Schwarze Gehäusedeckel, wie und mit welchem Lack Kratzer ausbessern ?

Wenn's nicht so gut in die anderen Themenbereiche passt...
Antworten
Ilmennau
Profi
Profi
Beiträge: 340
Registriert: So 13. Mai 2012, 17:27

Schwarze Gehäusedeckel, wie und mit welchem Lack Kratzer ausbessern ?

Beitrag von Ilmennau »

Ich würde gerne die Gehäusedeckel meiner alten Schätzchen jensets der Reinigung aufbereiten. Einige haben tiefe Kratzer von abgerutschten Schraubendrehern. Bei anderen haben sich die Füße der daraufstehenden Geräte eingedrückt und verewigt und manchmal gibt es nur stumpfe "Schabungen" die nicht ganz durch den Lack gehen.

Ich habe den Eindrück dass die in tiefschwarzen, in matten Strukturlack gehaltenen Deckel von Sony, Yamaha und Kennwood irgendwie immer gleich gearbeitet sind und auch der Lack immer der gleiche ist.

Weiß jemand welcher Lack hier typischerweise für die Deckel verwendet wird und wie man am besten dann vorgeht ?

Anschmirgeln, Ausspachtel und mit der Dose übersprühen ?
VU+ Solo 4K (OpenATV), Panasonic BDT 335, TX55-EZW954, Pioneer LX 59, NAD C275, NL-102, ATM, CS-72, WS-12, AW-1300.

Benutzeravatar
R. Steidle
Nubert Staff
Nubert Staff
Beiträge: 1578
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 15:25
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Schwarze Gehäusedeckel, wie und mit welchem Lack Kratzer ausbessern ?

Beitrag von R. Steidle »

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Kommt immer auf die Oberfläche an. Ist es lackiertes Metall? Gefärbtes Plastik? Glatt? Mit Struktur? Hochglänzend? Seidenmatt? Matt? Eine allgemeingültige Antwort gibt es dafür nicht. Dass es da eine "typische Farbe" für viele Hersteller gibt, kann ich nicht bestätigen. Ich würde mal auf Youtube schauen, da gibt es für viele Aufbereitungen anschauliche Anleitungen. Wenn es nur die üblichen Kratzer sind: Am besten ein lackiertes Teil abnehmen und damit direkt im Laden die passende Farbe aussuchen. Ich würde diesbezüglich im Autozubehör (Lackstifte, Reparaturwachs) oder aber im Spielzeug- beziehungsweise Modellbauladen (Modellbaufarbe in kleinen Portionen) suchen. Gute, feine Pinsel erleichtern den Auftrag. Spachteln und Schleifen nur, wo unbedingt nötig. Strukturen bügelt man damit zwangsweise glatt; am besten alle nicht betroffenen Stellen vorher mit Maskierband schützen. Manche Strukturen lassen sich mit Flüssigspachtel und z.B. einem Zahnstocher nachbilden, ist aber eine Heidenarbeit und sieht praktisch nie original aus. Wenn's einfach nur schnell gehen und zumindest einem flüchtigen Blick standhalten soll: Mit einem schwarzen Edding oder einem ähnlichen Marker lässt sich schon viel bewirken.

müller
Profi
Profi
Beiträge: 449
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 23:03
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwarze Gehäusedeckel, wie und mit welchem Lack Kratzer ausbessern ?

Beitrag von müller »

Hallo,

jeder Kratzer, Eindrücke und Verfärbungen muss man getrennt bewerten.
Nur matt geworden polieren....
Feine Kratzerchen, mit Schleifpaste auspolieren, wie beim Auto.
Tiefe Kratzer, spachteln, füllern, schleifen, lackieren. Dann aber die komplette Fläche.

Schwarz ist verzeihend beim Farbton, matt kenne ich eigentlich kein Gerät, seidenmatt vllt wenige,
seidenglänzend vermutlich am Meisten.

Geht natürlich auch mit Sprühdose, wenn man etwas Lackiererfahrung hat.
Nie in der Sonne lackieren, nicht wenn es windig ist, das Teil welches lackiert werden soll darf nicht zu warm sein,
qualitativ hochwertige Sprühdosen haben auch ein annehmbares Sprühbild und kleckern nicht,


VG und viel Erfolg

Für nähere Meinungswiedergabe zu Einzelnem besser jeweisl ein Bild einstellen.

Benutzeravatar
König Ralf I
Star
Star
Beiträge: 6113
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 21:53
Wohnort: Mönchengladbach
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Schwarze Gehäusedeckel, wie und mit welchem Lack Kratzer ausbessern ?

Beitrag von König Ralf I »

Hallo,

schon nen schwarzen Edding probiert ?
Die billigste und einfachste Lösung und für Kratzerchen oft vollkommen ausreichend.
Hilfts nicht kann man immer noch schwere Geschütze auffahren :wink:

Grüße
Ralf

Ilmennau
Profi
Profi
Beiträge: 340
Registriert: So 13. Mai 2012, 17:27

Re: Schwarze Gehäusedeckel, wie und mit welchem Lack Kratzer ausbessern ?

Beitrag von Ilmennau »

Vielen Dank für die guten Ratschläge. Aufgrund der Urlaubszeit werde ich in nächster Zeit die Ausbesserungen nicht angehen können. Ich denke aber dass ich zunächst mit Edding beginnen werde und ggf. dann die Modellbaufarbe ausprobiere. Unser Karstatt hat neben den Schreibwaren auch eine Bastelwarenecke. Somit sollte ich sogar bei den schwarzen Eddings eine gewisse Auswahl haben.

Die Lackierung würde ich bei genauem Hinsehen als Schwarz Seidenglänzed bezeichnen.
VU+ Solo 4K (OpenATV), Panasonic BDT 335, TX55-EZW954, Pioneer LX 59, NAD C275, NL-102, ATM, CS-72, WS-12, AW-1300.

Antworten