Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Toslink Problemchen

Diskussionen über Funktionsprinzipien und Grundlagen

Toslink Problemchen

Beitragvon Sui » Do 23. Jan 2020, 01:19

Hallo zusammen,

ich hab eine Frage bezüglich optischen Kabeln. Trotz rumgooglen kam ich leider nicht zu einer zufriedenstellenden Antwort.

Vor kurzem hat eine Freundin die Soundbar nuPro AS-250 erworben (war meine Herstellerempfehlung, da ich mit der nuLine-Serie sehr zufrieden bin), welche wir via TOSlink an den Fernseher angeschlossen haben. Anfängliche Soundtests via Spotify, Internetradio, etc führten allerdings nicht gerade zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Die Musik wurde zwar entsprechend wiedergegeben, allerdings war die Klangqualität eher schlecht. Der Klang der Soundbar machte eher den Eindruck eines 50EUR Artikels aus dem Supermarkt und nicht eines Boxensystems von Nubert.

Nach einer längeren Zeit erfolglosen Rumprobierens und kurz vorm Aufgeben, da mir nichts sinnvolles mehr einfiel, steckte ich ein anderes TOSlink-Kabel zwischen TV und Soundbar und siehe da, die Klangqualität besserte sich erheblich.

Nun zu meiner Frage:

Kann mir jemand erklären an was es liegen könnte das zwei optische Kabel zu einem merklichen Unterschied in der Klangqualität führen? Und das ohne ein verzögertes Abspielverhalten oder Aussetzer(Knacken) an den Tag zu legen!
(Im Hifi-Forum nannte man das Phänomen des Öfteren "Voodoo")

Rechnet die Soundbar beim Eingangssignal noch ein bisschen rum um bei schlechter Datenübertragungsrate auf ne niedrigere Samplerate zu fallen anstatt Aussetzer wiederzugeben?

btw.
Soll jetzt keine Kritik an der Soundbar oder dem mitgelieferten Kabel sein. Es funktioniert ja mittlerweile so wie's sollte! Mich interessiert lediglich der technische Hintergrund dieses - zumindest für mich - merkwürdigen Phänomens.

Schon mal vielen Dank vorab,
MfG Sui
Sui


Re: Toslink Problemchen

Beitragvon Weyoun » Do 23. Jan 2020, 09:04

Meine ehrliche Antwort: Subjektives Empfinden (von einem teureren Kabel erwartet man einen besseren Klang und bekommt ihn dann oft auch).
Einem ehrlichen Blindtest würde dieser Test vermutlich nicht standhalten.
Sui hat geschrieben:Rechnet die Soundbar beim Eingangssignal noch ein bisschen rum um bei schlechter Datenübertragungsrate auf ne niedrigere Samplerate zu fallen anstatt Aussetzer wiederzugeben?

Wie soll das bei einer rein unidirektionalen Verbindung funktionieren? Die Quelle "weiß" nicht, wie gut das Signal an der Senke ankommt. Also definitiv nein!
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon swifri1 » Do 23. Jan 2020, 18:53

Bei besonders guten Kabeln verschickt die Soundbar Elitebits.
swifri1

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon stan libuda » Do 23. Jan 2020, 20:07

Ein Lichtleiterkabel klingt nicht.
Entweder es funktioniert oder nicht.

Das Thema kann geschlossen werden. :twisted:

Gruß Dirk
Wohnzimmer: nuline 84 mit ATM 84, Harman/Kardon HK3490, Harman/Kardon HD980, Dual CS505/4, Samsung UE-43 NU7409.
Benutzeravatar
stan libuda

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon Sui » Do 23. Jan 2020, 23:36

Weyoun hat geschrieben:Meine ehrliche Antwort: Subjektives Empfinden (von einem teureren Kabel erwartet man einen besseren Klang und bekommt ihn dann oft auch).
Einem ehrlichen Blindtest würde dieser Test vermutlich nicht standhalten.


Das letztendlich verwendete Kabel war ne 08/15 Chinaware, das zufällig übrig war.
Den Unterschied hörten 3 Leute heraus und es waren wirklich keine kleine Nuancen, sondern ziemlich erheblich.

Nen kleinen "Blindtest" mit gleichzeitigem Abspielen eines Tracks bei wechselnder Quelle (Toslink und Cinch) haben wir probiert. Mit dem ersten Toslink-Kabel war's ein Leichtes zu sagen welche Quelle gerade verwendet wird, beim zweiten Toslink hörte man keinen Unterschied mehr.


stan libuda hat geschrieben:Ein Lichtleiterkabel klingt nicht.
Entweder es funktioniert oder nicht.


Genau davon ging ich eigentlich immer aus.
Sui

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon Dexter_Morgan » Mi 29. Jan 2020, 12:19

nun ja. Es ist zwar richtig, dass durch eine digitale Datenübertragung der "Klang" nicht verändert werden kann, aber wenn die optische Verbindung so schlecht ist, dass Datenpakete verloren gehen oder nicht mehr richtig erkannt werden, muss das natürlich zu hören sein. Der DSP kann ja Informationen, die er nicht hat, nicht einfach dazu erfinden.

S/PDIF (optisch wie elektrisch) hat ja (soweit ich weiß) keine Fehlerkorrektur und keinen Rückkanal, wie z.B. eine Datennetzwerkverbindung.

Ich kann mir daher schon vorstellen, dass ein (extrem) schlechtes TOSlink-Kabel zu schlechtem Ton führt (Klang würde ich das in dem Kontext jetzt nicht nennen).
In dem Sinne, dass Daten einfach gar nicht ankommen.
Dexter_Morgan

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon Weyoun » Mi 29. Jan 2020, 15:30

Wenn Datenpakete "fehlen", dann hört man eindeutige Stör-Töne oder ein Stottern. Aber es kann sich nicht "besser" oder "schlechter" anhören.
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon Wete » Mi 29. Jan 2020, 15:56

Naja, ohne Störungen klingt doch besser als mit Störungen? :mrgreen:
nuLine 5.0 (284 mit ATM, 174, 14) an Onkyo TX-NR818, Fernseher: Sony KDL 46-HX805
Zuspieler: Dreambox 900 UHD, Onkyo BD-SP809, Sony CDP-711, 2x Raspberry Pi, Fire TV Stick, Synology DS414
Benutzeravatar
Wete

Re: Toslink Problemchen

Beitragvon Weyoun » Mi 29. Jan 2020, 16:35

Du weißt, was ich meine und was der TE geschrieben hat. :wink:
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Audio/Video Basiswissen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast