Kurze Fragen zu Chassisverhalten

Diskussionen über Funktionsprinzipien und Grundlagen
Antworten
anphex
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 21:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Kurze Fragen zu Chassisverhalten

Beitrag von anphex »

Welche Effekte hat es auf die Wiedergabe, wenn man ein Membran-Chassis - z.B. dem Mittel-/Tiefton-Chassis vom NuPro 3000/4000 - von den Sub-Bassfrequenzen entlastet? Z.B. durch Subwoofer. Vom Bauchgefühl müsste dann ja höhere Lautstärke möglich werden, da mehr "Platz" für die Mittenauslenkung übrig ist, und die Intermodulationsfrequenz müssten sich verringern, oder?

Außerdem: Was sind genau die Vorteile von einem 3-Wege-System im Vergleich zum 2-Wege? Klirrfaktor, Lautstärke, Intermodulationsfrequenzen...?

Edit: Sind Intermodulationsfrequenzen eig. wirklich ohne Extremfälle hörbar oder ist das nur ein Messwert-Monster?
Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Star
Star
Beiträge: 728
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Kurze Fragen zu Chassisverhalten

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Man kann z.B. nuPro Aktivlautsprecher durch Einstellung des Systemhochpasses von tieferen Frequenzen befreien, die dann per gleichfrequenter Sub Out Einstellung dem Sub zugewiesen werden.

Damit sinkt die (sonst ggf. nichtlineare) Membranauslenkung der Satelliten und damit die Verzerrungen inkl. Intermodulation. Auch die recht tiefe Übernahmefrequenz der Hochtöner mindert generell Intermodulationsprobleme. Gleichzeitig steht mehr Satellitenverstärkerleistung für den verbliebenen Frequenzbereich zur Verfügung.

Bei leistungsfähigen und hochentwickelten Aktivboxen wie den nuPro treten jedoch erst spät Verzerrungen auf, die durch die (aktivierte) Limiterfunktion außerdem zuverlässig abgefedert werden.

Daher wird man so oder so wenig von Intermodulation oder Partialschwingungen hören. Ohne Subwoofer ist in größeren Räumen bei der 3000er der Pegel nicht exorbitant, die 4000er kann da mehr, die 6000/8000 natürlich erst recht. Für normale Nachbarschaft genügt in aller Regel aber schon die 3000, wenn sie gut positioniert ist. Die 4000 geht halt noch tiefer bzw. hat mehr Reserven.
Wer hohe Pegel hört und zusätzlich die perfekte Mittenauflösung dabei, dem seien sicherlich die 6000/8000 anzuraten, aber die 2-/2,5-Weger wie z.B. auch die passiven nuBox 383/483/683 mit dem großen 22er TMT, der im Gesamtbereich sehr wenig verzerrt, können auch bei hohem Pegel überzeugen, die 683 ist extrem souverän.
nuPro A-500, A-100 (2x), AW-350 (2x), nuBox 483, div. CanTeuf/AVR/DSP
Antworten