Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Falls Sie noch kein Mitglied sind, registrieren Sie sich doch einfach kostenlos und unverbindlich, um aktiv am nuForum teilnehmen und sämtliche Funktionen nutzen zu können.

Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Fragen und Antworten zu Nubert Boxensets im Surround-Betrieb

Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon knopf81 » Sa 4. Mai 2019, 16:43

Hi alle zusammen ,
ich würde gerne mein bestehendes Setup um 2 oder evtl 4 Atmos LS erweitern . Deckeneinbau oder Aufbau bekomme ich nicht durch (ausser ich kaufe ne neue Küche , das könnte klappen) xD Macht es überhaupt Sinn auf Atmos zu gehen bei meinem nicht gerade optimalen Raum oder eher Aufstellung ? Das Sofa kann auch nicht weiter weg , die 20 cm die ich jetzt habe waren schon ein Kampf , und ich glaube das meine Frau immer wieder versucht den Abstand zu verringern xD Ich bin für alle Vorschläge Dankbar . Bilder findet ihr in der Galerie .
Mein aktuelles Setup : Onkyo TX NR 3009
3 x CS 72
2 x DS 62
2 x AW 1000
knopf81

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon David 09 » Sa 4. Mai 2019, 17:00

Na wenn du atmos haben möchtest, müssen ja zusätzliche Lautsprecher an die Decke, behelfsmäßig aufsatzlautsprecher.
Wenn du die nicht beim Vorstand „durch kriegst“ ist doch jede Überlegung obsolet.
Ich bin mit aufsatzlautsprechern nicht warm geworden, was sicherlich an der Entfernung zwischen Front und hörplatz lag. Jetzt habe ich spaßenshalber kleine Lautsprecher unter die Decke gehängt und siehe da, jetzt hört man schon mal etwas aus der oberen Region.
Aber ob das in einem akustisch nicht optimierten „heimkino“ so der bringer ist, weiß ich nicht so wirklich zu beurteilen.

Gruß
Ich stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten
Ich gendere bequemlichkeitshalber nicht, wertschätze aber Frau und Mann gleichermaßen!
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon aaof » Sa 4. Mai 2019, 17:41

Ist das eine Hochglanz Schrankwand bei dir? Respekt. :mrgreen:

Ich habe meiner Frau eine Küche gekauft, dafür flog das Wohnzimmer raus, diese Schrankwände sind doch einfach nur hinderlich für Kino, Hifi und alles was wirklich Spaß machen soll. 8)

Ansonsten würde ich bei dir mal Aufsatzlautsprecher zumindest vorn probieren, nur leider gibts die nur in schwarz oder weiß. Deine Decke ist nicht zu hoch und sollte den ankommenden Schall gut reflektieren. Ich hatte auch mal solche Aufsätze und war anfänglich zwar ganz angetan, aber bei genauerer Betrachtung war das dann doch einfach zu wenig. Ich sitze aber auch zu weit von den Dingern entfernt, der Schall wird leider vor der Couch zurückgeworfen. Aber das waren auch billige Tröten von Onkyo. Nix tolles.

Werfe doch mal mit einem Zollstock ausgehend von deinen Front-LS knapp 45* an die Decke und von dort Richtung Couch. Nur das du ungefähr ein Gefühl dafür bekommst, wo der Schall runter kommt.

Ansonsten: du hast einen 4 wöchigen Testrahmen von Nubert. Probieren und bei Nichtgefallen wieder zurück.
Gruß aaof
Musik-> Bluesound Node 2-> nuControl-> XTZ EDGE A2-300-> nuVero 70
Bild & Ton-> Sony UBP-X700-> Marantz SR7011-> nuVero 70-> nuVero 50-> Dali Fazon-> nuBox AW-443-> Sony VPL-HW65ES
https://soundcloud.com/aaof
Benutzeravatar
aaof

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon knopf81 » Sa 4. Mai 2019, 18:21

Ja , es ist Hochglanz , die Küche leider auch xD Nach deinem Meßverfahren landet der Schall auf meinem Oberschenkel . Würde es auch funktionieren wenn ich noch ein Paar auf die rears stelle ? Von da aus treffe ich quasi genau meinen Kopf , aber halt eher von der Seite .
knopf81

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon David 09 » So 5. Mai 2019, 07:41

...der avr hat sicherlich auch eine Einstellung für „atmos von hinten“ :wink:
So, wie aaof schrieb, probiere es mit aufsatzlautsprechern und entscheide dann, genug Fläche sollten deine surroundlautsprecher ja haben

Gruß
Und einen schönen Sonntag 8)
Ich stehe mit der Tablet-Tastatur auf Kriegsfuß-insofern entspricht die "Rechtschreibung" nicht unbedingt den realen Fähigkeiten
Ich gendere bequemlichkeitshalber nicht, wertschätze aber Frau und Mann gleichermaßen!
Zu nubert zurückgekehrt
Benutzeravatar
David 09

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon aaof » So 5. Mai 2019, 08:33

Klar, kannst du das auch hinten probieren. Wie gesagt, deine Decke scheint ganz gut geeignet zu sein.

Ich hatte hinten auch welche, nur meine Rears stehen viel zu nah, da kann zum einen die Reflexion nicht richtig funktionieren, zum anderen hörst du so zu viel Direktschall. Bei dir scheint das aber besser zu gehen, daher gern probieren.

