Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Lautsprecherkabel verlegen

Wenn's nicht so gut in die anderen Themenbereiche passt...

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon Indianer » Do 13. Feb 2020, 12:42

mcBrandy hat geschrieben:Was haltet ihr davon?

never, Aluminiumkabel klingen besch... :twisted:
Benutzeravatar
Indianer


Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon Weyoun » Do 13. Feb 2020, 13:24

Gibt noch mal ein paar Euro mehr aus und nimm richtiges Kupferkabel! :wink:
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon m.a.206 » Do 13. Feb 2020, 20:50

2x2,5mm2 in Kupfer, habe ich bis 13 Meter für meine Rear verbracht, geht ohne Probleme.
m.a.206

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon g.vogt » Fr 14. Feb 2020, 07:22

mcBrandy hat geschrieben:Was haltet ihr davon?
https://www.amazon.de/Lautsprecherkabel ... r=1-3&th=1


Format ist ok, aber ich würde eine Variante aus Kupfer bevorzugen. Aber egal ob rund oder flach, der Schlitz muss ausreichend tief sein, damit das Laminat glatt aufliegt.
Setzt die Klangsegel! Auf zu neuen Hörizonten!
Benutzeravatar
g.vogt

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon Scotti » Fr 14. Feb 2020, 08:38

Mit dem Flachen Kabeln wird es aber schwierig wenn man um eine Ecke müßte,also flach verlegt.
Das wird sich dann aufwölben oder ganz einknicken .
Gruß Scotti
Front:nuLine244//Center:nuLine CS-64//Rears:nuJubilee40//
Top Middle:2xnuLine WS-14//Sub:2x nuLine AW-600
XTZ EDGE A2-300 Class-D Endstufe an Denon AVR X3400H
Benutzeravatar
Scotti

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon mcBrandy » Fr 14. Feb 2020, 08:39

Schon klar. Kupfer ist besser als Aluminium. Mir ging es eher um das Format. Also passt das. Dann werde ich mich um ein schönes Kupferkabel bemühen.

Um die Ecke muss ich nicht. Muss nur "um" eine Tür rum. Also gerade rüber legen.

Danke Jungs
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
mcBrandy

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon Mr. Bean » So 16. Feb 2020, 17:15

----------------------------------------------------------------------------------------

YAMAHA CX-A5000, nuPro A-700, nuPro AS-250 als TV Soundbar und für den Yamaha als Center
Mr. Bean

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon Weyoun » Mo 17. Feb 2020, 08:25

1) Keine Angabe von der Kupfer-Schichtdicke und der -Breite und somit völlig unbekannter Querschnitt.
2) Das sieht mir aus wie die Kupferschicht auf einer Leiterplatine. Nehmen wir mal 70 µm Schichtdicke (es könnten aber auch nur 35 µm => man weiß es einfach nicht) an,dann bräuchte man für 4 mm² Querschnitt eine Breite von 57,1 mm und das pro Richtung! Das Kabel müsste dann also 12 cm breit sein, was es unter Garantie nicht ist.

Mein Fazit: Bloß die Finger davon lassen!
Live long and prosper!
Chemnitz:
Samsung 46D7090 / Yamaha BD-S1067
Yamaha RX-V3067 / NAD C 275BEE
nL102 & ATM, CS-42, DS-22

Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Cambridge CXU

Glas-Nubi
Benutzeravatar
Weyoun

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon mcBrandy » Mo 17. Feb 2020, 08:31

Ich frag einfach mal den, der den Boden bei mir verlegt, ob er Erfahrung mit Kabelverlegung hat. Dann kann ich ja sehen, ob um die Tür Schlitze schlagen darf oder nicht.
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)
Mein Wohnzimmerkino
Meine DVDs
Benutzeravatar
mcBrandy

Re: Lautsprecherkabel verlegen

Beitragvon Indianer » Mo 17. Feb 2020, 09:31

Weyoun hat geschrieben:1) Keine Angabe von der Kupfer-Schichtdicke und der -Breite und somit völlig unbekannter Querschnitt.

der Link von Mr. Bean gibt AWG 14 an, das hat dann 2,08 mm², also schon brauchbar ...

https://de.wikipedia.org/wiki/American_Wire_Gauge
Benutzeravatar
Indianer

Vorherige

Zurück zu Meinungsaustausch zu Audio und Video (und Technik allgemein)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste