Seite 1 von 1

[Verständnisfrage] Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 09:20
von fm5000
Hallo,
in den technischen Daten der nuVero 50 steht bei Frequenzgang (± 3 dB):
90 – 25 000 Hz (frei aufgestellt),
72 – 25 000 Hz (wandmontiert),

Warum ist der Frequenzbereich bei Wandmontage größer als frei aufgestellt? Würde es dann nicht Sinn machen, den Regler auf Wandmontage zu stellen und sie trotzdem frei aufzustellen, damit die tiefen Töne "besser rüber kommen"?

Gruß fm5000

Re: [Verständnisfrage] Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 09:23
von Kurdt
Hast du schon in der Bedienungsanleitung zu dem Thema gelesen?

Re: [Verständnisfrage] Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 09:30
von fm5000
Kurdt hat geschrieben:Hast du schon in der Bedienungsanleitung zu dem Thema gelesen?

Danke, du hast vollkommen recht. Nein, das hatte ich noch nicht.

Jetzt weiß ich es aber :D
Aufstellungs-Schalter
Nahezu jeder handelsübliche Lautsprecher ist standardmäßig für eine freie Aufstellung entwickelt. Die Platzierung in Wandnähe oder auf Sideboards bzw. TV-
Racks ändert jedoch die akustischen Bedingungen und damit den Klang eines Lautsprechers erheblich. Um diesem Umstand gerecht zu werden, wurde für diese Aufstellvariante eine separate, schaltbare Klangabstimmung eingebaut. Die Schalterstellung Wandnahträgt den schwierigen akustischen Bedingungen Rechnung, welche in einem solchen Falle vorherrschen.Bei einer wandferneren Aufstellung (mehr als 40 cm) oder wenn Sie ein voluminöseres Klangbild bei wandnaher Positionierung bevorzugen, wählen Sie die Schalterstellung Frei aufgestellt.

Re: Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 12:59
von Dobbs
Ich habe gerade zufällig gesehen, dass bei den technischen Daten der nuVero 50 auch der Frequenzbereich mit ATM steht. War das schon immer so?
Frequenzgang (± 3 dB):
90 – 25 000 Hz (frei aufgestellt),
55 – 25 000 Hz (frei mit ATM),
72 – 25 000 Hz (wandmontiert),
50 – 25 000 Hz (Wand mit ATM)

Mit ATM zieht die nV 50 im Tiefgang ja fast mit der nV 30 gleich. Mit etwas Roomgain kommt man dann ja mit der nV 50 schon unter die 50 Hz.
Somit kann man die ja auch ohne Sub betreiben. Macht das jemand? Wie laut kann man damit hören?

Kann mir das super als minimalistische Lösung vorstellen: nuVero 50 mit ATM und XTZ EDGE A2-300. Fehlt nur noch der passende Vorverstärker.

Re: Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 14:29
von Weyoun
Dobbs hat geschrieben:Ich habe gerade zufällig gesehen, dass bei den technischen Daten der nuVero 50 auch der Frequenzbereich mit ATM steht. War das schon immer so?

Nein, das war noch nicht immer so. Ich hatte vor einiger Zeit mal explizit danach gefragt und bekam dann per Mail die Antwort. Irgendwann danach war es dann auch in den technischen Daten ergänzt. :wink:

Re: Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 19:44
von Zweck0r
Dobbs hat geschrieben:Kann mir das super als minimalistische Lösung vorstellen: nuVero 50 mit ATM und XTZ EDGE A2-300. Fehlt nur noch der passende Vorverstärker.


Die Leistung ist völlig übertrieben, die kann eine Box dieser Größe nie und nimmer in saubere 50 Hz umsetzen. Da wird ein günstiger Yamaha A-S501 voll und ganz ausreichen.

Als kleine und feine Nahfeldanlage oder für gemäßigte Lautstärken durchaus eine interessante Kombi.

Interessant wäre auch, was dabei herauskommt, wenn man die WS-103 mit einem DSP-EQ auf 50 Hz oder tiefer entzerrt. Bei geschlossenen Boxen gibt es generell keine "harte Untergrenze", nur irgendwann kommt eben mehr Klirr als Bass, und die Pegelfestigkeit sinkt ins Bodenlose.

Re: Frequenzgang nuVero 50

BeitragVerfasst: Di 5. Mär 2019, 09:00
von Dobbs
Zweck0r hat geschrieben:Interessant wäre auch, was dabei herauskommt, wenn man die WS-103 mit einem DSP-EQ auf 50 Hz oder tiefer entzerrt.

Das wäre in der Tat interessant. Hatte eh schon mal überlegt, die 103 als PC-Lautsprecher zu verwenden.