Aber: von vorn bekommst du weit mehr klangliche Anteile, daher würde ich vorn immer beginnen.
Gruß aaof
Musik-> Bluesound Node 2-> nuControl-> XTZ EDGE A2-300-> nuVero 70
Bild & Ton-> Sony UBP-X700-> Marantz SR7011-> nuVero 70-> nuVero 50-> Dali Fazon-> nuBox AW-443-> Sony VPL-HW65ES
https://soundcloud.com/aaof
Benutzeravatar
aaof

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon knopf81 » So 5. Mai 2019, 10:05

Vielen Dank für eure Antworten ,
mir ging es eher darum das meine rears fast seitlich von mir stehen da das Sofa sehr Wandnah steht . Ob da der gewünschte Effekt überhaupt möglich ist , besonders von den rears ?
Und da wir schon dabei sind , mein TX NR 3009 ist ja schon was älter , daher brauch ich einen Neuen . Ich hab mir jetzt den Denon AVR X4500h mal ausgesucht , sollten es wirklich 4 Atmos LS werden , wenn nur 2 dann halt ne Stufe darunter (das aber vorher raus zu finden wir etwas schwer :/ ). Hättet ihr da einen anderen bzw besseren Vorschlag ? Mein alter Onkyo und der neue Denon haben beide Audeyssey MultEQ XT32 , da liegen aber gut 7 Jahre dazwischen , hat sich da irgendwas geändert in der Zeit , oder kann ich mir sonst irgendwelche Klanglichen Vorteile außer den neuen Tonformaten erhoffen ?
Euch auch einen schönen Sonntag xD
knopf81

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon aaof » Mo 6. Mai 2019, 06:17

Du kannst die Aufsätze auf den LS ja auch etwas drehen, optisch ist das halt so ne Sache.

Der Denon sollte gut zu deinem Vorhaben passen (9 Endstufen), klanglich sind die Verstärker ausgereift seit vielen Jahren. Du bekommst halt die neuen Tonformate an die Hand und etwas Schnickschnack. Alternativ kannst du dich ja noch mal bei Yamaha umsehen, dass neue AI soll richtig gut sein, im Hi-Fi Forum kannst du dich da etwas einlesen. Ich glaube aber erst der 2080 hat dann auch 9 Endstufen. Nur so eine Investition sollte gut überlegt sein, der AVR soll ja einige Jahre halten.

Die Aktualität von AVRs sind halt begrenzt, jedes Jahr ein neues Modell und irgendwas wird immer neu implementiert, ob nun immer sinnvoll oder nicht.

Mein alter Herr hat einen ähnlichen Wechsel vollzogen und meldet insbesondere beim Bild durch Denon eine Steigerung zum betagten Onkyo.
Gruß aaof
Musik-> Bluesound Node 2-> nuControl-> XTZ EDGE A2-300-> nuVero 70
Bild & Ton-> Sony UBP-X700-> Marantz SR7011-> nuVero 70-> nuVero 50-> Dali Fazon-> nuBox AW-443-> Sony VPL-HW65ES
https://soundcloud.com/aaof
Benutzeravatar
aaof

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon Dobbs » Mo 6. Mai 2019, 07:38

knopf81 hat geschrieben:Bilder findet ihr in der Galerie .

Die Bilder kommen mir bekannt vor. Hast du die hier schon mal gepostet?
Dobbs

Re: Aufrüsten auf Atmos sinnvoll ?

Beitragvon rdohmeier » Mo 6. Mai 2019, 13:55

Denke ein zufriedenstellender Zugewinn in die 3. Ebene ist in Deinem Raum nur bedingt, dann aber auch nur mit Deckenlautsprechern, realisierbar. (?).

Ohne weiter in die Grundlagen zu gehen, fehlt es laut Deinen Bildern mMn auch an Deckenhöhe. Die Decke ist abgehängt?

Die untere Ebene sollte sich unten aufhalten. Optimal auf einer Ebene, auf Ohrenhöhe, max. 1/2 der Deckenhöhe.

Ich habe viele Möglichkeiten, angefangen mit den NSF- Aufsatzlautsprechern, ausprobiert.
Die Umsetzung mit Aufsatz-LS war ein erster Ansatz. Aber mMn. schon optisch auf Dauer bedenklich. Der bessere Weg ging dann über zwei WS14-Decken-LS. Aber unterm Strich kam erst mit vier Decken-LS und einem guten „Cross-mixing“ fähigen AVR wirklich Freude auf. Auf Dauer mMn auch ein nicht zu vernachlässigender Punkt, da native (vor allem gute) 3D-Tonspuren rar gesät sind. Aber hier sind wir natürlich bei Gerätepreisen, wie bspw. Arcam 390, angelangt, die viele nicht umsetzen wollen/können.

3D- Ton ist ein prima Erlebnis! .. MMn. allerdings nur, wenn einige grundlegende Punkte beachtet werden (können). Ansonsten ist die Gefahr einfach groß, dass sich schnell der kleine Mann im Ohr melden wird.
WZ 5.0.4 | nuVero140+ | ARCAM AVR550 ATM140 HA400P6+
Benutzeravatar
rdohmeier

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Surround



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste