einen Hörvergleich gar nicht nötig.
Wenn du zwei verschiedene Lautsprecherkabel vergleichen willst, brauchst du aber zwei identische Verstärker und zwei Umschalter, die so dicht wie möglich am jeweiligen Boxen-Terminal (L+R) stecken.
Zum Kalibrieren würde ich ein Sinussignal als Quelle nehmen: 1 kHz und die Spannung an beiden Verstärkern einstellen: 2V jeweils am Boxenterminal gemessen! Der Sinus muss beim Messen laut zu hören sein. Mit den Umschaltern an den Boxen wechselt man von Verstärker+Kabel (A) zu Verstärker+Kabel (B).
Dann kann man eine Vergleichsmessung bei 100 Hz und 10 kHz machen, ob mit beiden Kabeln die gleiche Spannung an der Box anliegt, ohne dabei an den Lautstärkerreglern zu drehen. Falls ja, gibt es keinen unterschiedlichen frequenzabhängigen Widerstand zwischen den beiden Kabeln. Die Spannung muss aber nicht exakt 2V sein, weil die Lautsprecherbox bei 100 Hz, 1 kHz, 10 kHz eine andere Impedanz haben kann und daher der Strom durchs Kabel sich ändert und somit der Spannungsabfall übers Kabel. Der Verstärker hat auch noch einen Innenwiderstand.

Dann folgt die „Klanganalyse“. Bitte aber nicht mehr an den Lautstärkerreglern drehen!
Lesetipp: Boxenvergleich mit Kompetenz; von T. Bien @T. Bien
Das ist nur jetzt anzuwenden auf einen Kabelvergleich mit Kompetenz.
T. Bien hat geschrieben: Fr 16. Jul 2021, 09:43Es ist enorm wichtig, dass beide Vergleichspaare exakt die gleiche Lautstärke beim Umschalten haben. Bereits 0,5 dB Pegelunterschied führt dazu, dass ein Lautsprecherpaar als "räumlicher", feiner aufgelöst, homogener, etc. beurteilt wird.
Am Ende kommt dabei heraus, dass der Lautstärkeregler des Verstärkers (B), an dem ein höherohmiges Lautsprecherkabel angeschlossen ist als an Verstärker (A), etwas weiter aufgedreht ist—je nach dem, wie groß der Unterschied der Leitungswiderstände der beiden Kabel ist.
Sollte jemand trotz Kalibrierung jetzt Klangunterschiede hören, so ist das pure Einbildung.

Edit: Nehmt zum Vergleich die 4 Meter 0,75mm², die Nubert immer den Boxen als Notfallkabel beilegt, und dann 3 Meter Nubert nuCable Exklusiv für 199€. Die könnt ihr ja nach den Test ja wieder zurückschicken. :wink: Bessere und schlechtere Kabel gibt es bei Nubert nicht. Somit ist dieser Vergleich schon mal recht aussagekräftig. /Edit:
Ciao,
Christina
Zuletzt geändert von Christina am Mi 15. Sep 2021, 14:24, insgesamt 3-mal geändert.
nuVero 60 / Technics SA-EX100
Benutzeravatar
Paffi
Star
Star
Beiträge: 3041
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 08:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Paffi »

Bin ich der Einzige hier, der den Eindruck hat, dass Christina permanent ein Feindbild ankläfft, das hier gar nicht existiert sondern vielmehr mutwillig herbeigezaubert ist :?: :| Das ist mittlerweile echt unschön und absolut nicht gerechtfertigt.
alles verkauft, back to the roots & keep it simple:
nuPro X3000RC, nuSub XW 700, Minidsp DDRC-24, DIRAC
Christina
Semi
Semi
Beiträge: 91
Registriert: Di 13. Apr 2021, 20:18
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Christina »

@Paffi Danke für die Blumen. So ein Text schreibt sich nämlich nicht in 5 Minuten. Und schnell ist irgendwo noch ein Fehler drin.
So langsam ist mir auch die Zeit zu schade…
nuVero 60 / Technics SA-EX100
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Chris 1990 »

Ich dachte das wäre hier nur Comedy .

Interessant jedoch wie jemand der auf Raumakustik kaum Wert legt, so penetrant und rechthaberisch auf Kabeln und dessen Klang oder nicht klang herumreitet.
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Benutzeravatar
Andreas H.
Star
Star
Beiträge: 3299
Registriert: Mo 5. Nov 2012, 18:40
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Andreas H. »

Chris 1990 hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 17:33 Ich dachte das wäre hier nur Comedy .

Interessant jedoch wie jemand der auf Raumakustik kaum Wert legt, so penetrant und rechthaberisch auf Kabeln und dessen Klang oder nicht klang herumreitet.
Mit den richtigen Kabeln kann die Raumakustik getrost vernachlässigt werden, da diese, neben den entsprechenden Stromkabeln & Steckdosen, für einen perfekt ausbalancierten Klang völlig ausreichend sind.... :wink:
Front: NuVero 14 an Hypex NCore500 Mono-Endstufen
Center: NuVero 7
Rear: NuVero 7
Sub: 2x AW 17
cambridge CXU, cambridge CXR 200, cambridge Azur 851N, Sony KD-85XH9505
DIY-Lautsprecherkabel / DIY-Deckensegel

Lasst den Metal-Thread nicht sterben !!!
Benutzeravatar
Chris 1990
Star
Star
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 00:24
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Lautsprecher Kabel

Beitrag von Chris 1990 »

Andreas H. hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 19:06
Chris 1990 hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 17:33 Ich dachte das wäre hier nur Comedy .

Interessant jedoch wie jemand der auf Raumakustik kaum Wert legt, so penetrant und rechthaberisch auf Kabeln und dessen Klang oder nicht klang herumreitet.
Mit den richtigen Kabeln kann die Raumakustik getrost vernachlässigt werden, da diese, neben den entsprechenden Stromkabeln & Steckdosen, für einen perfekt ausbalancierten Klang völlig ausreichend sind.... :wink:
Danke für die Aufklärung . Vermutlich investiere ich deshalb viel Zeit in die Raumakustik , weil ich weder Elektrotechniker bin, noch das Geld habe für teure Kabel .

Und durch meine Unwissenheit und dem Irrglaube das Blaue Kabel das Optimum sind trete ich hier etwas dumm in Erscheinung .

8O

Nachtrag :
Jetzt im Ernst, weder habe ich genug Ahnung um Kableklang zu belegen oder widerlegen, irgendwelche Berechnungen zu machen oder sonst etwas in der Richtung.

Ich höre keinen Unterschied zwischen einem billigst Kabel, einem guten (ca4€/m 2,5mm2) Kabel ofer bei einem ca 6-8€/m 4,0mm2 Kabel . Daher fürs Gewissen die guten Studioline von Nubert und Fertig .

Finde das Thema aber recht amüsant, und spannend m wie manche darauf schwören oder wie auch immer .
Gruß Chris

RX-A1060 - IMG 1000D - BD-S677 - NuBox: 683 - CS 383+AW600 - 311 - DS 301 - 2x AW 1100 - Antimode 8033 S II - Sony 75“ auf 16 m2-KEINE NACHBARN 8)
Antworten