Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Wenn's nicht so gut in die anderen Themenbereiche passt...

Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon Vita » Fr 29. Mär 2019, 15:51

Hallo Forum,

in absehbarer Zukunft werde ich die Möglichkeit haben, mir ein Kellerkino einzurichten. Dafür suche ich Tiefbass Unterstützung deutlich jenseits der 20Hz bei ordentlich Pegel. Auf meinem Streifzug durchs Netz habe ich diesbezüglich hierzulande erstaunlich wenig gefunden. Die Bassverrückten wohnen, so scheint es, vor allem in USA. Dort findet man diverse Selbstbauprojekte, die aber auf Chassis setzen, die man aufwendig und teuer nach D importieren müsste. Darauf hab ich keinen Bock.

Im ersten Schritt würde ich mich über Hinweise freuen, wo sich im deutschen Netz die Heimkino/Bassfetischisten tummeln, um sich mal rein zu lesen, was sich hierzulande realisieren lässt.

Sehr gerne auch direkte Verweise auf Selbstbauprojekte oder konkrete Chassis Empfehlungen (wie gesagt, man sollte sie in D einigermaßen einfach erwerben können).
WZ: 5.1 nuLine: 284, DS-22, CS-72, AW-1000 | AZ: 2.1 nuPro A200, nuBox AW-991 (bei Bedarf)
Vita


Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon MGM » Fr 29. Mär 2019, 20:05

Ordentlich Pegel, deutlich jenseits der 20 Hz, Standardchassis...

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-26656.html

Generell mal nach FoLLgoTTs Beiträgen suchen. Er hat gut dokumentierte Abhandlungen zu SBAs/DBAs und diversen Eigenbauten in verschiedenen Foren verfasst. Hat soweit ich weiß überall denselben Nick. Von den jeweiligen Threads kommt man auch immer zu Projekten, anderer "Verrückter"... :wink:
7.4.2 Atmos, 5x Nv7, 2x Nv5, 4x Dali Phantom E-80, 2x AW17, Emotiva XMC-1, DIY Endstufen mit Anaview AMS1000-2600, Vu+Duo², Oled 55EG9A7V, Oppo BDT-101CI, ATV4K, HW55ES, 108" Draper Thor TabTension ReAct 3.0; PS4 Pro, Qled qe55qf6, NB 511, VSX-921
Benutzeravatar
MGM

Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon Vita » Sa 30. Mär 2019, 06:59

Respekt! Da ziehe ich meinen Hut.
Andererseits: im Grunde genommen baut man nur ein paar (wenn auch riesige) geschlossene Gehäuse. Einfacher wird's nicht und man kann nicht viel falsch machen.
Ich hab im Kopf, dass sich die Ebene Wellenfront erst ab einer gewissen Frequenz ausbildet (Chassisabstand = lambda/2 oder so ähnlich). Und ob der Tiefgang damit zusammenhängt oder das nur der Druckkammereffekt ist...? Muss das mal recherchieren.

Danke jedenfalls für den Denkanstoß! Werde mal schauen, was der FoLLgoTT sonst so treibt.

Randnotiz: FoLLgoTT ist auch Urheber der Bilder in der Wikipedia zum DBA: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:DBA4.PNG :D
WZ: 5.1 nuLine: 284, DS-22, CS-72, AW-1000 | AZ: 2.1 nuPro A200, nuBox AW-991 (bei Bedarf)
Vita

Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon MGM » Sa 30. Mär 2019, 18:14

Auch bei geschlossenen Subwoofern kann man viel falsch machen. Aber im Prinzip, gebe ich Dir Recht, die Ausführung ist eher einfach.
Handkreissäge/Oberfräse mit Führungsschiene und nen ordentlicher Schreinerwinkel sollten aber keine Fremdworte sein.

Wichtig ist halt das die TS Parameter der Chassis und die Gehäusekonstruktion zusammenpassen. Wobei man sich da sicher an bestehenden Projekten orientieren kann.

http://www.poisonnuke.de/
http://forum.poisonnuke.de/

Im Hifi-Bereich findet sich auch das ein oder andere Projekt zur Inspiration. Sehr Selbstbaulastig, wenn nicht sogar Experimentell... :wink: :mrgreen:
Poisonnukes eigenes DBA ist sicher auch mal nen Blick wert. Unter "Hobbies - Mein Heimkino".

LG
Micha
7.4.2 Atmos, 5x Nv7, 2x Nv5, 4x Dali Phantom E-80, 2x AW17, Emotiva XMC-1, DIY Endstufen mit Anaview AMS1000-2600, Vu+Duo², Oled 55EG9A7V, Oppo BDT-101CI, ATV4K, HW55ES, 108" Draper Thor TabTension ReAct 3.0; PS4 Pro, Qled qe55qf6, NB 511, VSX-921
Benutzeravatar
MGM

Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon König Ralf I » Sa 30. Mär 2019, 23:00

Hallo,

etwas das man z.B. fertig kaufen kann:

https://www.xtz-deutschland.de/produkte/sub-3x12

https://www.sv-sound.de/produkt/pb16-ul ... black-oak/

usw.

Und falls es was "gebasteltes" sein soll. :wink:

Grobi (Grobi.tv) hat jemanden der für sie Heimkinos baut.
Dabei gibt's verschiedene Ausbaustufen.(von Plan erstellen lassen bis zum fertigen Heimkino)
Da die auch Subwoofer selber bauen , könnte es da die ideale Lösung für deinen Raum geben.

https://www.youtube.com/watch?v=Icng6mT ... wMgUbmhlz_

https://www.heimkinobau.de/



Grüße
Ralf
Benutzeravatar
König Ralf I

Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon Vita » So 31. Mär 2019, 07:59

Im Poisonnuke Forum passiert leider nicht mehr viel, daher habe ich es bisher links liegen gelassen. Werde aber mal stöbern. Was ich nicht wusste: Der Poisonnuke hat ja richtig viel Theorie zusammengetragen --> Mehr Lesefutter

Was sind denn deiner Meinung nach die Fallstricke beim Bau eines geschlossenen Subs? Klar, die Kiste muss man zusammengezimmert bekommen. Das gilt aber auch für andere Konstruktionsprinzipien und ich könnte mir vorstellen, dass man bei einem gefalteten Horn insgesamt viel exakter arbeiten muss. Vielleicht ist das in der Praxis unkritischer, als ich mir das vorstell.

Der Entwurf eines geschlossenen Subs ist mit WinISD und etwas Köpfchen schnell erledigt. Versteifung nicht vergessen und beim Volumen berücksichtigen. Wer dann noch an das Chassisvolumen denkt, der misst mit dem Zollstock auch 10tel Millimeter. :) An das Design von Hörnern hab ich mich bisher nicht rangewagt.
WZ: 5.1 nuLine: 284, DS-22, CS-72, AW-1000 | AZ: 2.1 nuPro A200, nuBox AW-991 (bei Bedarf)
Vita

Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon Vita » So 31. Mär 2019, 09:35

Ja, 2 Stück XTZ Cinemasub 3x12 sind so ungefähr meine Messlatte. Sowohl was Performance als auch Preis anbelangt. Mindestens einen der Parameter würde ich durch Selbstbau gerne besser hinbekommen. Wenn sich das nicht abzeichnet, wird wohl gekauft.

Der PB16 Ultra ist sicher auch gut, aber zwei wären mir zu teuer und ein einzelner Sub regt den Raum zu ungleichmäßig an. Der DSP ist bestimmt nützlich und ohne bleibt das Ergebnis hinterm Optimum zurück. Vermutlich braucht es aber sowieso Signalverbiegung fürs Gesamtsystem, sodass ein separater DSP im Sub nicht unbedingt notwendig ist.

Was die professionelle Unterstützung anbelangt, bin ich hin und hergerissen. Einerseits soll das Ergebnis natürlich gut sein, andererseits geht das sicher ganz schön ins Geld und es soll ja auch noch ein Hobby sein. Nicht, dass Hobbys kein Geld kosten dürfen, aber der Weg ist eben auch das Ziel. Aber wie du sagst, geht das sich von... bis... Muss mir mal das verlinkte Video anschauen.
WZ: 5.1 nuLine: 284, DS-22, CS-72, AW-1000 | AZ: 2.1 nuPro A200, nuBox AW-991 (bei Bedarf)
Vita

Re: Tiefbass fürs Kellerkino gesucht

Beitragvon Vita » So 31. Mär 2019, 10:31

Hier ein paar Dinge, die ich so zusammengetragen hab:

http://heimkinoclub-muc.de/ Forum des Heimkinoclubs München. Kleine Userbase aber einige umfangreichere Projekte.
https://www.avsforum.com/ Natürlich das AVS Forum. Sehr groß, viele krasse Projekte, aber wie eingangs erwähnt, jenseits des Teichs herrscht ein anderer Markt.
https://data-bass.com/home Rücken dem Bass messtechnisch zuleibe. Sowohl einzelne Chassis, Selbstbaulösungen und Produkte von der Stange. Aber wieder: amerikanischer Markt
https://www.audioholics.com/ Viele Reviews; häufig auch fundierte Messungen. Auch hier: amerikanischer Markt

Ein paar weitere dicke Subs zum kaufen:
Powersoundaudio v1811. 18" BR. Sind wohl Briten, derzeit out-of-stock. 1700 Pfund. Vertreiben bislang Europaweit. Zukünftige Zugangsmodalitäten zum britischen Markt: offen. :roll:
Arendal 1723 Subwoofer 3. Doppel 13,8" BR. 1900€
Rythmikaudio FV18. 18" BR. $1799 + Zoll + Versand aus USA vermutlich deutlich mehr.

Selbstbau Ideen. Läuft alles auf riesige Kisten hinaus:
Tapped Horn:
Ist das schon ein Horn oder doch nur eine Transmissionline?
Zum Beispiel lilmike's lilwrecker. Gut dokumentiert. Maße natürlich alle in Freedom Units. Hornresp Parameter verfügbar. Verschiedene Chassis vorgeschlagen. Da sollte man auch ein geeignetes Chassis in Deutschland finden können. https://www.avsforum.com/forum/155-diy- ... ecker.html
http://wp.volvotreter.de/ Noch so ein Hornbastler.

Large Low Tune Bassreflex Subwoofer:
Gegenüber der konventionellen Bassreflex Weisheit viel zu großer und viel zu tief abgestimmter Bassreflex Subwoofer. Sowas zum Beispiel: https://www.avsforum.com/forum/155-diy- ... s-two.html
Populär aber nicht ganz so tief angestimmt: der Martysub https://www.avsforum.com/forum/155-diy- ... b-faq.html
WZ: 5.1 nuLine: 284, DS-22, CS-72, AW-1000 | AZ: 2.1 nuPro A200, nuBox AW-991 (bei Bedarf)
Vita


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Meinungsaustausch zu Audio und Video (und Technik allgemein)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste