Atmos und Co

Wenn's nicht so gut in die anderen Themenbereiche passt...
Antworten
Kleiner Drecksack
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 15:38
Wohnort: sömmerda

Atmos und Co

Beitrag von Kleiner Drecksack »

:evil: .Hallo an Alle Film+Suroundsound Fans
Ich frage mich manchmal wohin die Heimelectronic Branche so hin will.Da wird ein neues Tonformat nach dem anderen in immer besseren Heimkinoreceivern präsentiert und beworben, so daß manchmal garnicht mehr weiß ,was soll das.
Wen man aber dann zu all der Super Hardware nach der Super Software ( Blu Ray ) sucht , macht sich schnell der Frust breit,BD's mit super Sounds im Originalen Ton englisch bieten auf der deutschen Tonspur nur ernüchternd D.D.5.1,da fragt man sich doch ganz besorgt ob Filmfirmen nichts von der Technikausstattung in deutschen Wohnzimmern wissen oder ob es Ignoranz gegenüber dem Kunden ist.
Als die Blu Ray vor Jahren auf den Markt gebracht wurde klang der Werbeslogen großspurig : BEST BILD + BEST SOUND
Davon scheint nicht übrig geblieben zu sein außer, Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
Schade eigentlich um die schöne Blaue Scheibe,es werden tolle Technische Möglichkeiten nicht ausgereizt und verschenkt. Da frag ich mich doch warum ich nun schon wieder auf 4K UHD aufrüsten soll, oder geht hier doch Profit zu Lasten der Qualität und Kunden Zufriedenheit :?:
Benutzeravatar
Weyoun
Veteran
Veteran
Beiträge: 22553
Registriert: Di 22. Sep 2009, 20:35
Wohnort: Chemnitz (WE) / Nürnberg (Arbeitswoche)
Hat sich bedankt: 254 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Atmos und Co

Beitrag von Weyoun »

Diese Frechheit hat mich dazu gebracht, meinen Inneren Schweinehund zu überwinden und mehr und mehr Filme auf Englisch zu schauen. Das hat dem Level der Sprachkenntnis sicher nicht geschadet. :wink: Wer Probleme mit dem Englischen hat, ist jedoch wirklich "am Arsch", wenn er die neuesten Formate haben möchte.

Was allerdings nie und nimmer versprochen wurde: Atmos und DTS:X sind explizit für den 4k-BD-Nachfolger entwickelt worden. Auro 3D gibt es zwar auf "Standard-Blu-ray", aber gerademal eine Hand voll Scheiben (in allen Sprachen).
Live long and prosper!
Nürnberg:
nL334, CS-174, nL34
Sony KD-65ZD9
Yamaha CX-A5100 & MX-A5000, 3xminiDSP
Panasonic DP-UB9004

2 Glas-Nubis
skritikrt
Star
Star
Beiträge: 1666
Registriert: So 6. Mai 2012, 00:55
Wohnort: Ljubljana

Re: Atmos und Co

Beitrag von skritikrt »

Kleiner Drecksack hat geschrieben:BD's mit super Sounds im Originalen Ton englisch bieten auf der deutschen Tonspur nur ernüchternd D.D.5.1
Mal jetzt eine Meinung von einen "ausenstaehenden-nicht deutschen" (sieh mein Profil,wer mich noch nicht kennt).

Noch nichts von untertieteln gehoert?-soll es echt geben :!:

Also fuer mich ist Deutsch ueberhaupt kein Problem-nehme in Deutsch synchronisierte Filme unbewust sogar so wahr,als ob es in meiner muttersprache waehre... :D

Aber fuer meine Landsleute und auch die aus anderen weltslaendern,die perfekt Aenglisch verstehen ist ein aenglischssprachiger Film,der in Deutsch leuft "die letzte Scheise" (nichts fuer ungut-ist nicht boese gemeint).

Anders erklaert-Deutsche filme sieht man in aenglischsprachigen raum doch auch mit untertieteln-oder?!...na? wie wuerde das den aussehen...Deutscher Film ins aenglische synchronisiert :laughing-rolling:

Nein jetzt im ernst-ein "echter Cineast"schaut doch in originalsprache...dan halt mit untertieteln.
OK-verstehe,das die leute so ihre schwierigkeiten damit haben...aber beim zweiten mal braucht doch niemand mehr Untertietel um zu wissen worum es geht bzw. was man da im Film spricht...oder doch? :roll:

MfG aus Slowenien

Robert
Wohnzimmer
2x nuVero-110,1x nuVero-70,1x nuVero-AW-17,2x nuVero-50,Onkyo TX-RZ900,Oppo BDP-93EU,Sony TC-WR890,LG-OLED65CX3LA,Philips Pronto SBC-RU940,HTPC,IPTV...

Gästezimmer
Onkyo TX-SR525R,nuBox-310,Sony CDP-791,Sony DVP-NS900E,Philips Pronto SBC-RU940
Benutzeravatar
Gelegentlich79
Semi
Semi
Beiträge: 100
Registriert: So 28. Nov 2010, 01:12
Wohnort: Villach
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Atmos und Co

Beitrag von Gelegentlich79 »

Weyoun hat geschrieben:Diese Frechheit ... Filme auf Englisch zu schauen.
Noch in Zeiten von DTS waren die englischen (OV) Spuren viel besser. In den meisten deutschen Spuren fehlt es Dynamik (um es zusammenfassend auszudrücken). Ich schaue immer OV mit englischen Untertiteln, im Zweifel kann ich schauen, was gesagt wurde, sollte ich nicht verstanden haben.

LG Filip
F: 2 x nuVero 50, C: nuVero 5, R: 2 x nuVero 4 S: nuLine AW-1000
AVR: Onkyo TX-NR 818, BDP: Panasonic DMP-BDT220, CDP: Sony CDP-X202ES
Projektor: Sony VPL-HW45ES
tritratrullala

Re: Atmos und Co

Beitrag von tritratrullala »

Wer sein Englisch aufbessern will, für den ist OmUT natürlich ein passabler Weg.

Der Originalton hat akustisch aber gegenüber unserer Synchro immer das Nachsehen, nutzt er doch gezwungenermaßen die Originalmikrofonierung samt ihren Nachteilen vor allem in Bezug auf Sprachverständlichkeit und was da vom Raum miteingefangen wird durch Fernmikrofonierung. Das klingt akustisch immer wie eine dieser unsäglichen Unterschichten-"Dokus" auf RTL, RTLII etc.

Aber auch z.B. Two and a half Man : Die Originalspur an, und man denkt aufgrund des amateurhaften Sounds, das ist eine übel schlechte Schüler-Produktion.

Es müsste für die Herstellung sowas wie einen Standard, so wie er für 5.1 existiert und weltweit eingehalten wird, geben. Die Produktionsorte, an denen die gleichen Bedingungen herrschen wie an den Reproduktionsstätten, lassen sich an einer Hand abzählen, respektive kocht da jeder sein individuelles Süppchen.
Was da alles zulässig ist an Positionierung der Höhenlautsprecher lässt auch keine Vereinheitlichung zu. Das Ergebnis wird immer höchst individuell ausfallen, und von so fixen Ideen wie Aufsatzlautsprechern haben wir da noch garnicht gesprochen.

Ich halte es auch für ausgeschlossen, dass jemandem 1080p Qualität nicht genügt. Zunächst mal ausreizen, dann meckern.

tritra
Benutzeravatar
ondekoza
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 17:04
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Atmos und Co

Beitrag von ondekoza »

Das war ja schon zu LaserDisc Zeiten so, US Version Juarssic Park der erste DTS Home-Entertainment Titel überhaupt, so weit mir bekannt ist. Unfassbar guter Sound von fast allen DTS LaserDisc, ich hab noch eine ganze menge davon aber wegen dem (nach heutigen Maßstäben) schlechten Bild kukk ich die auch net mehr an. Weiss auch gar net ob mein Pioneer CLD-D925 überhaupt noch spielbereit ist. Es gab ja nur eine oder 2 Deutsche DTS LDs darunter der Titel Schlafes Bruder. Bei den Amis gabs mindestens 50 DTS LaserDiscs, die hier als Dolby Surround mit teilweise grottenschlechtem Bild rauskamen. War in jedem Fall ein cooles Hobby was leider auch jede menge Geld verschlang, alleine der DTS Decoder von ADA hat schlappe 2500 DM gekostet :lol: Heutzutage geht mir der ganze Surround Format Blödsinn nur noch auf den Wecker, ich kukke in meinem kleenen Heimkino nur bis maximal DTS True HD und des entspechende Dolby Dingens - Mit Atmos und Co kannste mich um die Häuser jagen, habe 3 Demos auf der High-End und mal eine beim Händler mitgemacht, brauche ich net ist mir auch zu blöde das auf ewig mitzumachen. Ist mir so wie es ist gut genug.
Antworten