Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

immer wieder: Wirkungsgrad

Diskussionen über Funktionsprinzipien und Grundlagen

immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon BigB » Di 28. Mai 2002, 09:33

ich habe einen AV Receiver von Harman Kardon (AVR 4000), dessen Leistung wie folgt angegeben ist: Stereo 2 mal 60W an 8 Ohm, Surround 5 mal 55W an 8 Ohm.

Ich liebäugele mit der NuWave 10. Öfters liest man ja, dass die Nubert NuWave 10 aufgrund ihres Wirkungsgrades (knapp 86 db) nach kräftigen Verstärkern verlangt. Ab und zu möchte ich schon Konzertlautstärke in meinem 20 qm Wohnzimmer fahren. Reicht da die Leistung des AVR 4000 aus, zumal die Leistungsangaben von Harman Kardon ja nicht unbedingt mit denen anderer Hersteller vergleichbar sind? Und stimmt es, dass ein um 3 db geringerer Wirkungsgrad bei Lautsprechern die doppelte Verstärkerleistung für die gleiche Lautstärke erfordert?

Wer kann mich Laien erleuchten? :oops:
Benutzeravatar
BigB


Wirkungsgrad

Beitragvon Markus » Di 28. Mai 2002, 11:25

Hallo BigB(ottom?),

in der Tat ist der Wirkungsgrad der nuWave-Serie mit gut 85 dB verhältnismäßig gering. Auch ist richtig, dass man mit doppelter Verstärkerleistung gerade mal einen um 3 dB höheren Pegel erreichen kann.

Ich selbst betreibe einen 120 W-Verstärker von NAD an meinen nuWave 10 und kann auf meinen ca. 30 qm Hörraum niemals die volle Verstärkerleistung nutzen, da wir ansonsten nicht mehr lange Spaß an unseren Ohren hätten. Auch der Betrieb eines ABL-Moduls macht leistungsmäßig keinerlei Probleme.

Vor Monaten habe ich auch einmal testweise einen 25 W-Verstärker von NAD an den nuWaves angeschlossen; dieser war zwar merklich leiser und weniger druckvoll, war aber immer noch in der Lage, großorchestrale Musik in einer Lautstärke wiederzugeben, die jenseits dessen lag, was man so üblicherweise dauerhaft hören möchte.

Da Du im Surroundbetrieb auch kein ABL-Modul verwenden wirst, dürften die Leistungsangaben meiner Ansicht nach gut ausreichen.

Gruß,

Markus.
Benutzeravatar
Markus

Beitragvon hal » Di 28. Mai 2002, 18:43

Hier die Formel für die Umrechnung von dB in einen Faktor:
a = 10 ^ (dB / 10)

Gruß
hal
hal

Beitragvon JH » Mi 29. Mai 2002, 09:01

... und zur Ergänzung als Faustformel

+3dB entspricht Verdopplung der Lautstärke (10^0,3=2).

Für die Leistung gilt hierbei, dass für eine Verdopplung der Lautstärke eine Verzehnfachung der Leistung erforderlich ist.

Gruß,

JH


hal hat geschrieben:Hier die Formel für die Umrechnung von dB in einen Faktor:
a = 10 ^ (dB / 10)

Gruß
hal
JH

Re: immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon Mr. Bean » Mo 17. Feb 2020, 22:44

Bei Stereo und Fullrange und mit ordentlich Tiefbaß und ordentlicher Lautstärke sind 55W recht gering bemessen. Da fließen dann richig Ströme.

Meine A-700 hängen im Baß an 300/380W. Pro Kanal. Damit kann ich die Membranen schon ordentlich auslenken.

Langhubchassis sind Wirkungsgradschwach.
----------------------------------------------------------------------------------------

YAMAHA CX-A5000, nuPro A-700, nuPro AS-250 als TV Soundbar und für den Yamaha als Center
Mr. Bean

Re: immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon Markus » Mo 17. Feb 2020, 22:55

Wow - amazong. Die heutigen Abiturienten wurden geboren, als in diesem Thread der vorletzte Beitrag geschrieben woden ist... :D
Benutzeravatar
Markus

Re: immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon Weyoun » Di 18. Feb 2020, 11:24

Endlich bin ich nicht mehr allein mit der Forderung, die Totenruhe einzuhalten. :wink:
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon OL-DIE » Di 18. Feb 2020, 13:03

Weyoun hat geschrieben:Endlich bin ich nicht mehr allein mit der Forderung, die Totenruhe einzuhalten. :wink:

Hallo,

ich erlaube mir, zu widersprechen. Es gibt einfach elementare Gegebenheiten, welche durchaus Bestand haben. Gerne auch im nuForum.
Auch der pythagoräische Lehrsatz wird unbeschadet seines Alters noch verwendet. Bestimmte Wahrheiten altern eben nicht.

Wohl aber digitale Standards. Es gibt laufend irgendwelche Schwierigkeiten, Schnittstellenprobleme oder ähnliche Ärgernisse.

Da habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass es schon einen neuen HDMI Standard gibt nachdem ich ein WIN 10 zwecks kumulativem Update neu gebootet habe...

Sorry fürs OT.

Beste Grüße
OL-DIE
2x nuVero 14 mit Aufsatz RS 54 (modifiziert)✦6x AW-1000 in der Front✦2x AW-1000 rückseitig als Aktivabsorber über Digital-Delay✦Anti-Mode 2.0✦Marantz PM-14mk II KI✦Sony XA20ES✦Sony JA20ES✦Philips CDR870✦I-Pod Touch (64GB) an Pure i20 Dock✦Lenco L78...
Benutzeravatar
OL-DIE

Re: immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon Weyoun » Di 18. Feb 2020, 14:18

Ich sehe diesen 18 Jahre alten Thread nicht als Kandidat für "lebenserhaltende Maßnahmen" an. Da steht einfach zu wenig Inhaltliches drin, um dies zu rechtfertigen. Zudem sind weder die nuWaves noch der alte Harman Kardon AVR State of the Art. Von daher verstehe ich nicht, wieso der Komiker den Thread wieder reaktiviert hat.
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: immer wieder: Wirkungsgrad

Beitragvon R. Steidle » Mi 19. Feb 2020, 15:44

Wir sind prinzipiell froh über Leben im Forum. :-)
Benutzeravatar
R. Steidle

Nächste

Zurück zu Audio/Video Basiswissen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast