Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Diskussionen über Funktionsprinzipien und Grundlagen
Benutzeravatar
AH.
Semi
Semi
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Mär 2021, 16:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von AH. »

Ich sitze also hier im Wohnzimmer auf meiner idealen Hörposition bequem an einer Ecke eines gleichschenkligen Dreiecks, an den beiden anderen Ecken je eine Stereobox. Dazwischen mein Klavier.

Nun kommen die hohen Töne bei Stereo ja eher von links, die tiefen eher von rechts , zumindest bei Orchestermusik. Beim Klavier jedoch sind die tiefen Töne links und die hohen rechts. So bin ich nun akustisch etwas irritiert.

Kann das jemand nachvollziehen?
Schwingende Grüße!
————————————
nuLine 284 Sommer Cable Orbit 240 MKII Transparent — Technics: SL-Q33 • SU-V570 PXS • SL-PG200A • STG-570 PXS • RS-B465 (von oben nach unten)
Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Star
Star
Beiträge: 1322
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

Machs künftig wie Jimi Hendrix und spiele dein Instrument hinter dem Rücken. Das genannte Problem wird dann nicht mehr relevant sein. :mrgreen:
nuBox 483, nuPro A-100/AW-350/A-500, div. CanTeuf/AVR/DSP, UMIK-1/REW
Benutzeravatar
AH.
Semi
Semi
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Mär 2021, 16:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von AH. »

Beim Musikhören spiele ich das Klavier nicht. Und mit dem Rücken zu den Boxen setzen? Ich weiß nicht .... dann doch eher L und R tauschen.
Schwingende Grüße!
————————————
nuLine 284 Sommer Cable Orbit 240 MKII Transparent — Technics: SL-Q33 • SU-V570 PXS • SL-PG200A • STG-570 PXS • RS-B465 (von oben nach unten)
müller
Star
Star
Beiträge: 1221
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von müller »

Moin,

verstehe ich das richtig,
du hörst Orchestermusik,
mit Klavier,
die hohen Töne des Klaviers hörst du dann links und die tiefen Töne des Klaviers rechts?

Wenn dem so ist würde ich die Anlage und die Ohren überprüfen.

Bei mir sind die Instrumente beim Hören klar positioniert, und nicht nach Tonhöhen in der Breite gestaffelt....

Gruß
Benutzeravatar
g.vogt
Veteran
Veteran
Beiträge: 21201
Registriert: Mi 13. Feb 2002, 13:36
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von g.vogt »

Nun, vielleicht hat AH. das nur etwas unglücklich formuliert?! Der klassische Orchesteraufbau ist ja schon so, dass die Violinen links und die Kontrabässe rechts sitzen; da kann man dann schon sagen, die hohen Töne kommen von links und die tiefen von rechts.

Und ja, ich kenne auch komische Aufnahmen mit Klavier, wo das Instrument merkwürdig überbreit je nach Lage der Saiten wandert.
Setzt die Klangsegel! Auf zu neuen Hörizonten!
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 23283
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von Weyoun »

AH. hat geschrieben: Mi 19. Mai 2021, 22:09 Dazwischen mein Klavier.
Welche Relevanz hat nun das Klavier? Steht das da nur rum, oder hörst du Musik, während du gleichzeitig spielst?
AH. hat geschrieben: Mi 19. Mai 2021, 22:09 Nun kommen die hohen Töne bei Stereo ja eher von links, die tiefen eher von rechts , zumindest bei Orchestermusik.
Das sollte so nicht stattfinden!Alle Frequenzen sind bei richtigem Stereo komplett frei verteilt auf beide Kanäle. Es sei denn, der Toningenieur hat einen über den Durst getrunken. Oder aber, die Endstufen bzw. die Lautsprecher haben einen Defekt (bzw. bei den Laustprechern sind die Schrauben am Terminal locker, falls die Lautsprecher über ein Doppel-Terminal verfügen, die mit einer Metallbrücke kurzgeschlossen sind). Oder du hast in der Tat ein Ohrenleiden.
AH. hat geschrieben: Mi 19. Mai 2021, 22:09 Beim Klavier jedoch sind die tiefen Töne links und die hohen rechts. So bin ich nun akustisch etwas irritiert.

Kann das jemand nachvollziehen?
Nein, kann ich nicht.
Es sei denn, du meinst die Tatsache, das du das Klavier selber spielst und nicht mit den Boxen nur Klaviermusik hörst. Ist ja logisch, das auf der Klaviatur die tiefen Töne links sind und die hohen rechts.
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
Benutzeravatar
Dr. Bop
Star
Star
Beiträge: 3533
Registriert: Mo 14. Apr 2008, 23:06
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von Dr. Bop »

g.vogt hat geschrieben: Do 20. Mai 2021, 07:50 Nun, vielleicht hat AH. das nur etwas unglücklich formuliert?! Der klassische Orchesteraufbau ist ja schon so, dass die Violinen links und die Kontrabässe rechts sitzen; da kann man dann schon sagen, die hohen Töne kommen von links und die tiefen von rechts.

Und ja, ich kenne auch komische Aufnahmen mit Klavier, wo das Instrument merkwürdig überbreit je nach Lage der Saiten wandert.
That‘s ist!
Liegt halt an den Aufnahmen.
A: Streamer : nuControl : nuPower d : nuVero 170
B: Streamer : nuControl : C 275 BEE : nuVero 60
Benutzeravatar
Markus
Star
Star
Beiträge: 1442
Registriert: Di 12. Feb 2002, 15:02
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von Markus »

Kommt tatsächlich auf die Mikrophonierung an, da gibt's die tollsten Konzepte, angefangen von einem einzigen Stereo-Mikro in ca. 2 m Abstand bis hin zu einen Haupt- und mehreren Stützmikrophonen.

Über die Anlage hört man nie das, was man im Konzertsaal hört, sondern das, was der Toningenieur daraus gemacht hat. Wenn man links die tiefen und rechts die hohen Töne hört, entspricht das übrigens tendenziell dem, was der Pianist hört, wenn er spielt.

Ich würde mir da keinen Kopf machen und einfach die Musik und den eingefangenen Klang genießen.

Viele Grüße,

Markus.
Anlage 1: nuControl 2, nuPower A, Denon DCD-1600, Lindemann Limetree Bridge, Topping A90, Sennheiser HD800s, nuVero 140
Anlage 2:Arcam AVR450, Rotel RCD-1072, Cambridge Audio 752BD, Loewe Xelos 46, nuWave 125, nuWave CS-65, nuWave DS-55
Benutzeravatar
AH.
Semi
Semi
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Mär 2021, 16:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von AH. »

Falls es noch interessiert: Dad Klavier steht da nur herum. Manchmal spiele ich ein bisschen. Als Hobbymusiker und Konzertbesucher bin ich halt die Bühnensituationen im Saal gewohnt. Und wenn die Tontechniker ihre eigenen Ideen verwirklichen, verwirren mich einige dieser Ideen halt. Besonders jetzt, wo ich mir ein sehr gutes Hörerlebnis leisten kann.
Schwingende Grüße!
————————————
nuLine 284 Sommer Cable Orbit 240 MKII Transparent — Technics: SL-Q33 • SU-V570 PXS • SL-PG200A • STG-570 PXS • RS-B465 (von oben nach unten)
Benutzeravatar
F.Lauschiplauschi
Star
Star
Beiträge: 1322
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:15
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Stereo - verkehrte Welt bei Klaviermusik?

Beitrag von F.Lauschiplauschi »

AH. hat geschrieben: Do 20. Mai 2021, 07:31 Beim Musikhören spiele ich das Klavier nicht. Und mit dem Rücken zu den Boxen setzen? Ich weiß nicht .... dann doch eher L und R tauschen.
War als Scherz gemeint. Rückwärts gewandt Klavier spielen geht ja nur, wenn man verkehrt herum auf dem Sitz sitzt, dann spielt man die Tiefen mit rechts und hört sie auch mit rechts … nur denkbar unbequem und schwierig. Dann hat man zwar das Problem nicht mehr aber dafür andere Nachteile.
nuBox 483, nuPro A-100/AW-350/A-500, div. CanTeuf/AVR/DSP, UMIK-1/REW
Antworten