Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Fragen und Antworten zu Nubert Boxensets im Surround-Betrieb

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon Andreas H. » Sa 8. Jun 2019, 22:01

Hmmm, komisch.
Ich besitze ebenfalls die Dire Straits, und finde, dass die hinteren Kanāle gut zur Geltung kommen...
Natūrlich kein Vergleich zu J.M. Karre mit Aero.... 8)
Front: NuVero 14 an Hypex NCore500 Mono-Endstufen
Center: NuVero 7
Rear: NuVero 7
Sub: 2x AW 17
cambridge CXU, cambridge CXR 200, Sharp Aquos 70"
DIY-Lautsprecherkabel / DIY-Deckensegel

Lasst den Metal-Thread nicht sterben !!!
Benutzeravatar
Andreas H.


Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon Bruno » Sa 8. Jun 2019, 22:40

Destiny's Child - Survivor und Paul Van Dyk - Reflections, da kommt an der Rears richtig was rüber bzw. alle Kanäle sind richtig stark "gefordert" 8) Es ist der Hammer wie diese 2 SACDs abgemischt sind, meine Empfehlung :D
nuVero 70 + ATM 70+miniDSP /3x nuJu 40/ 2x AW441/ Denon AVR 3808A/ Onkyo A 9150/ IMG Stageline STA-2000D/ Yamaha AX596 /SMSL SA-98 E/ Denon DVD 3930/ Denon DCD685/ Sony BDP-S 3100/ LG-Recorder ADR620/ Onkyo DX6770 / CA551P / Onkyo CP 1057F / Dual 522
Benutzeravatar
Bruno

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon n.u.b.e.r.t » So 9. Jun 2019, 09:04

tf11972 hat geschrieben:Die Einmessung per Audissey klappte beim zweiten Anlauf gut, ich musste nur die Frontboxen auf "Groß" stellen und die Subwooferpegelanpassung aktivieren (steht auf 0 dB).


???
n.u.b.e.r.t

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon Andibuss » So 9. Jun 2019, 10:25

tf11972 hat geschrieben:Nun habe ich meine ersten Surround-Gehversuche hinter mir :?

Die Einmessung per Audissey klappte beim zweiten Anlauf gut, ich musste nur die Frontboxen auf "Groß" stellen und die Subwooferpegelanpassung aktivieren (steht auf 0 dB).

Gehört wurden erst wenige SACDs, aber wie mein Vorredner schon festgestellt hat, unterscheiden sich diese erheblich in der Verteilung auf die Kanäle. Während bei einigen nur leichtes Gesäusel aus den Surrounds kommt (bisheriges Negativbeispiel: "Brothers in Arms"), gibts auch Highlights, z. B. "Fantaisie Triomphale" aus dem Chandos-Label oder Pink Floyds "Dark Side of the Moon". Hier haben die Toningenieure wirklich ganze Arbeit geleistet und ein absolut beeindruckendes Raumklangerlebnis gezimmert. Besonders Erstere versetzte mich fast wirklich in die Liverpooler Kathedrale :D

Ob man das durch hinzugerechnete Höhenkanäle noch toppen kann?


Hmm, das ist tatsächlich seltsam. Bei Brothers in Arms werden die Rears tatsächlich recht stark genutzt. Es gibt da zwei Möglichkeiten:

1. Du hast die Japan-SACD, in welcher ausschließlich Stereo aufgespielt wurde.
2. Die anderen Tonträger, bei denen Du einen guten Eindruck hattest, waren keine SACDs, sondern DVD-Audios, "normale" DVDs oder Blu Rays. Grund: Bei vielen Playern ist der Ausgabemodus bei SACDs auf "Stereo" gestellt. Den muss man erst händisch auf Surround umstellen.

Schau da mal nach, auf jeden Fall passier bei der Dire Straits hinten echt einiges; Teile des Drum-Sets werden hinten abgespielt, auch andere Instrumente finden sich. Bei Money for Nothing schwirrt der Keyboard-Ton am Anfang während Stings Gesangspart um einen herum, etc.

@Scotti: Immernoch handwarm; eine Endstufe ist nicht in Sicht :wink:
Zuletzt geändert von Andibuss am So 9. Jun 2019, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Receiver: Yamaha RX-A2080; Universalplayer: Sony UBP-X1000ES ; CD/SACD-Player Stereo: Marantz SA7003 , Plattenspieler: Project Debut III, Tapedeck: Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuLine CS-174; Surround: NuVero 30; Subwoofer: NuLine AW600
Benutzeravatar
Andibuss

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon Andibuss » So 9. Jun 2019, 11:27

Nachdem das Thema hier andiskutiert wurde und es nicht nur mich zu interessieren scheint, habe ich hierzu einen eigenen Thread eröffnet: https://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=7&t=44216
Receiver: Yamaha RX-A2080; Universalplayer: Sony UBP-X1000ES ; CD/SACD-Player Stereo: Marantz SA7003 , Plattenspieler: Project Debut III, Tapedeck: Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuLine CS-174; Surround: NuVero 30; Subwoofer: NuLine AW600
Benutzeravatar
Andibuss

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon tf11972 » So 23. Jun 2019, 08:03

Ich habe jetzt mit einem Pegelmessgerät nachgemessen und die Boxen sind aufs Zehnteldezibel exakt eingepegelt. Daran liegts also nicht. Trotzdem müsste man bei manchen SACDs die Surroundkanäle lauterstellen, was aber bei meinem Marantz-AVR nicht ohne Weiteres möglich ist.
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

http://www.forestpipes.de
Benutzeravatar
tf11972

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon Andibuss » So 23. Jun 2019, 08:25

Nun ist es natürlich so, dass gerade im Klassikbereich viele SACDs nur das Ambiente abbilden, also den Raum zur Geltung kommen lassen. Da kommt dann tatsächlich nicht viel. Schaltest Du aber auf Stereo, merkst Du einen deutlichen Unterschied. Du sitzt dann nicht mehr im (virtuellen) Raum sondern einfach in Deinem Zimmer vor der Musik.
Receiver: Yamaha RX-A2080; Universalplayer: Sony UBP-X1000ES ; CD/SACD-Player Stereo: Marantz SA7003 , Plattenspieler: Project Debut III, Tapedeck: Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuLine CS-174; Surround: NuVero 30; Subwoofer: NuLine AW600
Benutzeravatar
Andibuss

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon tf11972 » Fr 28. Jun 2019, 20:43

Richtig, gerade das merkt man bei den meisten SACDs aber doch. Heute hatte ich eine andere Scheibe im Player (siehe separater Thread), bei der man wirklich mittendrin war.
Viele Grüße
Thomas

Das ganze Haus voller Nubis :)

http://www.forestpipes.de
Benutzeravatar
tf11972

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon horch! » Sa 29. Jun 2019, 05:59

Andibuss hat geschrieben:Nun ist es natürlich so, dass gerade im Klassikbereich viele SACDs nur das Ambiente abbilden, also den Raum zur Geltung kommen lassen. Da kommt dann tatsächlich nicht viel. Schaltest Du aber auf Stereo, merkst Du einen deutlichen Unterschied. Du sitzt dann nicht mehr im (virtuellen) Raum sondern einfach in Deinem Zimmer vor der Musik.


Letzteres ist aber auch ein bisschen relativ. Ich habe keine Erfahrung mit Surround, aber den Unterschied zwischen "virtuellem Raum" und meinem Zimmer kenne ich auch von Stereo, "Umgeschaltet" wird im Wesentlichen durch das Schließen der Augen - das macht in meinen Ohren :mrgreen: einen großen Unterschied für die Raumwahrnehmung. Akustische Information zum Raum ist ja auch bei Stereo vorhanden, wenn auch weniger ausgeprägt.
NV11 AM2.0 AX892 CDX993
horch!

Re: Musik über Surround - Lohnt sich das überhaupt?

Beitragvon Andibuss » Sa 29. Jun 2019, 11:47

horch! hat geschrieben:
Andibuss hat geschrieben:Nun ist es natürlich so, dass gerade im Klassikbereich viele SACDs nur das Ambiente abbilden, also den Raum zur Geltung kommen lassen. Da kommt dann tatsächlich nicht viel. Schaltest Du aber auf Stereo, merkst Du einen deutlichen Unterschied. Du sitzt dann nicht mehr im (virtuellen) Raum sondern einfach in Deinem Zimmer vor der Musik.


Letzteres ist aber auch ein bisschen relativ. Ich habe keine Erfahrung mit Surround, aber den Unterschied zwischen "virtuellem Raum" und meinem Zimmer kenne ich auch von Stereo, "Umgeschaltet" wird im Wesentlichen durch das Schließen der Augen - das macht in meinen Ohren :mrgreen: einen großen Unterschied für die Raumwahrnehmung. Akustische Information zum Raum ist ja auch bei Stereo vorhanden, wenn auch weniger ausgeprägt.


Das stimmt. Allerdings wirst Du auch bei offenen Augen einen deutlichen Unterschied merken. Wechsle einfach bei einer SACD von Surround auf Stereo (oder von BluRay oder von DVD). Obwohl Du vorher vielleicht dachtest, dass von hinten gar nichts käme, büßt eine gute, auf das Ambiente ausgerichtete Surround-Aufnahme das spezielle Raumgefühl ein, die sie transportieren sollte. Übrig bleibt dann im Wesentlichen tatsächlich Dein Zimmer bzw. was Dein Zimmer aus den Informationen, die aus der Front kommen, macht.
Receiver: Yamaha RX-A2080; Universalplayer: Sony UBP-X1000ES ; CD/SACD-Player Stereo: Marantz SA7003 , Plattenspieler: Project Debut III, Tapedeck: Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuLine CS-174; Surround: NuVero 30; Subwoofer: NuLine AW600
Benutzeravatar
Andibuss

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Surround



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GrafZahl und 6 Gäste